mit ca 40 - 50km/h auf Bordstein gefahren

7 Antworten

Hallole zusammen

Hat nicht wirklich was zu sagen wenn Du auf diese Art prüfst. Das hangt auch vom Hersteller und der Bauart der Vorderachse ab. Such Dir ein Industriegebiekt mit wenig Verkehr, fahre gerade auf einer ebenen Strasse und lass das Lenkrad los. Hände bleiben natürlich dicht daneben, wenn er dann nach einer Richtung zieht so hast Du Dir ein Spurproblem eingehandelt. Bremsprobe ebenfalls mit losgelassenem Lenkrad, bei den heutigen Servolenkungen merkt man leichte Abweichungen der Spur nicht wenn man die Hände am Lenkrad hat. Des weiteren würde ich die Querträger der Vorderachse unbedingt prüfen lassen, Risse die sich bei langsamer Fahrt oder Bremsversuchen vermutlich noch nicht auswirken können weiterreissen und zu schweren Unfällen führen. versuche wenn Du keine Zeit hast Dir die Zeit zu nehmen, wenns gekracht hat hast Du alle Zeit der Welt. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Wenn Du nix siehst, bedeutet das nicht: es ist nix passiert ...

Wenn Du mit solchem Tempo gegen den Bordstein gerasselt bist und die Spur noch stimmt und der Reifen "gut aussieht" - immerhin könnte das tragende Gewebe des Reifens (die Karkasse) schon gelitten haben ...

Also: fahr konzentriert, halte IMMER das Lenkrad gut fest und rase nicht - wenn die Karkasse ob des Walkens der Reifen reißt, bedeutet das im Ernstfall einen Reifenplatzer. Und der kann Dich von der Straße hauen, wenn Du nicht darauf gefaßt bist ...

Diesen Fall habe ich auch einmal gehabt, nichts gesehen und nichts gemerkt. Bis etwa 3 Tage später, zum Glück auf einem Parkplatz, die Luft raus war. Ich würde keine weiten Strecken, ohne Überprüfung des Reifens in einer Fachwerkstatt, fahren.

Was möchtest Du wissen?