Mit 22 in eine andere Stadt ziehen (ausziehen)?

10 Antworten

Ich weiß nicht, wo Deine Tante wohnt, aber Deine Absicht ist auf jeden Fall sehr gut.

Rede als erstes mit Dir, was sie einerseits davon hält, dass Du gerne in ihre Stadt oder Nähe ziehen würdest und ob Sie Kenntnis darüber hat, wie es arbeitsmäßig dort aussieht.

Hier ist es so, dass noch viele Ausbildungsplätze leer geblieben sind (am 1. September begann das neue Ausbildungsjahr) und viele Firmen händeringend suchen. Wenn das in der Stadt bei Deiner Tante auch so ist, lass Dir vom dortigen Jobcenter die Telefonnummer geben und ruf direkt an, ob sie Dir eine Liste mit freien Ausbildungsstellen schicken könnten oder wo Du ggf. im Internet nachsehen könntest.

Vermutlich wirst Du dann sehr schnell Einladungen zur Bewerbung und zu Vorstellungsgesprächen bekommen. Wenn es dann klappt, bitte Deine Tante darum, dass Du anfangs bei ihr wohnen kannst oder dass sie Dir bei der Wohnungssuche hilft.

Denke dabei immer daran, dass es in kleineren Städten wesentlich leichter ist, eine Wohnung oder ein Zimmer zu bekommen, als in Großstädten, vor allem in Universitätsstädten.

Für erste Information klick Dich da hin:

https://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/startseite.html?aa=1&m=1&kgr=as&vorschlagsfunktionaktiv=true

Wähle bei "Sie suchen": Ausbildung

Darunter noch die Stadt und sofort hast Du alle derzeit noch offenen Stellen.

Ich denke die Möglichkeit mit deiner Tante ist eine gute Option. Du solltest aber schon mal nach Stellenanzeigen bzw. Ausbildungsplätzen suchen, in der Stadt in die du ziehen möchtest. Einige Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter auch bei der Wohnungssuche :-) umgekehrt wird es eher schwer da die Vermieter in der Regel Gehaltsnachweise vordern

Ich würde mich bei einigen Unternehmen in der Wunschstadt bewerben und sobald du Einladungen zum Vorstellungsgespräch hast, kannst du bei deiner Tante rein. (Wenn sie es erlaubt). Dann kannst du innerhalb eines Monats immernoch nach Wohnung etc schauen. Viel Erfolg!

ausziehen mit 18? ja oder nein?

Hey Leute.

Meine Schwester (22) will gerne ausziehen. Wir haben ein Haus und eine Eigentumswohnung in karlsruhe. Ich bin noch Schüler bis zum 30.6 und will danach Verfahrenstechnik hier studieren. Nebenbei trage ich Zeitungen aus und jobbe bei McDonalds, das sind zusammen ca. 350 Euro den Monat. Meine Schwester will in unsere Wohnung ziehen, zur Arbeit sind das dann 8km Fahrrad fahren, statt 5, ich bin leider sehr faul. Kochen, putzen usw stellen keine Probleme für mich dar. Ich bin aber ziemlich unschlüssig. Was meint ihr? Soll ich mit ihr ausziehen oder nicht? Könnt ihr mir eine pro / contra Liste schreiben?

Grüße und einen schönen Samstag ;)

...zur Frage

Umzug in einer neuen Stadt?

Hallo.. Ich habe vor in einer anderen Stadt zu ziehen .. Da ich noch keine Arbeit da habe wolte ich mal fragen wie das abläuft... Muss ich erstmal da zum Amt.. Oder erstmal ne Wohnung in Aussicht haben ..

...zur Frage

Ich möchte in eine andere Stadt ziehen, wie kann ich am besten vorgehen was Arbeits- und Wohnungssuche betrifft, denn ohne Arbeit keine Wohnung und umgekehrt?

...zur Frage

Muss ich wirklich 4 Jahre lang in eine Wohnung leben?

Meine Tante muss wegen der Vestorbenen Vermieterin(...) aus iherer Wohnung ausziehen jetzt möchte sie in eine Wohnung ziehen doch der vermieter verpflichtet sie mind. 4 Jahre dort leben da sie sich nicht mit solchen sachen auskennt sollte ich fragen ob man sie zu so etwas verpflichten darf.

Könnt ihr mir helfen? Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?