mit 18 ausziehen, wie finanzieren?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh jetzt zum Jugendamt. erkläre die Situation zu hause, Wenn du von dort Unterstützung zum Ausziehen bekommst, wirst du auch statliche Hilfen bekommen, falls deine Eltern nicht leistungsfähig sind. Sind sie es, kannst du dennoch mit Hilfe des Jugendamtes ausziehen, wenn die Situation so schwierig ist, wie du sagst, dann müssen deine Eltern Barunterhalt leisten. Also warte nicht, bis du 18 bist, fang an, dich bei den richtigen Stellen schlau zu machen!

Danke für den Stern und alles Gute!

0

Zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören neben dem Arbeit suchenden Hilfebedürftigen, der den Antrag auf Arbeitslosengeld II stellt, alle weiteren Erwachsenen und minderjährigen Personen, die überwiegend gemeinsam mit ihm leben und wirtschaften. Das sind Ehepaare und Eltern mit ihren ledigen Kindern bis 25 Jahre, wenn diese sich nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen unterhalten können.

Wichtig: Wenn unverheiratete Arbeitslose bis 25 Jahre eine eigene Wohnung beziehen wollen, brauchen sie die Zustimmung des kommunalen Trägers (§ 22 Absatz 2 SGB II). Der Träger ist jedoch zur Erteilung der Zustimmung in Härtefällen verpflichtet, wenn die betroffenen jungen Arbeitslosen aus schwer wiegenden sozialen Gründen nicht mehr mit ihren Eltern zusammen wohnen und leben können.

Um einen Nebenjob wirst du um auszuziehen nicht drumherum kommen denn die meisten vermieter lassen keine leute einziehen die nicht ein "geregeltes" einkommen haben. Vermutlich die beste lösung wäre dann noch eine WG der du dich anschließt das kommt dich weitaus günstiger als eine eigene wohnung.

BaFöG, Ausziehen, Voraussetzungen?

Könnte mir einer Erklären was mit BaFöG GENAU gemeint ist. Ich lese mir die Internet Seiten zwar öfters durch aber was so wirklich dahinter steckt versteh ich nicht ganz.. Meine Schwester ist mit 16-17 Jahren von zuhause ausgezogen (Grund: Kind) und bekam auch Unterstützung vom Staat .Ich würde gerne was alles als Grund bzw. welche Voraussetzungen müssen erforderlich sein um unter Umständen früher als mit 18 Jahren auszuziehen. Ich frage mich wie das möglich ist das meine Schwester das geschafft hat. Und bitte gibt mir nicht nur die Antwort ja deine Schwester durfte ausziehen weil sie ein Kind bekommen hat und du hast keins also darfst du das nicht. Und Antworten wie bis du 18 bist haben deine Eltern zu bestimmen wo du Lebst helfen mir nicht wirklich oder davon weiß ich schon.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Ausziehen ohne Gehalt aber Ausbildung?

Ich(18) mache mommentan eine Schulische Ausbildung bei der ich kein Gehalt bekomme. Ich würde gerne ausziehen, obwohl ich es eigendlich nicht muss da meine Schule 1std mit Bus und Bahn von meinem jetztigen Zuhause entfernt ist. Aber kann man nicht mit ein paar Ausreden und Hilfe vom Staat nicht doch eine eigene kleine Wohnung finanzieren ?

...zur Frage

Hilfe vom Staat (18 Jahre und will ausziehen)

Hallo, ich bin 18 Jahre (Werde im Sommer 19) und besuche zur Zeit ein Berufskolleg. Dort strebe ich die FOR mit Quali. an und werde dies auch voraussichtlich dieses Jahr absolvieren. Danach möchte ich mein Fachabi. machen, was wieder 2 Jahre dauert. So. Ich möchte nun von Zuhause ausziehen und selbstständig leben, ich habe Zuhause 4 weitere Geschwister und leben in einer kleinen Wohnung, mein Vater arbeitet und verdient gerade mal ~2000€ Brutto. Hilfe vom Staat bekommt der gelegentlich auch (Klassenfahrten, etc).

Was bekomme ich für Hilfe, wenn ich ausziehen möchte? BaFÖG gehe mal nicht von aus, aber Arbeislosengeld II? Wohnhilfe? Sozialhilfe? Kindergeld? Hartz IV? Wäre das realisierbar? Zuhause habe ich eig. keine Probleme, nur ist in der kleinen Wohnung viel zu laut und unruhig und ich bin eher der Typ, der schnell gereizt wird, wenn ich keine Ruhe bekomme (Rauchen, Feiern, Trinken, etc tue ich auch nicht!).

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Lg.

...zur Frage

Ausziehen mit 18, Mutter ist schwanger

Hallo :) Ich hab eine ganz wichtige Frage an euch. Und zwar, meine Mama ist schwanger und entbindet im Februar. Ich bin 18 mache im Moment ein eqj und mein Freund ist auch 18 und pendelt von seinem Wohnort ( Dresden ) nach bayreuth wo ich wohne, weil er hier eine feste Arbeit hat. Meine Frage ist wäre es möglich auszuziehen .? Das ewige Pendeln von Dresden nach bayreuth ist für meinen Freund nervig und ich möchte gerne zuhause ausziehen das meine Mama ein schönes Zimmer hat für das baby, da dachte ich mir ich ziehe aus und mit meinem Freund zusammen das sie dann mein Zimmer fürs baby bekommt da wir nur 3,5 Zimmer haben und dann zu 4 wären ( Mama, Papa, Bruder, ich ). Weis jemand von euch ob ich auf ein bestimmtes Amt muss da ich nach meinem eqj nicht übernommen werde und ich eben dabei bin mir einen neuen Job zu suchen. Danke schonmal für eure Hilfe. Liebe Grüße :))

...zur Frage

Ich Will ausziehen! Mit 14

Ich habe zuhause einige probleme und wollte ausziehen aber wohin also ich denke erst mal soo 2 wochen zu einer tante oder soo und dan weg wen ich es aushalt eaber soll ich es durch ziehen waas denkkt ihr ?Ich bin 14 Könnte ich in einen jugendheim oder soo und ich finde auch das ich sehr agresiv bin meinen geschwistern gegen über

...zur Frage

Mit 18 oder früher von Zuhause ausziehen?

Hey,

ich hätte mal eine Frage. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Thema. Ich stelle diese Frage weil ich die letzen Jahre ziemlich viele Probleme Zuhause habe mit meiner Familie und vorallem mit meiner Mutter. Ich möchte so früh wie möglich von Zuhause ausziehen. Aktuell bin ich noch 16 Jahre alt. Ich habe seit Monaten einen Freund mit dem ich sehr glücklich bin. Er ist volljährig und besitzt eine eigene Wohnung. Ihm würde es sowieso ziemlich gut passen wenn man sich die Miete teilen könnte. Von dem her würde es kein Problem geben wohin ich ziehen müsste. Es ist generell sowieso nur 5 Minuten von meinem Zuhause entfernt. Mit 18 werde ich definitiv ausziehen. Gibt es eventuell andere Methoden wie ich es auch früher schaffen könnte.

Und 2. Frage wenn du mit 18 von zuhause wegen Streit oder sonstigem ausgezogen bist... wie war danach das Verhältnis zu deinen Eltern? Mein aktuelles Verhältnis ist mehr als bescheiden und ich bin der Meinung schlimmer werden kann es nicht mehr. Trotzdem dhabe ich Angst vor diesem Schritt. Es handelt sich im Moment auch nicht mehr um kleine Streitigkeiten zwischen Mutter und Tochter sonders wirklich und verletztende und agressive Konflikte aus dem keiner glücklich raus gehen kann. Es wurde viel geweint und geschrieen. Danke schon einmal im vorTochter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?