mit 17 noch zum Logopäden?

3 Antworten

Ja wieso sollte er dich nicht heilen? Ich würde dir auch raten dahin zu gehen weil des ist total peinlich statt "R" "Ch" spricht aber war nicht böse gemeint aber ich würde dir raten dahin gehen

Ja, natürlich. Ja zur logopädischen Therapie und Ja zum Behandlungserfolg.

Ganz genau genommen, handelt es sich bei Dir ja um keinen Sprachfehler, sondern um einen Artikulationsfehler. Ich nehme an, dass Du das /r/ so aussprichst, wie das "ch" in "Bach", also das "hintere ch", und nicht wie das "ch" in "mich", das wäre das "vordere ch".

Wenn das so ist, ist das einzige, was für Dich wichtig ist, dass das /r/ mit Stimme gesprochen wird und das /ch/ ohne Stimme. Das kann Dir eine Kollegin erklären. Dann wird sie mit Dir eine Übungsstrategie entwickeln.

Mach mal! Es tut nicht weh!

Natürlich lohnt sich das noch. Es gibt ja auch Menschen, die nach einem Schlaganfall einen Logopäden aufsuchen und das Sprechen "neu lernen". Es ist auf jeden Fall möglich im Alter von 17 Jahren noch den Sprachfehler zu beheben, wenn du dich darauf einlässt.

Was möchtest Du wissen?