Mir schmeckt keine Rohkost. Was kann ich machen, um meine Geschmacksnerven umzustimmen?

12 Antworten

Wenn dir Rohkost nicht schmeckt musst du sie doch auch nicht essen. Ich esse auch nichts was mir nicht schmeckt so einfach ist das. Wobei ich oft einfach mal Sachen ausprobiere, auch mit Dingen die mir eigentlich nicht schmecken (wobei Sauerkraut wohl nie mein liebling werden wird egal in welcher Variation). 

Solange du das Gemüse beim Kochen nicht tot kochst sondern ggf. nur blanchierst oder kurz dünstest ist das doch auch gut. Und Obst ist auch gesund und ich bezweifel das du davon mehrere Kilo pro Tag zu dir nimmst (was dann wahrscheinlich wirklich nicht mehr soooo gesund wäre)

Neben moralischen und ernährungsphysiologischen Argumenten bei der Ernährung, sollte man gelegentlich auch mal auf die Argumente seines Körpers hören.
Der kann sich nur mitteilen in Form von "schmeckt mir" oder "schmeckt mir nicht", oder auch "ich habe Appetit auf = ich brauche jetzt, besorg mal ..."

Hör auch mal auf deinen Körper und laß ihn mitreden. Der weiß am besten was du grade brauchst und nicht irgendwelche Bücher in denen irgendwelche Ideologien verbreitet werden.

Hallo,

manche Gemüsesorten sind nicht geeignet, um sie roh zu essen.

Ich weiß nicht, ob du mit Gemüse auch Salat meinst.

gelbe Rüben, Paprika, Radieschen, Rettich, sämtliche Blattsalate, Tomaten, Gurken usw. sind gut geeignet.

Mit passenden Dips und Kräutern kannst du dir sehr gute Gerichte zusammenstellen.

Z.B. Rucola mit Tomaten, kombiniert mit Feta und gerösteten Nüssen, einer süßlichen Marinade.

Rezepte für Marinaden und Dips gibt es  zahlreich im Internet zu finden, z.B. Chefkoch.de.

Liebe Grüße


Esse auch keine Salate..

0
@0sternchen002

Wie willst du vegi werden, wenn dir Salat, Gemüse und Co. nicht schmeckt?

1
@panda24

Ich bin Vegetarier  zu hause auch vegan, aber mir schmeckt rohes gemüse Salate etc. Eben nicht sondern nur in gekochte Form.

0
@0sternchen002

Damit sagt dir dein Körper, daß er es nicht gut verarbeiten kann. Wenn es dir gekocht schmeckt, ist das die Form, in der dein Körper damit klar kommt.

Guten Appetit.

2

Es bringt dir ja auch so gut wie nichts. Warum willst du das dann roh essen?

Eine Karotte in roher Form sorgt sehr gut dafür, das der Darm ordentlich ausgeputzt wird. (Ersichtlich an dem Resultat in deiner Toilette am nächsten Tag).

Auch die meisten andern Gemüse die du ungekocht zu dir nimmst werden im Körper nur sehr wenig aufgeschlossen und dienen lediglich mit ihrem Balaststoff für eine gute Entleehrung des Darmes.

Im Gegensatz zu Obst, das kannst du nahezu vollständig verwerten.

Also koch halt dein Gemüse und wenn du dein Gemüse schön bunt machst und anbratest, dann noch etwas Zwiebel und Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne mit rein machst - noch abschmecken mit Salz und Kräutern, dann sollte der Appetit und der gute Geschmack dich beim Essen erheitern.

Man isst nichts, wo es einem schon beim Anblick (oder ersten Bissen) übel wird.

Der Mensch konnte erst duch die höhere Energiedichte von gekochtem Essen ein derartig großes Gehirn - und damit Fähigkeiten, die den Mensch vom Affen unterscheiden -  entwickeln. Warum also einen Schritt in der Evolution zurück gehen? ;)

Was möchtest Du wissen?