Minusstunden am Ende der Ausbildung - was passiert?

7 Antworten

Wie bekommt man Minus-Stunden? Hast du blau gemacht?. Irgendwie hat der Arbeitgeber selbst Schuld, wenn er das zulässt.

Um dem ganzen "Reranze" mal eine juristisch fundierte Antwort entgegen zu setzen:

Grundsätzlich gibt es keine "Minusstunden". Wenn du immer da warst, wenn du da sein solltest (lt. Dienstplan) ist es Pech des Arbeitgebers, wenn er keine Arbeit hatte. Arbeitnehmer sind nicht verpflichtet zur "Nacharbeit". Man kann das mal inoffiziell verrechnen, wenn es im einen Monat mehr und im nächsten weniger zu tun gibt. Aber du wirst ja nicht nach Stunden bezahlt.

Im Büro rumsitzen und Däumchen drehen muss der Arbeitgeber bezahlen. Das ergibt sich aus § 615 BGB.

Wenn du natürlich einfach zu Hause bleibst, gibt es auch kein Geld.

Es stellt sich doch die Frage, wie es zu diesen Minusstunden kam. Wenn der Arbeitgeber Dir einen Dienstplan erstellt, die Minusstunden zur Folge haben, ist es doch wohl nicht Dein Problem. Meine Meinung, Dein Arbeitgeber hat Pech gehabt.

Was möchtest Du wissen?