Minibar - verbrauch

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist erschreckend, wie hier um eine nicht existente Größe diskutiert wird. Die Einheit KW/h kann ich mir nicht vorstellen. Kelvin x Watt pro Stunde? Was soll das sein? Selbst wenn ich das als kW/h, also Kilowatt pro Stunde interpretiere, dann kommt auch nichts Sinnvolles dabei raus.

In der Schule gehört für sowas wieder die Prügelstrafe eingeführt, dass man endlich mal kapiert, dass Leistung in Watt (W) und Arbeit in Wattstunden (Wh) oder Kilowattstunden gemessen wird (kWh).

ich gehe davon aus, dass sich die Wertangabe auf den Leistungsbedarf des Kompressors im Kühlschrank bezieht. dieser läuft aber nicht 24 stunden am Tag.

das beste wäre wohl in der tat ein energiekostenmonitor. die billigsten Geräte aus dem Baumarkt würde ich nicht unbedingt verwenden. die haben nämliich keine phasenwiklelmessung und messen deswegen Lasten wie energiesparlampen oder Motoren falsch.

lg, anna

Die Minibar wird wohl kaum 24 Stunden durchlaufen. Beim örtlichen Stromversorger bekommst du ein Gerät, mit dem kannst du den tatsächlichen Stromverbrsuch messen. Den dann mal die Tage mal 0,23ct pro Kw/H und du hast dein Ergebnis. Der Verbrauch ist abhängig von vielen Faktoren wie Umgebungstemperatur, Effizienz des Gerätes, Befüllgrad etc. etc. Also kann man es nicht seriös schätzen.

Ist das ein hoher strom verbrauch für eine Person?

Hallo, ich habe mal meinen Strom verbrauch in KW aufgeschrieben, jeden Tag und dann zusammen gerechnet. Ich habe im dez. 2015 107,4kw verbraucht Im Januar, bis heute 19.01, habe ich 80 KW verbraucht. Ist dasein hoher Verbrauch für eine Person?

...zur Frage

Erhöhter Stromverbrauch! 9.604 kW/h pro Jahr bei einem 3 Personen Haushalt!

Hallo zusammen, haben ein Problem mit meinem Stromverbrauch. Wir haben bei einem 3 Personen Haushalt 9.604,00 kW/h Verbrauch pro Jahr. Habe mich mit sen Stadtwerken in verbindung gesetzt, die haben dann auch einen der Techniker vorbei geschickt der ein Gerät an den Zähler angeschlossen hat welches 14 Tage am Zähler angeschlossen blieb um den Verbrauch zu messen. Das Resultat war ein schreiben der Stadtwerke worin stand das der erhöhte Verbrauch am Durchlauferhitzer liegt. Das habe ich dann dem Vermieter gemeldet, der hat dann seinen Techniker vorbei geschickt der dann meinte das der Kühlschrank es sein soll. Der Durchlauferhitzer ist gerade mal 2 Jahre alt. Jedoch hab ich den Zähler auch selber beobachtet und gemerkt das der Kühlschrank garnicht die Quelle des Verbrauchs sein kann da sich der Zähler wenn man alle Geräte ausser den Kühlschrank vom Stecker nimmt kaum regt. Jedoch wenn man denn wasserhahn aufdreht, dreht sich der Zähler so schnell das man den Roten Strich darauf kaum mehr sehen kann. Ich kann mir nicht mehr Erklären woran das jetzt liegt??? Vieleicht die Wasserleitungen?? Wer weis was? Und wenn ich letztendlich weis woran es liegt, welche möglichkeiten habe ich dagegen vorzugehen?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Minibar fürs schlafzimmer

Hey leute, Ich will mir einen Mini Kühlschrank bzw. Eine Minibar kaufen die nicht so teuer ist aber dennoch eine ertrag reiche Lautstärke zum schlafen hat! Ich würde den kühler in einen schrank einbauen was heißen soll das der ton auch gedämpft wird! Kennt wer eine Minibar die diese Ansprüche entspricht?

...zur Frage

Gefriertruhe braucht 640 KW Strom im Jahr(ist das normal)

Hallo, ich habe eine sehr alte Gefriertruhe.An diese Gefriertruhe habe ich seit dem 8,1,13 ein Energieverbrauchmeßgerät angeschlossen und bis Heute einen Verbrauch von 522 Kw.Wenn ich es auf das Jahr hochrechne komme ich auf ca 640 KW. Ist das zuviel? Wieviel Verbrauch hat eine neue Gefriertruhe? LG Roland

...zur Frage

Stromverbrauch 50 kw/h am tag

hallo ich ahb die letzten Tage geguckt wieviel Strom wir verbrauchen. Dabei ist mir aufgefallen das wir zwischen 40-50 kwh verbrauchen. Ist dieser Verbrauch normal?

...zur Frage

Stromverbrauchsrechnung Durchlauferhitzer

Hallo, ich bin gerade dabei zu errechnen, was der Durchlauferhitzer bei uns ca. an Strom verbraucht, komme dabei jedoch auf utopische Zahlen. Wir sind ein 3 Personenhaushalt und haben einen Stromverbrauch von 6000 kwh. 2014 ist dieser etwas runtergegangen, auf ich glaube ca. 5500. Der Durchlauferhitzer gibt leider nicht genau Auskunft, was er verbraucht. Laut Typenschild 18-24 kW. Ich gehe mal naiver Weise davon aus, dass wir das 18 kW Gerät haben.

Wenn ich nun sehr großzügig davon ausgehe, dass ca. 1,5 h am Tag Warmwasser benutzt (3 Personen, tägl. Waschen, tägl. Duschen, Putzen usw.) wird, und der Strompreis bei 0,26 € liegt, rechne ich das wiefolgt:

18kW * 1,5h = 27kw / Tag Das ganze *365 auf ein Jahr: 9855 kW/Jahr

So. Nun halte man sich vor Augen, dass wir einen Verbrauch von insgesamt im Jahr 6000-5000 haben. Irgendwo muss ich mich doch vertun? Bei einem 24 kW Gerät würde ich sogar bei 13.140 kW / Jahr kommen. Da ist doch irgendwo ein Fehler, oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?