Mini cooper, lohnt sich oder nicht?

7 Antworten

Fährst du im Jahr über 25k km? Ansonsten lohnt sich kein Diesel und für Langstrecken ist ein Cooper nicht wirklich geeignet da er aufgrund seines kurzen Radstands auf der Autobahn sehr unruhig wird und auch nicht so komfortabel wie typische Dienstwagen ist

Naja jedes Auto hat halt seine Schwachstellen. Beim Mini z.B Ausfall der Servolenkung und das bis 2004 verbaute Getriebe. Das sind leider alles sehr kostspielige Dinge bei BMW. Ansonsten was man so hört, der schlecht verarbeitete Innenraum, wo mit der Zeit die Klappergeräusche zunehmen.

Woher ich das weiß:Hobby – Sammler von Young- und Oldtimern

Bin den Mini ebenfalls schon gefahren und muss sagen, dass der Mini ein wirklich schönes Auto ist, mit dem das Fahren echt Spaß macht.

Technisch kann ich den Mini leider weniger bewerteten. Leider war mir das Fahrzeug etwas zu klein, sonst hätte ich mir in der Tat Gedanken über einen Mini gemacht.

Dir muss das Fahrzeug gefallen und du musst damit fahren.

Der Mini ist technisch halt ein BMW mit Frontantrieb. Nicht besonders schlecht, aber auch nicht das wunderwerk der Technik.

Natürlich können mal Reparaturen anstehen und bei BMW sind die idr. relativ Kostenintensiv aber an sich ist ein Mini kein schlechtes Auto.

Ich persönlich finde ihn nicht schön aber objektiv sind die keien Schlechten Autos.

Da gibts andere von denen ich abraten würde.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Super Auto. Haben auch einen. Keine Probleme seit 3 Jahren. Schön warm und kalt fahren (turbos), Inspektionen einhalten und keine Kurzstrecke, dann hast du lang davon.

Wenn kurzstrecke...Stichwort ölverdünnung...dann Zusatzölwechsel machen.

zudem tanken wir nur Aral ultimate....agr etc. dankt es....und enthält kein oder kaum Biodiesel.

Was möchtest Du wissen?