Wie Viele Km darf ein Mini cooper beim kauf haben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r BananaHD :) Vergiss was die alle geantwortet haben. Bei einem Mini ist es ganz anders als bei fast allen anderen Autos. Du kannst beim Mini bis z.b 90'000km OHNE SERVICE fahren und dann gehst du in die garage und die sagen dir 'Motor ist nicht mehr gut, raus und neuen rein'. Das heisst dass der wahrschenlich mit 120'000km schon einen neuen drinne hat. Nimm Kontakt mit dem/r Verkäufer/in auf und frage ob der Motor neu sei, wie viele Service der schon hatte, bei wievielen KM etc.. So viel habe ich darüber erfahren bei Mini. Nimm aber Kontakt auf mit einer BMW Garage und frag da nochmal nach! Gruss :)

Also ich muss sagen.. habe einen Mini Cooper (BJ 2001) und der hat 272000, erster Motor und der läuft wie geschmiert. 

Das kann man so nicht verallgemeinern. Es kommt auf den Gesamtzustand an. Wenn das Auto immer rechtzeitig gewartet wurde, viel auf Langstrecken genutzt wurde und der allgemeine Pflefezustand gut ist, sind 120.000 km nichts. Wurde das Auto aber runtergeritten, überwiegend auf Kurzstrecken genutzt, Verschleißteile nicht rechtzeitig ausgetauscht und das Auto nicht regelmäßig gewartet wurde, kann auch ein Auto mit 120.000 km ein finanzielles Grab werden. Am besten nimmst du jemanden mit, der sich mit dem Thema auskennt und der weiß, worauf man achten muss. Alternativ kannst du auch das Fahrzeug professionell von einem KFZ-Gutachter bewerten lassen, bevor du es kaufst.

Ich schaue mir sehr gerne bei den großen Auto-Portalen hierzu an, wie viele KM so die ältesten eingestellten Fahrzeuge haben. Ich denke selbst 120.000 km sind bei Scheckheft gepflegt und gutem Zustand nicht sonderlich viel.

Autos sind ausgelegt bis etwa 300.000km (natürlich gibts auch davor die ein oder andere Reparatur). Aber mit 120.000km ist das Auto noch weit weg von der Verschrottung.

Was möchtest Du wissen?