Der neue Opel Astra hat das. Den gibt es ab 17.000 Euro neu. Als Familienwagen empfehle ich den Opel Astra Sports Tourer. Die Sitzheizung hinten gibt es soweit ich weiß ab der Ausstattung Dynamic. Diese startet bei 21.000 Euro. Mit 35.000 Euro lässt sich so ziemlich alles was es gibt in den Wagen reinpacken, inklusive Massagesitze, WLAN-Hotspot und Matrix-Licht

...zur Antwort

Rolls Royce produziert wesentlich geringere Stückzahlen im Vergleich zu beispielsweise Mercedes. Somit sind die Produktionskosten automatisch höher, da je mehr gleiche Autos ein Hersteller produziert, desto geringer sind die Produktionskosten pro Auto.

...zur Antwort

Ich habe kein Smartphone mit physischem Homebutton. Wenn ich zwei mal auf den Bildschirm tippe, geht mein Handy an. Das finde ich eleganter.

...zur Antwort

Der Dieb hat wahrscheinlich die Simkarte entfernt und weggeschmissen. Somit hast du keine Chance mehr, an dein Gerät zu kommen, falls du nicht irgendwelche Ortunfsapps etc installiert hast, mit denen sich das Handy im Falle eines Diebstahls sperren oder orten lässt.

...zur Antwort

Nein. Twister zerstört die Karte nur, sie annulliert nicht den Effekt. Auf eine Fallenkarte kannst du nur mit einer Konterfalllenkarte antworten. Um die Wirkung einer Karte wie Zwangsevakuierungsgerät zu annullieren, bräuchtest du eine Konterfalle wie beispielsweise Finstere Bestechung. Twister bringt nur was, um verdeckte oder permanente Zauber- und Fallenkarten zu zerstören, da sie wie gesagt nicht den Effekt annulliert sondern nur die Karte zerstört.

Ganz logisch, denn die Fallenkarte wurde vor der Blitzzauberkarte aktiviert. Somit wurde ihr Effekt schon ausgeführt, als sie durch Twister zerstört wurde.

Da meine Zeit als aktiver Yu-Gi-Oh-Spieler auf Turnieren schon etwas Zeit ist, weiß ich nicht mehr genau, wie diese Situation sich benennt, aber müsste irgendwas mit Chain bzw. Kette und Kartenaktivierung zutun haben, Google mal diese Schlagwörter.

...zur Antwort

Kasimir

...zur Antwort

In Sachen Qualität und Langlebigkeit nehmen sich beide fast nichts, sind beides eher unauffällige Fahrzeuge. Falls ihr einen Polo kauft, sollte es keiner mit Steuerkette oder DSG-Getriebe sein, denn das sind die Schwachpunkte bei VW. Ich würde mich aufgrund des günstigeren Preises und dem nicht so langweiligen Design für den Fiesta entscheiden. Aber am besten fahrt ihr beide Fahrzeuge Probe und entscheidet euch selbst.

...zur Antwort

Es ist nie vernünftig, sich ein teures Auto zu kaufen. Zumal Elektroauto zZ ja nicht mal umweltfreundlicher sind als Benziner oder Diesel, denn der Strom dafür kommt zu großen Teilen von Atom- oder Kohlekraftwerken. Außerdem frage ich mich, wie du bei einem Gehalt von 2500 - 2800 Brutto 45.000 Euro bis 2018 ansparen willst. Wenn du irgendwie von dem Geld leben musst, ist das quasi unmöglich. Kaufe dir lieber ein Auto mit einem kleinen 1.0er Benzinmotor, denn die sind deutlich umweltschonender als Diesel- oder Elektroautos und auch wesentlich günstiger in der Anschaffung. Dazu kommt, dass die Akkus nicht ewig halten und wahnsinnig teuer sind.

Wenn du unbedingt ein Elektroauto willst, dann warte ab, bis sich die Industrie etwas entwickelt hat, bis die Preise fallen und die Technik fortgeschrittener ist, und du dir eine Existenz aufgebaut hast. Also so in 5 - 10 Jahren.

...zur Antwort

CSR Racing 1 & 2

Sonic the Hedgehog 1 & 2

Smash Hit

Commute

...zur Antwort

Nicht jedes hat ein Branding. Ich habe auch einen Vertrag mit Handy abgeschlossen und meins hat kein Branding.

...zur Antwort

Ich schwöre auf Android. Für mich persönlich lohnt sich ein iPhone nicht. Ich finde es nicht sonderlich schön, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht überzeugend und auch das Betriebssystem ist für mich nicht so angenehm wie Android. Das fängt damit an, dass man beispielsweise keinen einheitlichen "Zurück-Knopf" wie er bei Android schon lange Standard ist hat, auch die anpassbare Statusleiste habe ich liebgewonnen sowie die Hülle und Fülle an Personalisierungsmöglichkeiten. Da ich auch kein Apple-Gerät besitze, macht Android deutlich mehr Sinn, da das viel besser mit Windows harmoniert. Bei einem iPhone müsste ich Bilder, Musik etc über iTunes auf das Handy spielen, so geht es ganz einfach per Drag&Drop.

...zur Antwort

Sony Xperia Z5

...zur Antwort

Das kann man so nicht verallgemeinern. Es kommt auf den Gesamtzustand an. Wenn das Auto immer rechtzeitig gewartet wurde, viel auf Langstrecken genutzt wurde und der allgemeine Pflefezustand gut ist, sind 120.000 km nichts. Wurde das Auto aber runtergeritten, überwiegend auf Kurzstrecken genutzt, Verschleißteile nicht rechtzeitig ausgetauscht und das Auto nicht regelmäßig gewartet wurde, kann auch ein Auto mit 120.000 km ein finanzielles Grab werden. Am besten nimmst du jemanden mit, der sich mit dem Thema auskennt und der weiß, worauf man achten muss. Alternativ kannst du auch das Fahrzeug professionell von einem KFZ-Gutachter bewerten lassen, bevor du es kaufst.

...zur Antwort