Mietwohnung gefunden aber der Vermieter will denn Mietvorschlag den Jobcenter schicken.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich glaube nur so halbwegs Dein Problem zu verstehen: Du bist arbeitslos und deswegen muss Jobcenter zusagen, die Miete zu übernehmen?

Als Vermieter würde ich mir die Info auch direkt von der Quelle holen. Andersherum würde es nämlich dem Vermieter zu lange dauern. Die Vermieter in Deutschland können im Moment mit den Mietern beinahe machen, was sie wollen. Wenn der Vermieter das so will, kannst Du gerne jammern, es stehen ziemlich sicher genügend andere nach einer Wohnung an, die da kein Problem mit haben. So hart es klingt: finde Dich damit ab.

Kündige Deine Wohnung, dann bist Du zwingend verpflichtet, eine neue Bleibe zu finden und auch wirklich alles dafür zu tun. Oder kündige nicht und bezahle einen oder zwei Monate lang zweimal Miete. Deine Entscheidung.

Was Du jetzt machen kannst? Noch eine andere Wohnung suchen, wo der Vermieter gleich zusagt.

haha ...du bist ja lustig...,ich suche schon seit dem ich schwanger bin und das ist schon fast 3 Jahre und muss mit mein KIND in ein 35 qm Wohnung leben,und ich bin hier nicht am jammern sondern am fragen weil ich das anders kenne ,das man mit dem Mietvorschlag zum Jobcenter gehen muss,ich war noch nie Arbeitslos und arbeite schon seit ich 15 bin und nur ist es passiert,schwanger mit 35 geworden und Mann weg und ich finde hier in Köln kein Kindergartenplatz und so bin ist seit kurzen Hartz 4 Empfänger..., deswegen bitte keine dumme Sprüche hier

0
@sweetbadgirl5

Ich habe nicht einen einzigen dummen Spruch gemacht. Du hast nur halb gelesen und einfach mal "dicht gemacht", weil Du ein Wort gelesen hast. Also nochmal von vorne und zum mitschreiben:

Das mit dem Jammern war darauf bezogen, dass einem Vermieter das reichlich egal ist. Wenn Du daraus liest, dass ich Dir Jammern unterstelle - man zieht den Schuh an, der einem passt.

Du lebst in 35qm mit Kind - Und die Vermieter wissen, dass sie Dich drücken können. Das meine ich mit "da kannst Du jammern...".

H4 und deswegen Jobcenter! Ja, ok. Aber es bleibt das Gleiche: der eine (Vermieter) will sich die Arbeit nicht machen, der andere will die Info aus erster Quelle. Ist ja nicht vorgeschrieben, wie das abzulaufen hat. Lass das eine Wohnungsbaugesellschaft sein, die einen Draht zum Jobcenter hat, dann denken die, sie bekommen andere Infos. Vielleicht bekommen sie die sogar, weiß man heute ja nicht wirklich.

Das mit "kündige die Wohnung" - naja, mit Kind sieht das wieder anders aus. Eine andere Wohnung suchen bleibt aber als Idee. Allerdings weiß ich nicht, wie der Wohnungsmarkt in Köln aussieht. Wenn Du so lange suchst, vermutlich nicht so gut. Wird aber auch in den nächsten zwei, drei Jahren nicht besser.

Weiß der neue Vermieter, dass Du unter zeitlicher Anspannung stehst? Kannst Du ihm das evtl. noch mitgeben?

0
@DeineElli

Ja klar ...,die Wohnung habe ich durch denn Bürgermeister von Köln bekommen sonst wurde ich hier noch die 3 Jahre sitzen...,es ist echt schlimm als Alleinerzihend eine Wohnung zu bekommen ,ich Bewerbe mich mindestens 3 die Woche und wenn die hören das ich Alleinerzihend bin..,nein danke,daswegen ist hier die frage ob die mich ruhig stellen wollen oder ob sie es schneller durch haben wollen damit ich da einzihe...,habe Angst das sie die Wohnung teurer machen damit arge absagt ...,ich hab ja nix

0
@sweetbadgirl5

Und ich dachte schon, Stuttgart und München wären schlimm...

Wie sieht denn das mit der Arge selbst aus, die haben doch auch schon mal die Wohnungen zur Hand, wo man einen Wohnberechtigungsschein braucht und den müsstest Du doch kriegen können, oder nicht?

Hinhalten und ruhigstellen glaube ich nicht, macht keinen Sinn. Schneller durch haben wollen vielleicht schon eher. Sieh das doch erstmal positiv, Du sparst Dir die Anfrage :-) Ok, nach drei Jahren Suche und so vielen Anfragen vielleicht nicht gerade das, was Du löffelweise im Kaffee hast: Geduld und positives Denken.

Auch da nochmal die Frage: mit einem Kind, das ja langsam auch größer wird und da schon langsam mal seinen eigenen Bereich braucht - kann da die Arge nichts machen? Die tönen doch immer rum, dass sie Wohnungen für Sonderfälle zur Verfügung haben. Das Problem könnte natürlich tatsächlich die Wohnungsnot sein, weswegen die Vermieter ja auch unverschämte Preiserhöhungen durchsetzen können.

0
@DeineElli

Das ist das Problem ...,Wohnungamt sagt ich soll mich am Jobcenter melden und Jobcenter sagt ich soll mich an Wohnungamt melden...,und beide können mir nicht helfen obwohl ich WBS Stufe 4 habe,ich glaube es gibt nix was ich nicht unternommen habe ...,ich bin jeden Tag unterwegs und frage bei denn Wohnungsgesellschaften...,wenn die mich schon von weiten sehen sagen die schon ...es ist nix da..,ich komme mir langsam vor wie ein Mensch 3 klasse ...,ganz schlimm..

0
@sweetbadgirl5

Ja, im gegenseitigen Verantwortung abschieben sind die gut, keiner, der mal den Aarrsch in der Hose hat zu sagen "Ich mach das jetzt". Vielleicht ist der Wohnungsmarkt wirklich so im Eimer, werde ich wohl ab Sommer auch erfahren, befürchte ich. Und das mit dem Mensch 3. Klasse - ich erlebe das bei einem befreundeten Ehepaar mit, was man mit denen macht. Dann noch allein mit Kind, am Ende auch noch ohne brauchbaren Rückhalt, wo Du Dich mal richtig ausk*tzen kannst...

Ich habe gerade was gelesen: wenn Du nachweisen kannst, dass Du alles Mögliche unternommen hast, dann zahlt die Arge "im Einzelfall" auch Kaution und - und da wird's interessant - Maklergebühren! "Einzelfall" heißt natürlich: vorher fragen, "alles Mögliche" lassen die sich in einer "handgefertigten Liste" nachweisen. Was auch immer die sich im Zeitalter der Smartphones und "Internet gehört zum Lebensminimum-Entscheidungen" darunter vorstellen. Ist eine Info aus 2011 hier auf GF. Hast Du in der Richtung mal was nachgefragt?

Und was die Wohnungsbaugesellschaften angeht: wenn die bei Deinem Anblick die Krise kriegen, dann mach Dir doch Freunde da :-) Was ich damit sagen will, ist: es kann ja nicht sein, dass es drei Jahre lang keine Wohnung gibt. Der Wohnungsmarkt ist erst seit rund einem Jahr am Ende. Vielleicht hat es sich in Köln schon eher abgezeichnet, kann sein. Aber mach Dir doch mal den Spaß und geh da hin, wenn Du ohnehin wieder hingehst und frag den Sachbearbeiter nur danach, wie es ihm geht. Interessier Dich für seinen Job, dafür, ob er oft mit "Leuten wie Dir" zu tun hat. Wie er das alles aushält und sowas. Und nur ganz zum Schluss, wenn Du Dich schon wieder verabschiedet hast, frag in einem Nebensatz: "Und sonst irgendwelche Neuigkeiten für mich?" Wenn Du das bringst, hast Du Dich für den Menschen interessiert, dafür wird er vielleicht mal im richtigen Moment an Dich denken und eine Wohnung erst Dir vorschlagen, bevor er sie weggibt.

Wie sieht das mit der Örtlichkeit selbst aus: hängst Du da besonders an einem Stadtteil oder kannst Du auch ans andere Ende der Stadt ziehen? Oder auf die andere vom Rhein oder so? Ich will Dir ja nicht gerade D'dorf vorschlagen ;-)

Und wieso kriegst Du Dein Kind nirgends unter? Mir ist da irgendwie noch so ein Versprechen im Kopf, was mal in Berlin gemacht wurde. Tut sich in der Richtung gar nichts oder dauert das nur so lange?

0
@DeineElli

Danke für deine Hilfe ...,das Problem ist ich habe nie eine Absage schriftlich gekriegt immer nur mündlich ...,wenn ich dennen geschrieben habe ich keine andwort bekommen und wenn ich angerufen habe habe die gesagt die Wohnung ist weg und wenn ich gesagt ob sie mit das schriftlich geben können über e-Mail sagten sie nein...,immer ganz komisch und wenn ich angerufen habe haben sie mir auch gesagt sie melden sich oder so...,ich weis das mit den Makler aber ich habe nix schriftliches ...,ich habe sogar 2 mal alles Geschick ,Schufa Auskunft und und und und da Kamm nix obwohl sie alles hatten ,ich wohne direkt in der City und da ist mir Kaiserpläte ganz schlimm...,Wartezeit bis zu 2-3 Jahre ..,ich hab mich direkt nach der Geburt gemeldet und bin auf Platz 67

0
@sweetbadgirl5

Dass die Dir das nicht schriftlich geben, ist natürlich mies. Auch deswegen: Freunde machen :-) Die helfen einem schon mal eher, wenn es nicht nur einseitig ist.

Oder Möglichkeit 2: Du hast Lust, in die Trickkiste zu greifen, dann wirst eben Du mal fies. Und damit hier nicht am Ende der falsche mitliest, also genau einer Deiner Sachbearbeiter und damit das auch nicht jeder so um die Ohren bekommt, das dann lieber als PN. Legal, aber moralisch grenzwertig. Habe da zwei Ideen auf Lager. Würde Dir aber nicht bei der aktuellen Wohnung helfen, nur zukünftig vielleicht. Kann Dir aber auch Feinde machen...

Was heißt eigentlich Platz 67? Mit welchem Platz bist Du angefangen? Wie schnell rückt man da vor? Oder wie langsam?

0

Was möchtest Du wissen?