Mietvertrag mit Datum wann man erst Kündigen darf, danach läuft er normal weiter?

9 Antworten

Wo hast du gelesen, dass so etwas nicht gültig sein soll? Die Vereinbarung ist vollkommen in Ordnung, also gibt es auch keinen § der etwas gegenteiliges besagt.  Etwas anderes wäre es, wenn dort stünde ".....
Die ordentliche Kündigung durch den Mieter ist jedoch erstmals zum 28.02.2018 zulässig...." Das wäre ein einseitiger Kündigungsverzicht, der unwirksam wäre. Ein gegenseitiger aber, und so ist das hier zu sehen, ist wirksam.

In deiner Frage kann ich, im Gegensatz zu anderen Antwortgebern, nicht so ganz eindeutig erkennen, dass es um einen Kündigungsverzicht geht, oder vielleicht doch um einen Zeitmietvertrag. Es kommt auf die genaue Formulierung an. Hieraus ergibt sich dann, ob dieser Punkt im Vertrag gültig ist.

Jedenfalls kann man nicht pauschal beantworten, ob die Vereinbarung in Ordnung ist und gültig. Zulässig ist es jedenfalls.

Der genaue Wortlaut im Vertrag:

§2 Mietzeit

1.a. Unbefristetes Mietverhältnis

>Das Mietverhältnis beginnt am 15.02.2017

>Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 28.02.2018 zulässig. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Für die Rechtzeitigkeit kommt es nicht auf die Absendung sondern auf den Zugang des Kündigungsschreibens an. 

0

Es gibt einen Paragraphen, der Zeitmietverträge nur unter ganz bestimmten Umständen zuläßt.

Aber es gibt keinen Paragraphen, der den beidseitigen Kündigungsverzicht regelt. Es kann frei vereinbart werden, dass weder Mieter noch Vermieter den Mietvertrag vor Ablauf einer bestimmten Frist kündigen können. Allerdings darf diese Frist nicht länger als 48 Monate betragen, weil dann Mieter unzulässig benachteiligt werden.

Steht im Mietvertrag ein beiderseitiger Kündigungsverzicht und der Mietvertrag läuft am 28.2.2018 noch keine 48 Monate, ist die Regelung in Eurem Vertrag gültig.

Steht drin, dass nur ihr nicht kündigen dürft, also einseitig, ist die Regelung ungültig.

Der genaue Wortlaut im Vertrag:
§2 Mietzeit
1.a. Unbefristetes Mietverhältnis

>Das Mietverhältnis beginnt am 15.02.2017
>Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 28.02.2018 zulässig. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Für die Rechtzeitigkeit kommt es nicht auf die Absendung sondern auf den Zugang des Kündigungsschreibens an.

0
@mize87

Der Vermieter hätte wohl besser geschrieben,

"Die ordentliche Kündigung ist jedoch beiderseits erstmals zum 28.02.2018 zulässig."

Das Wort beiderseits, dass jeglichen Zweifel ausgeräumt hat, fehlt in dem Satz, jedoch steht auch nicht drin, dass nur eine Seite nicht kündigen darf. Würde Dir der Vermieter z. B. eine Eigenbedarfskündigung zustellen, könntest Du Dich auch erfolgreich auf diesen Satz beziehen.

Somit ist klar, dass der Kündigungsverzicht beiderseits durch die Unterschrift unter den Vertrag ausgesprochen wurde.

1

2 Wochen Kündigungsfrist beidseitig im Mietvertrag rechtens

hallo in meinem neuen mietvertrag steht: "*Die Dauer der Mietzeit soll jetzt nicht bestimmt werden. Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nach kündigung des Vertrages durch eine der Parteien. *Andere K-Frist: mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen. Der Vermieter und Mieter hat des Recht zur Kündigung. SIe ist wirksamnach Zugang der Kündigung innerhalb von 2 Wochen." ist das rechtens???

...zur Frage

Kann ich einen Mietvertrag mit folgendem Text vorzeitig kündigen?

Ich und meine Freundin wollen uns mit einer neuen Wohnung vergrößern. Allerding werde ich aus unserem Mietvertrag nicht sonderlich schlau. Das sind Eckdaten bzw. der genaue Wortlaut des Vertrages. Paragraph 2 Mietzeit 1. Unbefristetes Mietverhältnis Das Mietverhältnis beginnt am 01.01.2013

Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann unter Einhaltung des gesetzlichen Kündigungsfrist des Paragraph 573 c BGB gekündigt werden, jedoch erstmals zum 31.01.2015.

Was soll mir das sagen? Ich habe mal mitbekommen, dass speziell beide Parteien explizit darauf eingehen müssen oder?

Bitte helft uns....

...zur Frage

Mietverhältnis Gewerbe kündigen?

Ich habe ein kleines Probelm. Ich habe eine kleine Mode-Boutique und laut Vetrag endet das Mietverhältnis zum 30.06.2016 und verlängert jeweils um 1 Jahr, falls er nicht mit der gesetzlichen Kündigungsfrist vor Ablauf gekündigt wird. Ich habe mitte März aber das Mietverhältnis gekündigt und eben ein Einschreiben mit einer Ablehnung erhalten. Die Kündigung würde nicht der vertraglichen Verinbarung entsprechen.

Es gibt nur ein Punkt:

Die Kündigung muss schriftlich bis zum 3. Werktag des ersten Monats der Kündigungsfrist erfolgen. Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf die Ankunft des Kündigungsschreibens an.

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt doch 3 Monate und so gesehen hätte ich doch bis zum 3.04.2016 noch Zeit und da liege ich doch noch vor der Teit und es wurde abgelehnt oder bin ich da falsch???

...zur Frage

Mietvertrag kündigen (zum 1.8.) aber die Kündigungsfrist läuft 2 Monate nachdem ich offiziell ausziehe erst aus. Wie formuliere ich das in der Kündigung?

...zur Frage

3 Jahres Mietverträge - kann man schon vor 3 Jahren kündigen?

Guten Tag, also es geht darum, ich und mein Freund wohnen in einer Mietwohnung und unser Vertrag läuft bis zum 31.10.2014. ( 3 Jahre) Mein Freund wohnt seit dem 1.11.11 in der Wohnung und ich habe mich zum 1.12.2012 mit eintragen lassen. Jetzt haben wir am 1.2.13 eine Kündigung der Wohnung zum 1.6.2013 unserer Vermieterin geschickt. Sie stimmte zuerst zu und wir sprachen schon über die Kaution etc. und das sie die Bestätigung losschickt. Eine halbe Stunde später ruft sie uns zurück und meinte das ja im Vertrag steht das wir erst zum 31.10.2014 das erste Mal kündigen können. So war es dann wohl erledigt, wir suchen nun einen Nachmieter aber es lässt sich nicht wirklich einer finden. Nun ist die Frage sind heutzutage noch so welche Verträge rechtens und kann uns unsere Vermieterin daran hindern auszuziehen ?? Was genau steht in unseren Vertrag: 1.a Unbefristetes Mietverhältnis - Das Mietverhältnis beginnt am 1.11. 2011. - Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 31.10.2014 zulässig.

Ich danke schon mal im vorraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Kaution anders als im Mietvertrag?

Hallo,

Im Mietvertrag steht dass ich die Kaution auf ein Sparbuch anlegen soll. Jedoch habe ich die Kaution in 3 Raten mit den Monatsmieten an der Vermieterin bezahlt.

Jedoch steht im Mietvertrag dass ich es Verpfänden soll und auch habe ich ein Verpfändung eines Sparguthabens als Mietkaution unterschrieben .

Mietverhältnis hat im Januar begonnen und ich habe diesbezüglich keine Meldung der Vermieterin erhalten obwohl ich jetzt schon 2 Kautionen bezahlt habe.

Kann man mir deswegen kündigen ?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?