Mietvertrag kündigen aufgrund von Lärm Allbau

7 Antworten

Zusammenfassend würde ich sagen, Ihr habt eine neue Bleibe, die ihr ab April beziehen wollt, aber Euch stört, dass ihr dann 3 Monate lang doppelte Miete bezahlen muss. Das ist vermutlich der einzig wirkliche Grund, warum ihr jetzt eine fristlose Kündigung an den Haaren herbei ziehen wollt.

Was an einem Mietrecht schlecht sein soll, dass sich in einem dicht besiedelten Land nicht an jedem Furz in der Nachbarschaft stört und ein Mindestmaß an Toleranz fordert, ist nicht nachvollziehbar. Dass außerdem jeder Mieter, wenn er nicht gerade freiwillig auf Zeit auf sein Kündigungsrecht verzichtet, bereits nach 3 Monaten aus seiner Wohnung raus sein kann, während ein Vermieter kaum eine Chance hat, ein Mietverhältnis "normal" zu beenden, ist ebenfalls nicht gerade als ausgesprochen vermieterfreundlich anzusehen, obwohl ich selbst als Vermieter nichts gegen diese Regelung habe.

Das sind kein Gründe für eine fristlose/ außerordentliche Kündigung.

Mietminderung manch Mäöngelanzeige ist jedoch möglich.

Gekündigt wird so oder so, jedoch wäre es toll wenn wir flexibler uns chneller hier weg kommen könnten.

Sie werden wohl mit den gesetzlichen fristen kündigen müssen.

Wer nach Gründen für eine fristlose Kündigung suchen muß hat i. d. R. keine.

Bei Lärmbelästigung oder anderen Unzumutbarkeiten kann bestenfalls die Miete gemindert werden.

Vermieter fordert nach 5 Jahren Kaution!?

Hallo zusammen,

wir wohnen nun seit über 5 Jahren hier in der Wohnung.

Als wir 2009 den Mietvertrag unterschrieben wurde darin eine Kaution festgelegt.

Allerdings haben wir nach einiger Zeit mündlich mit unserer Vermieterin vereinbart, dass sie auf die Kaution verzichtet.

Nun ist alles auf den Sohn überschrieben, der ausführliche Renovierungsarbeiten am Haus vornimmt.

Wir wollten von Ihm ein Entgegenkommen für den Lärm, Dreck usw. Er wollte im Gegenzug die Kaution.

Da ist doch sicherlich verjährt????

Kennst sich da jemand aus??

Danke schonmal.

...zur Frage

Ich stehe im Mietvertrag aber bin nicht da angemeldet- Haftung beim Kündigung?

Hallo,

mein Bruder hat große Problem mit alte Genossenschaft. Sie hat ein Mietvertrag mit seine Ex unterschrieben und nach 1 Jahr hat die Frau ihn rausgeworfen und anderen kennen gelernt. Mein Bruder ist umgezogen und umgemeldet, blieb aber im Mietvertrag stehen. Seine Ex mit dem neuen Partner hat die Wohnung sehr beschädigt und Insolvenz angemeldet. Jetzt bei der Kündigung, wollte die Genossenschaft, dass mein Bruder für alles haftet. Ist das eigentlich recht?

Danke

Paulina

...zur Frage

Was tun, wenn das Jobcenter die Kaution nicht übernimmt?

Moin GF-Gemeinde, meine Freundin und ich haben aus beruflichen Gründen unsere Heimatstadt verlassen und wohnen seitdem 01.02.2016 in unserer neuen Wohnung. Ich war zu der Zeit noch Azubi, meiner Freundin ist derzeit arbeitsuchend (ich momentan leider auch wieder). Sie stellte einen Antrag auf Übernahme der Kaution, der trotz Widerspruch abgelehnt wurde, "da der Mietvertrag schon unterschrieben wurde und somit eine schon bestehende Unterkunft vorhanden sei." Die Vermieter wissen über diese Ablehnung bescheid und wollen jetzt, dass wir die Kaution in Raten bei ihnen abbezahlen.

Wie sollen wir uns nun verhalten?

Unsere Vermieter wohnen eine Etage über uns und benehmen sich wie die Axt im Walde. Die Kinder lungern wiederholt auf unserer Terrasse herum, gaffen in unsere Wohnung (schon beschwert), machen innerhalb der Nachtruhe Lärm, betreten ohne unsere Erlaubnis unsere Wohnung und schicken unangekündigt Handwerker vorbei. Des weiteren haben wir keinen eigenen Strom-, Wasser- und Gaszähler, wodurch wir keine genaue Kontrolle über unseren Verbrauch haben. Aufgrund dessen, dass diverse Zimmer von unserer Wohnung mit diversen Zimmern von den Vermietern über eine Leitung laufen, kommt es hin und wieder mal dazu, dass der Sicherungsschalter raus fliegt und wir nur eine begrenzte Zeit warmes Wasser zur Verfügung haben. Brandmelder sind ebenfalls nicht vorhanden.

Deshalb bewerben wir uns außerhalb um einen Arbeitsplatz, da die momentane Wohnsituation nicht länger tragbar für uns ist.

Was kann man gegen solche Vermieter unternehmen?

Aus diesem Grund sehen wir es nicht ein, von unserem momentanen Regelsatz die Kaution zu bezahlen.

...zur Frage

Laute Nachbarn bei der Wohnungsbaugesellschaft melden, passiert dann etwas?

Ich habe neben mir Nachbarn, die sehr laut sind immer. Es ist eine Frau und ein Mann und die schreien dauernd sich gegenseitig an, und manchmal hört man Geräusche, die wohl von zetreten von Möbeln kommen. Also die machen fast jeden Tag Lärm.

Das hier ist ein Mehrfamilienhaus und der Eigentümer ist eine städtische Wohnungsbaugesellschaft. Wenn ich jetzt zu der Wohnungsbaugesellschaft hingehe und das melde, dass diese Nachbarn regelmäßig Lärm machen, können die dann überhaupt etwas gegen die unternehmen oder sind die bei solchen Sachen auch "machtlos"?

...zur Frage

Mietvertrag kündigen ------- DRINGEND

Guten Tag, wir möchten unseren Mietvertrag kündigen. Wir zogen zu viert (3Erwachsene und eine Baby) in eine 95m2 grosse Wohnung. Diese bezogen wir um dem Bruder meines Mannes einen eigenen Raum zur Verfügung zu stellen. Leider ist es so dass sich unsere Wege sehr unschön getrennt haben, ich mit meiner Wöchentlichen Arbeitszeit heruntergesetzt wurde und mein Mann noch in Ausbildung ist. Die Wohnung kostet uns monatlich 600€. Geld was wir im Moment leider nicht aufbringen können, ohne selbst in anderen Teilen unseres Lebens Schulden zu machen oder kein Geld mehr für andere wichtige Dinge im Leben haben. Dazu kommt, dass wir von dem Bruder meines Mannes bedroht werden (unregelmäßige Abstände). Wir werden mit Telefonaten seinerseits belästigt, bekommen bösartige Naschrichten ("Wenn ich dich das nächste Mal sehe haue ich dir eine rein... usw.) Wir haben angst in unserer Wohnung zu bleiben. Vor allem wegen unserer kleinen Tochter.

Leider ist es so, dass unsere Vermieterin einen 3 Jahres Vertrag verlangte, welcher erst im Januar 2016 endet. Aufgrund unserer Finanziellen Umstände und unserer großen Angst uns und unsrer Tochter könnte etwas passieren, möchten wir gerne Ablauf der Frist in eine neue Wohnung ziehen, um in Frieden leben zu können und uns die Wohnung auch leisten zu können.

Handelt es sich hierbei um eine außerordentlichen Kündigen mit gesetzlicher Frist? Muss der Vermieter uns, unter angegebenen Gründen aus der Wohnung lassen?

Vielen Dank für Ihre Zeit!!!

MFG

...zur Frage

Wie lange darf ich "laut" sein in meiner Mietwohnung?

Ich habe folgendes Problem:
Irgendwelche Nachbarn (es müssten aber eigentlich immer die gleichen sein) haben sich beschwert, dass wir hier "nach längerer Pause" wieder einmal "zu laut" bzw. zu lange zu laut waren.

Es ist so, dass wir im Schnitt ungefähr alle 5 Wochen (?) mal Freunde zu Besuch haben, mit denen wir an unserer Playstation3 auch gerne das Spiel "Rock Band" spielen. Dort hat man Plastik-Gitarren, ein Plastik-Schlagzeug (dessen Pads schon sehr gedämpft sind) und ein Mikro, falls jemand singen möchte.
Nun ist es so, dass wir aber in den letzten Monaten IMMER um 22 Uhr die Musik des Spiels extrem runtergedreht oder das Spiel ganz ausgemacht haben und stattdessen in Zimmerlautstärke einen Film gesehen haben - oder eben schlafen gegangen sind ;)
Dazu muss ich sagen, dass der Subwoofer unseres 5.1-Systems schon auf -6 steht (weniger geht nicht mehr) und ich zusätzlich Füße druntergeklebt habe, damit die Angriffsfläche auf den Boden möglichst gering ist. Also mehr kann ich damit nicht machen. Denn wenn man den Subwoofer abklemmt, hört sich alles ganz furchtbar schrill an :(

In unserem Mietvertrag steht allerdings, dass ab 19 Uhr kein Lärm mehr gemacht werden darf.

Was stimmt denn nun? 19 oder 22 Uhr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?