Mietrecht - möblierte Wohnung. Muss ich Möbel übernehmen?

9 Antworten

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Die Idee mit dem Doppelbett aus zwei einzelnen ist prinzipiell gut, nur sind die Betten schon etwas älter, somit auch die Matratzen. Ein plausiblerer Grund, warum wir einen Teil der Möbel nicht übernehmen wollen, ist aber der, dass die Möbel einfach komplett grün(!!!) sind (verständlich, oder?) Aus vorherigem Mietverhältnis / Anschaffungen haben wir da schöneres in petto.

Nun zum eingemachten; Wie stelle ich es genau an wenn sich der Hausmeister / die Wohnheimsverwaltung sträubt? Darf ich das dann trotzdem durchziehen? Habe kürzlich im Internet gelesen, dass man eine Art Protokoll (Fotos etc.) vom Abnutzungsstand der Möbel aufnehmen kann, welches bei Abgabe der Wohnung wieder rausgeholt wird - so sind beide Parteien auf der richtigen Seite. Gibt es irgendwelche Gesetzlichen Richtlinien, an die wir uns halten müssen? Irgendwelche Paragraphen, die einzuhalten sind? Lg und Danke

Ich würde auch sagen, dass ihr prnizipiell die Möglichkeit haben solltet die Möbel sicher woanders einzulagern - aber sicherlich nicht, ohne den Vermieter darüber zu informieren. Schließlich habt ihr die Wohnung bewusst möbiliert gemietet und sollte der Vermieter aus welchen Gründen auch immer zB zur angemeldeten Kontrolle oder der Hausmeister zwecks Reperaturarbeiten in eure Wohnung kommen, dürfte es ein "wenig" irritierend wirken wenn auf einmal der halbe Hausstand entfernt ist....

Ja Du kannst die Möbel auslagern. Es ist egal wohin. Du musst allerdings dafür sorgen dass diese durch das Lagern nicht mehr Schaden leiden als durch das "Abwohnen" Gebrauchen. Dem Vermieter kann es ja nur rechts sein wenn seine Möbel für spätere Mieter besser erhalten bleiben. Ein Kündigungsgrund lässt sich daraus nicht ableiten. Ich würde über den Hausmeister hinweg mit vorgenannter Begründung an den Vermieter herantreten.

Was möchtest Du wissen?