Mieter wiegelt andere Mieter in Wohnhaus gegen einen Mieter auf. Was kann man dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du andere Mieter gegen eine andere Mietpartei aufwiegelst, könnte (und wird wahrscheinlich) der Schuss gründlich nach hinten losgehen:

1. Wenn derjenige es beweisen kann, kann er Anzeige gegen dich erstatten (i.d.R. üble Nachrede/Verleumdung, ...). Ob Mobbing inzwischen selbst eine Straftat ist, kann ich dir nicht sagen, aber zumindest die einzelnen Taten, die es enthält, sind es in der Regel.

2. Wenn dein Vermieter das spitz kriegt, dass du andere Mietparteien mobbst, kannst du dafür die Kündigung kassieren (Störung des Hausfriedens).

3. Übrigens kann der Gemobbte sowohl als auch der Vermieter (falls ihm dadurch Mietausfälle entstehen) Schadenersatz von dir verlangen.

Unterm Strich könnte das ein teurer Spaß werden, von den sozialen Folgen mal abgesehen. Besser, du lässt es bleiben!

Wenn du - wie immer bei solchen Rechtsthemen - es ganz genau wissen willst, frag einen Anwalt. Weder ich noch die meisten anderen hier sind Juristen und können (und dürfen!) dir keine Rechtsauskünfte geben.

Kommt darauf an, ob man es beweisen kann.

Möglich ist z.B. eine Anzeige.

Zum Rechtsanwalt gehen, Unterlassungsklasse einreichen. Oder Vermieter informieren und auffordern dass er für die Unterlassung sorgt oder den Mieter auf die Strasse stellt. Das ist nämlich problemlos möglich, wenn der Hausfriede durch einen Mieter gestört ist. 

Es wäre gut, wenn du mehr Hingergrundinformationen geben würdest.

Zuerst musst du Beweise dafür haben, dass der Mieter tatsächlich andere Mieter aufwiegelt. Wenn du Vermieter bist, kannst du ihm das schriftlich untersagen, wenn es denn stimmt.

Was möchtest Du wissen?