Mieter hat unerlaubt Hund angeschafft, brauche Hilfe!

20 Antworten

Wir haben zwar selbst einen ziemlich großen Hund, aber ich finde das schlicht gesagt, eine Unverschämtheit. Das brauchst du dir nicht bieten zu lassen. Es ist eindeutig eine Vertragsverletzung. Forder ihn auf, mit einer Frist von zwei Wochen den Hund abzuschaffen, sonst wirst du den Vertrag aus wichtigem Grund (fristlos) kündigen. Du brauchst keinen Mieter zu tolerieren, der sich über Vertragsvereinbarungen einfach hinwegsetzt. Tut mir zwar Leid um den Hund, der die Zahl der armen Kreaturen im Tierheim vergrößern wird. Das ist aber nicht eure Schuld.

Auch wenn Du einen Hund hast, scheinst Du nicht gerade ein großer Tierfreund zu sein, sondern ein "Aufseinrechtpocher".

0

Sucht das Gespräch mit den Mietern und verlangt die Abschaffung des Hundes. Ich finde es grottenschlecht sich über derartige, im Mietvertrag ausgewiesene Vereinbarungen, hinweg zusetzen. Vertrag ist Vertrag und für beide Parteien bindend

Abschaffung...wie sich das schon anhört...es handelt sich hier um einen Hund/Lebewesen und nicht um eine laute Stereoanlage!

0
@Besuma

Rechtlich ist das Tier eine Sache (s. BGB), die man trotzdem liebgewinnen kann.

0

ja aber eine Absprache beinhaltet nicht das Vorrecht auf ein ja oder nein .

0

Setze ihm schriftlich und per Einschreiben eine angemessene Frist bis zum (ca. 14 Tage) TT.MM.JJJJ und drohe ihm an, dass wenn das Tier über besagtem Termin noch im Hause ist oder später nochmals gesehen wird, eine Kündigung des Mietvertrages erfolgt. Ob eine fristlose Kündigung erfolgen kann, bezweifle ich. Aber die Aufforderung das Tier zu entfernen sollte schnell kommen, sonst akzeptiert man den Verstoß gegen die Hausordnung letztendlich noch.

Abmahnung Hundhaltung

Folgendes Problem.

Ich bin vor kurzem umgezogen in eine neue Wohnung gleich beim Einzug hab ich gefragt ob Hunde ein Problem wäre, dies wurde von der Hausverwaltung verneint solange es sich um keinen großen Hund handelt, genannt wurde ein Schäferhund als Beispiel.

Jetzt hab ich mir einen kleinen Hund zugelegt (Staffordshire) mit Papieren und Ahnentafel etc.(VDH, FCI)

Jetzt habe ich die Hausverwaltung darauf hingewiesen das ich einen kleinen Hund habe telefonisch. Daraufhin wurde mir gesagt das wäre kein Problem ich müsste nur per Mail ein paar Infos zum Hund dazu geben.

Darauf hin bekomme ich von der Hausverwaltung Post eine Abmahnung.

Im Mietvertrag steht nur unter Zustimmung des Vermieters. Deshalb die Abmahnung es wäre ein Kampfhund.

Jetzt werde ich aufgefordert den Hund in den kommenden 10 Tagen spätestens bis zum 15.10 anderweitig unterzubringen.

Ich möchte keinen Rechtsstreit anfangen oder sonstiges ich möchte einfach angemessen Zeit mir eine neue Wohnung zu suchen in meiner Kündigungsfrist.

Gibt es jemand mit ähnlicher Erfahrung?

Ist es möglich das ich innerhalb meiner "normalen" Kündigungsfrist kündige das wäre dann zum 31.01 ?!

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Nach Trennung Mietvertrag ändern oder neu aufsetzen?

Meine Freundin und ich haben uns vor einigen Wochen getrennt und ich bin mittlerweile aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Sie zahlt jetzt die komplette Miete, aber wir stehen beide noch im Mietvertrag. Ich möchte nun aus dem Mietvertrag raus, damit ich nicht zur Kasse gebeten werden, falls sie auf einmal nicht mehr zahlt oder die Wohnung verkommen lässt. Leider wissen weder mein Vermieter, noch andere Leute die ich gefragt habe was nun genau zu tun ist.

Manche sagen es würde reichen einfach meinen Namen aus dem Vertrag zu streichen, einen Vermerk dazu am Ende des Mietvertrags zu setzen und das ganze von meiner Ex und dem Vermieter neu unterschreiben zu lassen. Andere sagen der Mietvertrag müsse aufgelöst werden und ein komplett neuer muss erstellt werden, in dem dann meine Ex als alleinige Mieterin eingetragen wird. Mein Vermieter wiederum meint, dass es reicht, wenn ich ihm eine Kündigung schreiben würde und ihm dazu die Schlüssel abgebe. Doch ich bezweifle, dass das reicht.

Falls der Mietvertrag neu aufgesetzt werden muss, habe ich rechtliche Mittel meine Ex dazu zu bringen, mit dem Vermieter einen neuen zu erstellen? Ich liege ihr schon seit Wochen damit in den Ohren, dass sie sich darum endlich kümmern soll, doch sie hat angeblich "keine Zeit" dazu... obwohl der Vermieter in der gleichen Straße wohnt.

Was ist zu tun?

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Abmahnung wegen Tierhaltung?

Hallo, guten Tag. Ich hätte eine Frage an Euch :) 

Nehmen wir an ein Herr X wohnt seit ca 16j in einem Mehrfamilienhaus. Seit 9j hält er dort 2 Hunde, von dem die Nachbarn und der Verwalter Herr Y Bescheid weiß. Nun hat Herr X eine Freundin die auch einen Hund besitzt. Dieser Hund ist ab und an tagsüber zu besuch da. Die Freundin sowie der 3. Hund wohnen in der Wohnung nicht! 

Nun behauptet der Verwalter Herr Y, er wusste nie etwas von irgendeiner Hundehaltung und will zusätzlich behaupten, es würden aktuell 3 Hunde in der Wohnung leben, was nicht der Fall ist. 

Die Folge war eine schriftliche Abmahnung in der aufgefordert wird, dass ALLE Hunde unverzüglich zu entfernen sind. Was sind Herr X seine Rechte? 

Ist diese Abmahnung Rechtens, da der Verwalter seit 9j kein Problem mit den 2 Hunden hatte und von der Haltung wusste? Darf der Hund der Freundin zu Besuch kommen?

...zur Frage

Ist die Anzahl der Hunde egal, wenn Hundehaltung erlaubt ist?

Hallo!

Unsere Mieter haben beim einziehen einen Hund mitgebracht, was für uns auch vollkommen ok, da besprochen war.

Nun wurde ohne unseres Wissens ein weiterer Hund angeschafft. Kann man ihn denen verbieten, bzw. Sie daraufhin fristlos kündigen? Das wird so doch nicht erlaubt sein?

Im Mietvertrag steht, das wir über haustierhaltung informiert werden müssen.

Danke euch

...zur Frage

Was wenn Mieter Auszugsprotokoll nicht unterschreibt?

Ende des Monats zieht ein Mieter aus.

Es ist der Erste in 30 Jahren der es geschafft hat einiges im Haus und Wohnung zu beschaedigen, so das Reparaturen noetig ist.

Er hat bereits gesagt das nichts beschaedigt wurde und alles wie beim Einzug for 9 Monaten war, was nachweislich nicht stimmt.

Eine Kaution habe ich auch nie bekommen und habe deshalb eine Abmahnung geschickt, worauf hin ich die Kuendigung bekam. Ist mir recht so.

Was kann ich jetzt tun wenn der Mieter sich am Sonntag weigert das Auszugsprotokoll mit den Maengeln zu unterschreiben?

Ohne Unterschrift bleibe ich ja wahrscheinlich auf den Kosten sitzen.

Kaution habe ich keine.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?