Mieter hat Gas nicht angemeldet, was nun?

8 Antworten

Das "Problem" liegt wohl darin, dass der Wechsel beim Grundversorger, also dem Netzbetreiber von Dir zur Mieterin nicht vorgenommen wurde.

Somit hatte die Mieterin keinen Vertrag mit dem Grundversorger und demzufolge konnte sie auch keinen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen, denn dazu hätte sie den Grundversorgervertrag kündigen müssen und das kann sie nicht, so lange der Zähler noch auf Dich läuft. Egal ob beim Grundversorger oder bei einem anderern Lieferanten.

Selbstverständlich bist Du jetzt Schuldner im Vertrag gegenüber Deinem Gasversorger. Gab es denn keine laufenden Abbuchungen von monatlichen Vorauszahlungen?

Deine Mieterin ist dennoch nicht aus der Nummer raus, denn der Mietvertrag wird hoffentlich so abgefasst sein, dass sie selbst das Gas zu zahlen hat. Egal ob sie vom Grundversorger, von einem eigenen Lieferanten oder von Dir versorgt wird.

Sie hätte selbst längst drauf kommen müssen, dass was nicht stimmen kann, wenn sie keine monatlichen Abbuchungen hat. Vermutlich die Haltung "Passt schon so, was juckt mich das."

Fakt ist aber, dass sie das Gas laut Zählerstand verbraucht hat und somit kannst Du im Rahmen der Betriebskostenabrechnung den Gasverbrauch an sie weiter berechnen.

Doof ist nur, dass sie nicht in der Lage sein wird, die Rechnung kurzfristig zu bezahlen und Du deswegen wohl einen sehr langen Atem brauchst. Wende Dich ggf. direkt an das Jobcenter. Vielleicht hat sie Geld unterschlagen.

Nicht vergessen: Dran bleiben, Geld einforderung und wenn es in Raten ist und jetzt nach einem Jahr kannst Du vielleicht schon eine kräftige Mieterhöhung verlangen. Wenn Du erst einmal ein entsprechendes Mieterhöhungsverlangen gestellt hast, ist sie vielleicht gesprächsbereit, wenn man ihr im Gegenzug zu zuverässiger Ratenzahlung für das Gas dann kräftig entgegen kommt.

Vorsicht mit der Aussage

>"Sie hätte selbst längst drauf kommen müssen, dass was nicht stimmen kann, wenn sie keine monatlichen Abbuchungen hat. Vermutlich die Haltung "Passt schon so, was juckt mich das.""

Wie der Fragesteller schreibt, ist die Mieterin arbeitslos und die Miete und Nebenkosten wurden wohl vom Amt bezahlt.

>"Mieterin war Arbeitslos und wusste somit auch nicht, dass scheinbar das Amt kein Gas bezahlt hat."

0
@alexbababu

Ok, Vorsicht, aber:

Selbst wenn Miete und Nebenkosten vom Amt bezahlt werden, wußte sie doch, dass sie für das Gas einen eigenen Zähler hat und Gas selbst beschaffen muss:

Sie hat bei einem anderen Anbieter Gas angemeldet.

Sie konnte schon deswegen nicht einfach davon ausgehen, dass das weiterhin vom Vermieter bzw. auch vom Amt bezahlt wird, sondern musste viel mehr davon aus gehen, dass irgendwas nicht stimmen kann.

Und noch was:

Wer täglich arbeiten geht und vielleicht noch mit einem Nebenjob das Einkommen aufbessert. Dazu vielleicht auch noch eine Familie mit mehreren Mitgliedern zu versorgen hat (Haushalt etc.), dem wächst schon mal was über den Kopf und da können solche Sachen durchaus mal aus dem Blick verschwinden.

Wer aber als Hartz-IV-Empfänger keine Arbeit hat (warum auch immer - egal), hat in der Regel genug Zeit, sich ausreichend um den gesamten privaten Kram zu kümmern. (Vorausgesetzt natürlich, dass er/sie nicht durch eine schwere Krankheit beeinträchtigt ist.)

Da rutscht dann höchsten mal dann was durch, wenn es Geld kosten würde. Somit lasse ich den Einwand nicht gelten.

1

Das "AMT" ist hier so allgemein gehalten, dass zunächst recherchiert werden muss, wer bei deiner ALG 2 - Empfängerin zuständig für die Heizkostenübernahme ist. Offenbar hat sie doch die Übernahme der Miete + BK + HK beantragt? Es wäre völlig ungewöhnlich, dass HK nicht vom "AMT" bezahlt werden.

Die Gasgrundversorgung muss sofort von dir gekündigt werden. Dann sollte ein Konsens mit der Mieterin gefunden werden, denn ganz schuldlos bist du bei der misslichen Lage auch nicht. Die 1000€ erscheinen mir für 2 Monate zu hoch, die Grundlagen für diese Forderung hast du doch sicher vorliegen?

Es sind ja nicht 2 Monate sondern 13 Monate...

1

Das ist jedenfalls für mich nicht schlüssig.

Du müsstest doch wissen ob du vertraglich gebunden bist. Und Gas wurde doch nicht von deinem Anbieter verbraucht?

Und selbst wenn es über deinen Anbieter gelaufen ist, DU hast es doch nicht verbraucht!

Ja bin ich, aber als Vermieter bei vermietung kann sofort gewechselt werden...

Bei den 3 anderen Gaszähler vorher gab es diese Probleme auch nicht.

Mieter hat angemeldet und ich wurde automatisch angemeldet

0
@Plimp

Auch wenn jetzt fälschlicher weise dein Namen dort erscheint, der Verbraucher ist in der Schuld. Und mit dem Amt welches ev nicht nachträglich bezahlen will hat das doch nix zu tun.

Wer hat denn hier wo einen Fehler gemacht? Du, die Mieterin, einer der Gasanbieter, das Amt.....??

Und selbst wenn der Fehler bei dir liegt: Du hast doch kein Gas verbraucht!

0

darf Wasser abgestellt werden

obwohl Wasser bezahlt auch die monatlichen Abschläge wollen die Stadtwerke Bad Kreuznach mir das Wasser abstellen weil ich den Strom und Gasanbieter gewechselt habe und noch für die Endabrechnung Strom und Gas etwas offen stehen habe. Ratenzahlung abgelehnt, da ich den Anbieter gewechselt hätte und nicht mehr kunde bei Ihnen wäre.

...zur Frage

meine frage ist habe vom Orthopäde einen GDB 40 vom Neurologe einen vom GDB 20 Kardiologie einen von GDB 20 was werge Ich vom Versorgungsamt bekommen wer weiß?

...zur Frage

Gaszähler läuft weiter, obwohl Schalter aus?

Hallo Com,

wir haben vor 2 Jahren einen Kachelofen ins Wohnzimmer und Solarzellen aufs Dach bauen lassen. Wenn die Sonne scheint, wird das Wasser durch Solarenergie warm und im Winter durch den Ofen, der dann an ist. Für den Notfall haben wir noch den 3. Weg, das Gas. Seit letztem Jahr haben wir oben am Ofen einen Gas-Hauptschalter, mit dem wir die Gasheizung an- und ausschalten können, damit wir nicht immer in den Keller rennen müssen um es anzumachen. Jetzt das Problem: Die letzten 2 Monate war das Wasser eigentlich immer durch die Sonne warm, sprich das Gas war aus. ABER: Der Gaszähler ist weiter gelaufen. Soll man beim Gasanbieter Beschwerde einreichen, oder lieber einen Fachman rufen, da was defekt sein könnte?

Grüße

...zur Frage

Wer ist für die Betankung des Flüssigtankes zuständig?

Wir sind seit Dezember in ein Haus gezogen, das eine Flüssiggasanlage hat, zu der der Vermieter einen Gastank gemietet hat. Zu diesem Zweck wurde ein Vertrag geschlossen (wahrscheinlich ein Wartungsvertrag), der offensichtlich keine Fremdfirma zur Befüllung zulässt. Jetzt hat der Vermieter am 16.10.2009 ca. 1000 l Propangas liefern lassen, die wir auch vollständig bezahlt haben. Nun ist der Tank, obwohl wir die Heizungen nur auf Frostsicherung haben und mit einem (zugelassenen und vom Schornsteinfeger abgenommenen, vom Vermieter genehmigten, um dem vorzubeugen) Dauerbrandofen heizen, also nur Wasser warm machen fast leer. Der Vermieter hat gesagt, dass wir Gas bestellen müssen, aber nur bei der bestimmten Firma. Jetzt habe ich als Mieter ja den Vertrag nicht geschlossen und bin etwas irritiert, dass ich dass zahlen muss, was mir in Rechnung gestellt wir, ohne mir den günstigsten Anbieter raussuchen zu können. (Der Anbieter liegt laut Internet ca. 12% über dem regionalen Preis für Flüssiggas) Jetzt meine Fragen: Wer muß befüllen lassen? Wer ist dann also vertraglich gebunden? Welche Möglichkeiten habe ich, mir meinen Anbieter selbst zu wählen? Es geht hier jetzt ums Grundsätzliche, ich habe keinen Stress mit dem Vermieter, ich will nur wissen, wie es rechtlich aussieht, was der Vermieter auf den Mieter abwälzen kann, welche Rechte ich in diesem Fall habe.

...zur Frage

DSL Anbieter gebunden?

Hey, in meinem Haus kann man angeblich nur bei einem Anbieter schnelles Internet bekommen. Die Leitung soll an die Primacom gebunden sein oder so. Heisst dass ich bei anderen Anbietern nur bis zu 6.000 Leitungen bekomme, schnellere gibt es nur über die Primacom. Aus Gründen kann ich dort aber kein Vertrag machen. Ich brauche aber mindestens eine 50.000 Leitung. Ist das überhaupt legal dass man in seinem Haus an bestimmte Anbieter gebunden ist? Was kann ich tun weil ich eine schnellere Leitung als ne 6.000 brauche...

...zur Frage

Welchen strom-gasanbieter würdet ihr empfehlen

hallo

wir sind bei der der stadtwerke partnerstrom und suchen einen günstigeren anbieter für strom und gas. habt ihr seriöse anbieter die ihr empfehlen könntet

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?