Miete unter dem Mietspiegel! Wie ist die Regelung, wenn man bei langjährige Mieter die Miete erhöhen möchte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Kaltmiete darf binnen 3 Jahren um 20 % erhöht werden. In manchen Regionen nur um 15 %.

Eine Mieterhöhung muß der Vermieter immer begründen.

BGB § 558 ist  die rechtliche Grundlage.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muss die sog. Kappungsgrenze beachten. Anitari hat dazu bereits ausgeführt, muss das nicht wiederholen. Schau mal auch in meinen Kommentar zur Mietpreisbremse. Oft wird Beides miteinander verwechselt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mieterhöhung maximal auf höhe des Mietspiegels und maximal um 10% Und es darf für eine bestimmte Zeit nur eine Mieterhöhung sein (ich glaube 3 Jahre). Also wenn dir jemand z.B. monatlich 400 Euro Miete zahlt, und laut Mietspiegel 500 üblich wären, darfst du trotzdem nur auf 440 Euro erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
04.08.2016, 10:36

Wie kommst Du auf 10%? Habe gelesen bis zu 20% innerhalb 

3 Jahre. In machen Städte nur 15% innerhalb 3 Jahre. 

1

Eigentlich ist, wenn dem so ist wie geschildert, jeder Vermieter selbst schuld, d.h. für seine Mieteinnahmen selbst verantwortlich. Warum hast Du die Miete nicht immer wieder angepasst???? Alle Kosten sind doch gestiegen und steigen weiter! Maximal 10 % kannst und darfst Du erhöhen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
04.08.2016, 10:30

Du irrst Dich! Interessiere mich zum Kauf einer Wohnung, deren Miete aber zu gering ist. Momentan bin ich nicht der Eigentümer. 

0
Kommentar von anitari
04.08.2016, 10:45

Maximal 10 % kannst und darfst Du erhöhen!

Um 20 oder 15, je nach Region und wie lange die letzte Mieterhöhung her ist.

2

Was möchtest Du wissen?