Mich bedrängt ein Arbeitskollege?

7 Antworten

So eine ähnliche Situation hatte ich auch schon mal. Allerdings etwas schlimmer... Man fühlt sich auch irgendwie hilflos. Du solltest sein Verhalten vielleicht noch weiterhin beobachten und ansonsten dich villeicht einem Kollegen anvertrauen, der dir dann zur Seite steht, falls irgendwas ist. Wenn das zu krass ist, würde ich an deiner Stelle zum Chef gehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Stecke deine Grenzen erst mal deutlich ab.

Du bist nett? "Danke!"

Er möchte dich umarmen? "Nein, danke, das möchte ich nicht!"

Er möchte mit dir etwas trinken gehen: "Leider kein Interesse, ich habe einen eigenen Freundeskreis und kein Interesse an weiteren Kontakten!"

Oder sage mal deutlich: Ich mag dich als Arbeitskollegen, habe aber kein Interesse an privatem Kontakt und fühle mich von dir eingenommen! Es tut mir leid, aber ich fände es besser, wenn du deine Angebote unterlässt!"

Sag ihm doch mal klipp und klar, dass ihr nur Kollegen seid und nie mehr sein werdet und dass seine Aussagen sowohl verbal als auch per Textformat dich unwohl fühlen lassen.

Wenn er dich bis jetzt nicht in Ruhe lässt, weil du ihn ignorierst, dann wird er es nicht von irgendwann lassen.

Ignorieren, das ist schon ziemlich aufdringlich.

Nur jobmässig höflich sein, auf anderes nicht eingehen.

Hört er nicht von selber bald auf: höflich aber bestimmt ansprechen.

ja , das problem ist , das er mich immer anspricht auf der arbeit und von seinem wochenende ect erzählt, ich selber spreche ihn ja nie von alleine an, da muss ich gezwungenermaßen ja zuhören

0

Ja hört sich ein bisschen so an. Halte die Situation sachlich und distanziert. Wenn er dich trägt, ob du mit ihm essen gehen oder ihn umarmen willst, sag ihm einfach dass du allein schon aus kollegialen Gründen Distanz möchtest. So frustest du ihn nicht zu doll und ihr könnt trotzdem noch täglich zusammen arbeiten.

Was möchtest Du wissen?