Mein Hund angemeldet auf Ex-Freundin, was kann ich tun?

7 Antworten

Ohne Kaufvertrag oder ähnliches das belegt das es wirklich dein Hund ist den du erworben hast, hast du keine Chancen.

Momentan steht alles auf der Seite deiner Freundin da sie Steuern zahlt und sogar den Impfpass hast.

Und du selber hast nichts was es vielleicht beweisen könnte.

Da kann auch die Polizei nichts machen und auch aussagen helfen da nichts. Zum Schluss könnte jeder mit Freunden diese dazu bringen das zu sagen was einem selber recht gibt.

Der aktuelle Stand ist das ich beim Tierarzt war und im Impfpass nur Ich angegeben bin, sprich als Tierhalter bin ich angegeben. Ich könnte den Impfpass also rechtlich einklagen weils meiner ist, bringt mich das in einer Hinsicht weiter?

0

Hi! Sehe ich leider auch so - rein rechtlich betrachtet ist es zu 100% leider nicht Dein Hund.

Dann hoffe ich mal, dass die Freundin den Hund nicht nur mitgenommen hat um Dir eins auszuwischen. Der arme Kerl ist vermutlich eh total verstört wegen der Veränderungen, wäre schlimm wenn er oder sie es dann dazu noch nicht gut hätte.

Ich weiss ja nicht was los ist bei Euch, aber wenn es geht findet FÜR DEN HUND die beste Lösung, das seid ihr ihm schuldig. Sag das der Freundin! Hoffe es wird. Gruss Don

Es gibt keinen Kaufvertrag oder ähnliches

wenn sie die Impfpapiere hat und der Hund steuerlich auf sie angemeldet ist und Du keinen Kaufvertrag somit Besitzbeleg vorweisen kannst, hat Deine EX schon mal die besseren Karten.

aber zur Polizei kannst Du ja trotzdem gehen und hören was die dazu sagen.

Was möchtest Du wissen?