Meine Mutter lässt mich nicht mehr in die Wohnung! Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du solltest mit ihr noch einmal in Ruhe reden, wenn sie sich beruhigt hat, lässt sie dich bestimmt wieder rein. Ich denke mal, das sie überfordert war.

Auch solltest du ein nein akzeptieren, immerhin ist es nicht dein Auto. Du solltest dich bei ihr für dein Verhalten entschuldigen.

Ansonsten kannst du auch zur Polizei gehen und die Sachen verlangen, auch das Jugendamt kannst du einschalten.

Aber ich denke mal, wenn du mit deiner Mutter redest, klärt sich alles.

Gutes Gelingen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich an die Polizei wenden. Deine Mutter darf dich nicht so einfach rauswerfen. Und du musst ja auch an deine Sachen rankommen. Du bist volljährig, da ist das Jugendamt nicht mehr für dich zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nadannn
09.02.2015, 18:20

lol natürlich darf sie das. ihre wohnung, ihre sachen - sie ist der chef. kind kann sich ans obdachlosenheim wenden.

0

Gehe heute noch mal zu deiner Ma und versuche, vernünftig mit ihr zu reden, denn nach deiner Schilderung tat ihr es ziemlich leid, sber auch ziemlich weh, was da gestern vorgefallen ist. Ihr beide habt jzt eine Nacht darüber geschlafen und die Emotionen sind nicht mehr auf dem Siedepunkt. Zum Thema mit dem Auto: ich kann deine Ma da gut verstehen! Wenn du zu einer Party damit fährst und du tzd was trinkst oder der Wagen irgendwie einen Schaden erleidet, steht sie blöd da. Wenn du das Auto zum Einkauf fahren darfst, fährst nur du es und es wird idR nicht so in Gefahr kommen, als würdest du es nachts (bei vllt auch noch unabschätzbaren Straßenverhältnissen) durch den Verkehr lenken. Mein Sohn bekommt unseree Autos auch nicht, weil wir auf die Autos angewiesen sind, um zur Arbeit zu kommen. Wenn da nachts was passiert, können wir nicht eben schnell mal was Umdeichseln oder am nächsten Tag mit dem Rad zur Arbeit fahren, weil das nicht machbar wäre.

Gehe freundlich auf deine Ma zu, entschuldige dich für die Eskalation und versuche auch, ihren Standpunkt zu verstehen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Morgenstern 0806,

du solltest zuerst versuchen auf deiner Mutter in einem ruhigen und sachlichen Ton zuzugehen. Falls sie dir die Tür nicht öffnet, schreibe einen Brief. Ein Brief hat meist eine besondere Wirkung.

In einem Streit sagt man schnell Dinge, die man im Nachhinein bereut. Ein guter Schritt ist gemacht, wenn du dich dafür ersteinmal entschuldigst.

LG Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vorschlag:

Geh hin und entschuldige dich bei ihr!

Hallo!? Ihr kämpft um die Tür, deine Ma schließt sich im Klo ein und heult...und du machst spitze Bemerkungen.

Vielleicht bist du intelligent genug um dein Abi zu machen, aber deine emotionale Intelligenz scheint dem weit hinterher zu hinken.

Du heischst nach Verständnis für deine Situation, aber über die deiner Mutter- KEIN einzigen Wort.

Das gibt mir, Mutter von 2 Mädels, mehr als nur ein wenig zu denken.

Leider habe ich die leidvolle Erfahrung machen müssen, dass kognitive Intelligenz nicht unbedingt hilfreich ist, bei zwischenmenschlichen Beziehungen. Du fühltest dich verletzt und hast "zurückgeschossen" und wahrscheinlich bist du wesentlich eloquenter als deine Mutter und kannst sie unangespitzt in den Boden rammen- verbal. Sie kann sich nicht wehren. Du hast sie so sehr in die Ecke gedrängt und verletzt, dass sie sich nicht anders zu helfen wusste, als handgreiflich zu werden und dich jetzt auszusperren. Als Selbstschutz? Damit du sie nicht noch mehr verletzen kannst?

Werde reif Mädchen! Zwischenmenschliche Beziehungen haben nichts mit Gewinnen und Verlieren zu tun, Recht haben wollen und Stärke markieren, sondern mit Geben und Nehmen, Vergeben und Verzeihen.

Wie viel trägst du zum häuslichen (Un) Frieden bei?

Drei Dinge kann man nicht zurückholen: Die Zeit, das unbedacht gesprochene Wort und die verpasste Gelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottipilotti
08.02.2015, 13:10

DH! Sehr gute Antwort!

1

Ich vermute, dass deine Mutter sich einsam und verlassen fühlt. Die heftige Reaktion deiner Mutter ist auf pure Verzweiflung zurückzuführen. Eltern haben oft große Schwierigkeiten damit loszulassen. Immerhin warst du ihr Leben und das wirst du schätzungsweise sehr bald nicht mehr sein.

Die einzig richtige Lösung wäre wohl mit ihr zu reden - und zwar in einem ruhigen und sachlichen Ton. Klar wird das sehr schwer fallen, aber lohnen wird es sich garantiert. Und gehe bitte respektvoller mit ihr um. Kein Wunder, dass sie durchdreht, wenn sie dir Gefühle zeigt und du sie mit spitzen Bemerkungen bombardierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und du bist dir immer noch keiner Schuld bewusst? Wenn man eine Mutter so weit treibt, dann muss schon einiges vorgefallen sein. Hast du ganz großartig gemacht, sie so weit zu provozieren.

Versuche heute noch mal in Ruhe mit ihr Kontakt aufzunehmen oder wende dich an jemanden, der vermitteln kann. Zur Not wende dich ans JA, solang du keine 25 bist, helfen die dir noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt mal in der richtigen Reihenfolge:

Deine Mutter wollte, daß du mit dem Auto Besorgungen für sie machst - du sagtst nein. Kurz darauf möchtest du dir das Auto für den Abend ausleihen, deine Mutter sagt nun natürlich auch nein. Und dann fühlst DU DICH ausgenutzt? Irgendetwas stimmt an deinem Timing nicht.

Geh ruhig nach Hause, deine Mutter hat sich längst abgeregt und weiß ja, daß du in die Schule mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie MUSS dich reinlassen du bist unter 25 und hast damit wen du dich nicht selber finanzieren kannst oder nen triftigen grund hast wieso du ausziehen und unterstützung vom Staat bekommen musst .(zb. Arbeitsort ist von den eltern nicht erreichbar) das recht zuhause zu Wohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas überlegt man sich bevor man wegen nix einen riesen stress beginnt. nun stehst du auf der straße und bist obdachlos. sie muss dir garnichts geben außer deine schulsachen. wende dich an eine obdachlosenunterkunft und verlange von deinen eltern unterhalt. beide eltern müssen zahlen wenn du nicht mehr zu hause wohnen kannst oder darfst.

vorher solltest du zu deiner mutter gehen, dich für dein verhalten entschuldigen und ihr zugeben das du selbstsüchtig gehandelt hast. weiterhin erkläre das du zukünftig zu fuß läufst, deine aufgaben zu hause ordentlich erledigen wirst, sie aber begreifen musst dass du rechtlich erwachsen bist und somit natürlich auch zum großen teil deiner eigenen wege gehst. das sei doch normal.

sollte sie alle gespräche ablehnen wende dich ans jugendamt. die helfen jungen erwachsenen und zur not kannst du in ein betreutes wohnen ziehen, bis du wirtschaftlich selbständig bist und deine ausbildung beendet hast. die helfen dir auch unterhalt einzuforden von beiden eltern und kindergeld kannst du jetzt schon an dich umleiten, solltest du nicht wieder in die wohnung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?