Meine Lehrerin ruft mich ständig im Unterricht auf ohne das ich mich melde?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich (!!) würde dir NICHT raten, sofort einen Psychiater / Psychologen aufzusuchen. Auch würde ich nicht spontan von einer Phobie zu sprechen !

Jemand möchte dir helfen. PUNKT !

Mit einem gewissen Druck, der dich sicherlich nicht umbringen wird, versucht eine Lehrerin (offenbar mit viel Geduld: seit einem halben Jahr), dich zur so wichtigen mündlichen Mitarbeit zu motivieren, ohne die du in der SEK II ohnehin ohne jede Chance bist / wärest.

Versuche, dich in die Situation einer dir helfen wollenden Person zu versetzen, die an deinem Weiterkommen interessiert ist (!!!), anstatt dich noch tiefer in dein Schneckenhaus zu verkriechen.

Melde dich zumindest hin und wieder, um ganz allmählich aus dieser Talsohle herauszukommen !

"Es gibt nichts Gutes außer: Man tut es !" (Erich Kästner)

pk

Zu erst einmal kann ich Dir sagen: Deine Lehrerin meint es gut mit Dir und will Dich durch "Desensibilisierung" aus der Reserve locken.

So wie Du den Sachverhalt beschreibst, handelt es sich um eine psychische Störung, die dringend therapiert werden sollte!

Diese Form der Angststörung nennt sich selektiver Mutismus.

Wenn Du Dich damit in Behandlung begibst, kann Dir der Therapeut diese Störung bescheinigen. Mit dem ärztlichen Attest können Deine Eltern einen schulischen Nachteilsausgleich für Dich beantragen.
Das könnte zumindest dafür sorgen, dass Du Dir Deine Mitarbeitsnote wegen deiner Sprechverweigerung nicht völlig versaust, sondern z.B. die Möglichkeit alternativer Leistungsnachweise bekommst.

Nichtsdestotrotz ist das ein Zeichen einer nicht altersgerechten Entwicklung und einer schon länger bestehenden psychischen Störung, die behandelt gehört und an der Du wirst arbeiten müssen.

Viel Erfolg damit!


http://www.tagesspiegel.de/wissen/selektiver-mutismus-stumm-vor-scheu/1217186.html



senselessly201 03.07.2017, 21:02

jetzt hast du mir Angst gemacht

0
UnionJane 03.07.2017, 21:11
@senselessly201

Das sind einfach nur die Fakten, damit Du weißt, an was Du wie arbeiten kannst.

Im Übrigen kennen sich bei weitem nicht alle Lehrer mit der Diagnose "selektiver Mutismus" aus. Deswegen versuchen sie, Deine mangelnde mündliche Beteiligung durch Aufbau von Druck zu ändern. Insofern kann es nur zu Deinem Vorteil sein, das Ganze professionell anzugehen.

0
senselessly201 03.07.2017, 21:10

kann ich das vielleicht irgendwie selbst therapieren? Ich hab Angst wieder gemobbt zu werden

0
UnionJane 03.07.2017, 21:13
@senselessly201

Wenn das so einfach wäre, hättest Du Dich ja einfach mündlich beteiligen können.

Aber so einfach ist das ja für Dich nicht. Deshalb ist hier der Profi gefragt. Mit dem kannst Du auch etwaige Mobbing-Thematiken besprechen. :-)

0

Ja, es ist dein Problem. Aber es könnte ein riesiges Problem werden und dazu auch noch ein riesiger Stein, der dir im Weg legen könnte.

Arbeitgeber legen einen großen Wert auf Kopfnoten wie Mitarbeit.

Wenn du doch aufpasst, wirst du ja wohl zumindest etwas vom Thema aufschnappen und kannst dich dann melden.

Ich persönlich melde mich auch selten im Unterricht, aber wenn ich mich dann melde dann sind das meistens kurze Antworten, aber die Lehrer sind dann trotzdem zufrieden.

Finde es aber nicht gut, dass deine Lehrerin dich so oft drannimmt und dich dann quasi anderen Schülern vorzieht. Schätze mal, sie wird erst aufhören wenn du dich zumindest 2-3 Mal pro Stunde meldest.

LG

Vielleicht wäre alles viel einfacher, wenn Du Dich nicht so sehr dagegen sträuben würdest.

Du hast das Glück, eine engagierte Lehrerin zu  haben, die Dich aus Deinem Mauseloch rausholen will. Nimm doch diese Hilfe an! Eigentlich müsste es mit jedem Mal vor der Klasse zu sprechen, leichter gehen.

Du leidest unter sozialer Phobie. Es ist wichtig für dich das deine Eltern mit dir zu einem Jugend-Psychiater gehen. Das muss therapiert werden.

ja im prinzip ists dein problem. aber anscheinend gibts leute denen du wichtig bist. es kann doch nicht dein anspruch sein schlecht zu sein und nicht zu reden. hör endlich mal auf alles als angriff auf dich zu sehen und kümmer dich selbst um dich, dann haben andere auch nicht immer das gefühl dir in den arsch treten zu müssen.

Nein, das ist nicht nur dein Problem. Das wird noch schwerwiegendere Probleme nach sich ziehen. 

Lass mal noch ein paar Jahre ins Land gehen. Wie willst du einen Ausbildungsplatz finden, wenn du nicht redest? 

Wie willst du einen Abschluss schaffen, wenn du mündlich nur Fünfer kassierst?

Bei mir war der Knoten in der siebenten Klasse geplatzt. Ich entdeckte das Melden und mündlich Mitarbeiten für mich. Dadurch ging die Stunde schneller rum. Ich brauchte zu Hause nicht mehr so viel nachzuarbeiten. Und wurde so ganz nebenbei auch noch Klassenbeste. 

senselessly201 03.07.2017, 18:41

klassenbeste war ich letztes Jahr auch

0
senselessly201 03.07.2017, 18:44

Ich will mich melden, aber sobald ich dran komme, bekomm ich Herzrasen und Schweißausbrüche. Dann rede ich ungefähr so als hätte ich gerade frisch sprechen gelernt. Und das ist mir bisschen peinlich😔

0

Nein, es ist nicht dein Problem. Ihre Aufgabe ist es, dir etwas beizubringen, sodass du einen Schulabschluss schaffst. Glaub mir, in ein paar Jahren bist du dankbar, dass sie zumindest versucht hat, dir zu helfen. Versuch, deine Ängste zu überwinden, du kannst nicht immer einfach mit den negativen Konsequenzen leben wollen.

Ich weiß nicht wie es bei dir ist aber es ist bald Notenschluss also brauchst sie nun mal mündliche Noten.

senselessly201 03.07.2017, 17:55

noch 4 Wochen Schule. Aber sie macht das schon seit einem halben Jahr

0

Was möchtest Du wissen?