Trau mich nicht zu melden im Unterricht (Schule)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Dieses selbe Problem habe ich jetzt auch immer noch, also ich kann das sehr gut nachvollziehen.Für mich ist es auch hart sich zu melden, weil ich Angst davor habe, dass jemand in der Klasse ein dummes Kommentar abgibt.Das Leute sich nicht melden, liegt oft auch daran, dass sie schüchtern sind und somit es nicht mögen, im ,,Mittelpunkt" zu stehen, da alle Aufmerksamkeit auf dich gerichtet ist, wenn man sich meldet und dran genommen wird - in meinem Fall ist das jetzt so.Aber damit noch nicht genug, habe ich dazu auch noch Probleme mit meiner Klasse, was das alles noch schwerer macht und die Parallelklassen kenne ich kaum.

Trotz allem fragen dann immer die Mitschüler, warum ich mich nicht melde.Alle meinten, dass sie das nicht nachvollziehen könnten, aber meiner Meinung nach kann das niemand nachvollziehen, der selber nie in dieser Situation war.

Ich habe bis jetzt auch noch keine wirkliche Lösung gefunden.Ich schätze, man sollte über seinen eigenen Schatten springen und es versuchen, sich zu melden oder erstmal klein anfangen und zumindest etwas sagen, wenn der Lehrer dich dran nimmt, was ebenfalls nicht einfach ist.Man könnte auch evtl. eine Art ,,Strichliste" machen und sich vornehmen, jeden Tag sich min. ein- oder zweimal zu melden und jede Stunde einen Strich für einmal Meldung und am Ende der Stunde es dem Lehrer zeigen - das versuch ich gerade zumindest in Französisch.Vielleicht sollten da auch die Lehrer dich unterstützen.

Also ich selber habe da auch noch keine Lösung gefunden, aber man sollte wirklich anfangen sich zu melden, da es sehr wichtig ist, aber es ist auch für mich sehr schwer.Aktive Mitarbeit macht 60% der Note aus, weswegen bei mir ebenfalls die Noten runterlaufen.Du bist nicht der einzige Mensch, der dieses Problem hat, ich kann das wirklich nachvollziehen.Ich fühle mit dir und wünsche dir viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!Liebe Grüße!

Das Problem hatte ich auch eine Zeit lang, aber Mitarbeit zählt wirklich viel und ist wichtig. Versuch einfach, dich zu überwinden und je öfter du dich meldest und in der Klasse redest, desto leichter fällt es dir. Mittlerweile rede ich gerne, oft und viel in der Klasse und habe auch den Eindruck, dass ich als Redner recht angesehen bin. Genau so kann es dir auch ergehen, es ist wirklich nichts dabei, du musst dich nur überwinden wie gesagt. Mein Tipp für den Anfang: Achte nicht auf die Blicke oder Äußerungen deiner Mitschüler, sondern konzentriere dich voll und ganz auf den Lehrer... meistens ist man nämlich wegen den Mitschülern gehemmt, versuche daher, diese am Anfang auszublenden und deine Aufmerksamkeit nur auf die Lehrkraft zu richten. Mit der Zeit, wenn du vom Lehrer Zeichen wie Bestätigung, Lob, oder auch einfach nur ein anerkennendes Nicken erhältst, wirst du sehen, dass es nicht falsch ist dich zu melden und dass du gute Ideen hast, die es wert sind, eingebracht zu werden. Aber baue das Schritt für Schritt auf, indem du dich vielleicht am Anfang noch nicht so oft meldest, vielleicht erstmal ein paar mal am Tag und es mit der Zeit steigerst. Wie gesagt, ich kenne das Gefühl, wenn es unangenehm ist, vor der Klasse zu sprechen oder seine Meinung zu äußern, doch das gibt sich. Halte dir auch immer vor Augen, dass du ein Mensch bist wie alle anderen und das Recht hast, dich zu melden und am Unterricht zu beteiligen und dass dir niemand deswegen etwas anhaben kann oder wird.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Überwinden dieser Angst und beim Aufbessern deiner mündlichen Noten!

Ich kenne das, auf der Hautpschule war ich auch zu still, und jetzt auf dem gym bin ich es in manchen fächern auch noch. Aber bei mir ist es z.B bei deutsch so, das wenn ich was sage es etwas gutes ist. Nimm dir einfach vor dich jede stunde 2 mal zu melden. Und auch wenn es vielleicht falsch ist.. oder nur teilweise richtig ist immernoch besser als nichts. Und wenn man dann mal drin ist macht es spaß, auch weil die lehrer sich freunen. Nach einem Theaterbesuch, wo ich meine Deutsch und Spanisch lehrerin besser kennengelernt habe melde ich mich da auch öfter :D die geben mir auch gute mündliche note :D

Ich denke, wichtig ist darüber zu reden. Versuch es mit deinen Eltern oder mit einem Vertrauenslehrer. Wichtig ist, dass Problem aktiv anzugehen und nicht zu versuchen, es auszusitzen. Meisten finden Lehrer einen Weg, wenn sie das Problem kennen. So könnten sie dir zur Überprüfung deiner Leistungen mehr Aufgaben in anderen Bereichen stellen oder sogar dein Problem aktiv lösen.

ich hab genau das gleiche problem, manchmal traue ich mich einfach nicht oder will nicht und ich weiß nicht warum, es gibt dann aber auch so stunden, wenn ich mich seber dazu gezwungen habe in den ersten zehn minuten aufzuzeigen dann melde ich mich die ganze stunde über die ganze zeit. versuch dir als ziel zu setzen dich pro stunde 5 mal zu melden oder wie du meinst und am besten das mindestens einmal davon in den ersten 5-10 min sein soll. du merkst dann wie du dich plötzlich einfach so von alleine meldest:) ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

Was möchtest Du wissen?