Meine Eltern wollen eventuell unseren Hund weggeben was kann ich tun?

13 Antworten

Hallo,

so ganz kann ich dich nicht verstehen, denn zwischen "nerven" und "mir bricht das Herz" liegen Welten.

Wenn man seinen Hund so lieb hat, dann nervt er nicht, auch nicht, wenn man öfter mit ihm spazieren gehen muss.

Ob ein Hund gut hört oder nicht - liegt nicht am Hund, sondern am anderen Ende der Leine. Natürlich lässt sich der eine Hund vllt. etwas leichter erziehen als der andere - die Erziehung ist aber immer der Spiegel der Bemühungen und der Geduld der Halter. Dieses Fehlverhalten dürfen sich deine Eltern ganz alleine auf die Fahne schreiben und nicht dem Hund anlasten.

Aber ich bin davon überzeugt, dass es für den Hund wirklich die beste Lösung ist, wenn er ein neues Zuhause bekommt, denn mit einem ungeliebten Hund geht man eben nicht mehr liebevoll und geduldig um - und Hunde haben dafür äußerst empfindliche Antennen. Er merkt ganz genau, dass ihn niemand mehr wirklich leiden kann und lieb hat.

Also, gib dem Hund die Chance, für den Rest seines Lebens ein Zuhause zu finden, in dem er wirklich geliebt wird!

Deine Eltern haben ja recht! Du hast keine Lust, dich um das Tier zu kümmern, die auch nicht. Er nervt nur. Das arme Tier. In einer Familie, die ihn vom ganzen Herzen lieb haben, ist er besser aufgehoben

Der Hund hat es woanders besser.

Sorry ein Hund ist nicht dämlich. Ihr habt ihn einfach nicht erzogen.

Er muss in die Wohnung machen weil keiner von euch es für nötig hielt ihn raus zu lassen. So sehr lieben kannst du deinen Hund ja nicht.

Für den Hund wäre es am Besten.

Ihr habt ihn erzogen , der Hund kann nichts dafür das er so is, es ist schließlich eurer Erziehung . Bevor man sich ein Hund kauft sollte man bedenken das man ihn rund 15 Jahre hat und nicht mitten drin nach 4 Jahren feststellen das er nervt und das arme Tier weg geben lassen . Sag das !

besser JETZT  weggebene , als noch  die nächsten 10 jahre  vor sich  hinvegitieren   --das arme  tierchen

0

Ja hast du schon recht, ich frag mich nur wie man sich ein Hund kauft und nach 4 Jahren merkt das er nervt

1
@Roni099

das wissen  die bestimmt schon was länger , nur irgendwann kann man  darüber nicht mehr hinweg sehen und dann müssen lösungen her !  viel schlimmer ist  die aussage , dass der hund "DÄMLICH " sei    --da  fragt man doch  ,wer ist hier  dämlicher ?? !

0

Stimmt

0

Ob ein Hund hört oder nicht liegt allein an EURER Erziehung!! Wenn ihr ihn nicht richtig erziehen könnt dann holt euch einen Hundetrainer! Außerdem wolltet ihr ja wieder einen Hund, deshalb muss auch jeder mit ihm vernünftig spazieren gehen.

ist doch schon  vorgegeben ,dass es dem neuen  hund genau so  ergeht  wie  der hündin-- süüüßer welpe und wenn er an fängt   aufzumucken   und schwierig  wird, dann muß er  weg  -- südländische   handhabungen   DAS   bringt  volle tierheime. solchen menschen  dürfte neimals mehr ein hudn anvertraut  werden  --TIERHALTEVERBOT !!!

0

Was möchtest Du wissen?