Meine Eltern sind sehr dick

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hallo:)

Das ist eine sehr schwierige Situation und aus ihr herauszukommen wird bestimmt langwierig werden. Denn für deine Eltern ist es ja mittlerweile selbstverständlich so große Portionen und so viel Fleisch zu essen und Süßes zu trinken. Es wäre gut, wenn du dich mal richtig schön mit ihnen zusammensitzt in einem Raum der sehr beruhigend und nicht einengend ist. Am besten auch nicht zu ablenkend, damit sie sich vollkommen auf das konzentrieren, was du ihnen sagen möchtest. Klingt zwar komisch, aber das spielt psychisch eine große Rolle;) Richte ihnen deine Gefühle mit und führe ihnen (auch wenn´s nicht so schön wird) alles vor Augen worum du fürchtest! Gehe beim Einkaufen mit und erkundige dich über richtig gesunde Ernährung. Zusammen könnt ihr euch bestimmt prima umstellen! Und den Sport natürlich nicht vergessen! Macht am besten etwas zusammen, sucht euch z.B. etwas aus, was euch allen gefällt! Wenn deine Eltern darauf nicht eingehen wollen und es auch keine anderen Familienmitglieder gibt, an die du dich wenden kannst, dann wäre mein anderer Vorschlag so eine Art Psychaterin/Ernährungsberaterin einzuschalten! Die wird euch auf den Weg begleiten und hilft dir deine Bedenken zu deinen Eltern durchdringen zu lassen! Es gibt bestimmt irgendwelche Ämter (vielleicht sogar Jugendamt) bei denen du dir Hilfe suchen kannst!

Ich hoffe, ich konnte helfen und drücke euch ganz fest die Daumen!

LG LilliaK:)

Dankeschön :) Finde es sehr lieb von euch allen das ihr mir helfen wollt und ich werde auch eure Ratschläge befolgen.

Ich werde auf alle Fälle mit meinen Eltern darüber sprechen. Jedoch traue ich mich nicht wirklich meinem Vater alles zu erzählen. Ich bin zwar echt so ein Lieblingskind von ihm, aber trotzdem.. irgendwie ist es komisch wenn ich ihm sage, dass ich Angst um ihn habe. Denn eigentlich sollte es doch andersrum sein. In deiner Antwort meinst du, dass wir das alles zusammen machen sollen und das finde ich sehr gut. Wenn meine Schwester und ich sie dabei unterstützen, wird das meiner Meinung nach besser klappen. Viele Tipps sind echt sehr hilfreich, aber zum Beispiel kann ich halt nicht immer mit zum einkaufen gehen. Und wie in meiner Frage schon steht, ist mein Vater jeden Tag unterwegs und wenn ich dann bei ihm im Auto sitze, sehe ich überall leere Flaschen von Cola, Fanta, Sprite und so weiter rumliegen. Es sieht alles so einfach aus, manche meinen ich soll es ihnen einfach so sagen.. aber selbst das ist sehr schwer für mich.

1
@anonymesweib

Vielen Dank für den Stern:) Ich freue mich immer, wenn ich helfen kann! Ihr werdet es gemeinsam auf jeden Fall schaffen und wenn ihr erst einmal euren Vater davon überzeugt habt gesund zu essen, dann wird er sich auch nicht mehr so viel Süßes drinken! Und deine Eltern werden sehen, dass man gesund auch lecker und viel essen kann;) Viel Glück!

0

Sag ihnen dass du Angst um sie hast oder schlag ihnen vor, vielleicht alle drei Wochen, oder einmal die Woche gemeinsam Sport zu machen..

Werde ich tun :) Dankeschön.

0

Du kannst deine Eltern zu nichts zwingen.

Deine Eltern sind volljährig und können essen und trinken was sie wollen. Sie sind sich der Gefahren sicher bewusst, so dass du ihnen nichts neues erzählst, wenn du ihnen die Gefahren von Übergewicht vor Augen führst.

Man kann ein Pferd zum Wasser führen, aber man es nicht zum Trinken zwingen.

Insofern kannst du dir zwar Sorgen machen, aber du solltest dir auf gar keinen Fall die Schuld an irgendwas geben.

Es ist zwar richtig, dass Übergewicht die Lebenserwartung senkt, aber genau wie bei allen anderen Sachen, die als ungesund angesehen werden, kann es sein, dass deine Eltern trotzdem beide über 80 Jahre alt werden.

Du hast recht, ich kann sie zu nichts zwingen. Aber ich mein es doch alles gut, ich will das sie abnehmen, damit sie lange an meiner Seite sind. Das ist doch nichts schlechtes oder? Ich glaube eher weniger, dass meine Eltern sich der Gefahren bewusst sind, sonst würden sie schon längst dagegen handeln. Das meine Eltern alt werden, ist glaube ich nicht sehr zu erwarten und das macht mir sehr Angst. Ich will doch, dass sie irgendwann noch Enkelkinder kriegen.

0
@anonymesweib

Aber ich mein es doch alles gut, ich will das sie abnehmen, damit sie lange an meiner Seite sind.

Ja. Deine Eltern und Lehrer meinen es auch immer gut, wenn sie dir etwas verbieten oder du etwas tun sollst. Nichtsdestotrotz machst du gelegentlich nicht was deine Eltern und deine Lehrer dir sagen, obwohl sie es nur gut meinen.

Ich glaube eher weniger, dass meine Eltern sich der Gefahren bewusst sind, sonst würden sie schon längst dagegen handeln.

Allen Rauchern ist bewusst, dass rauchen die Lebenserwartung verkürzt. Sie rauchen trotzdem.

Allen, die Alkohol trinken ist bewusst, dass das nicht gesund ist. Sie trinken ihn trotzdem.

Allen Extremsportlern ist klar, dass man dabei sterben kann. Sie tun es trotzdem.

Zwischen der Erkenntnis, dass etwas tödlich sein kann und der Entscheidung es deswegen nicht mehr zu tun liegen Welten.

Im Leben spielt nicht nur die Länge eine Rolle. Die Qualität des Lebens, das man hatte ist viel wichtiger finde ich. Lieber 50 Jahre, die man genossen hat, als 100 Jahre, von denen jeder einzelne Tag langweilig und öde war.

1

Am besten du setzt dich mit deinen Eltern zusammen und erzählst ihnen was dich bedrückt. Sie müssen bestimmt schon gemerkt haben, dass noch keine deiner Freundinnen bei dir zu Hause waren.

Reden ist oft die beste Methode! mache ihnen begreiflich, dass man bei einer Diät nicht aufs süße Sachen und Fleisch oder Cola verzichten muss. Mann muss sie nur zur richtigen Tageszeit essen. Und mann muss auch nicht hungern, sondern kann sich auch satt essen. Und ein 20 Minütiger Spaziergang am Tag tut jedem gut und ist auch ausreichend um die ersten Kilos runter zu bekommen. Wenn du nen Tagesplan wann man was essen sollte brauchst, kannst du gern noch mal auf mich zukommen.

Ich wünsche dir viel Glück

Mim

So ein Tagesplan wäre echt super toll und wenn ich es dann wirklich mal geschafft habe, meine Eltern zum abnehmen zu überreden, dann werde ich mit ihnen einen Tagesplan erstellen. Dankeschön :)

0

ich kann deine sorge verstehen und sie ist ja auch berechtigt. dein einfluss ist aber gering. deine eltern sind erwachsen und tragen selbst die verantwortung fuer ihr leben.

was ich schade finde ist, dass du dich fuer sie schaemst. das solltest du nicht. anderer leute eltern sind vielleicht schlank aber auch nicht perfekt. manche rauchen, trinken, gehen fremd ... es gibt viele verhaltensweisen, die kindern anst machen oder einfach nicht gefallen. aber schaemen fuer deine dicken eltern musst du dich nicht und sie auch nicht.

vielleicht wuerde es sogar helfen, wenn sie spueren, dass du nicht vordergruendig ihr gewicht siehst, sondern sie als deine eltern in jeder hinsicht respektierst und achtest.

zwingen kannst und solltest du sie auch nicht, du bist nicht in der position, deine eltern zu erziehen. du kannst anregungen geben, und ihnen "vorleben" was du fuer dich richtig findest. sie zwingen dich ja auch nicht, fleisch zu essen, obwohl sie es vielleicht fuer sinnvoll halten.

geh mit deiner mutter spazieren und schaem dich nicht fuer sie. da hat sie bewegung und du gewoehnst dich daran, dass leute realisieren, dass deine eltern uebergewichtig sind.

Ich weiß das es echt Schei*e von mir ist, wenn ich mich für sie Schäme. Aber mir wurde in der Grundschule mal gesagt, dass meine Eltern total dick sind. Und wenn ich mir sowas anhören muss, dann schäm ich mich halt dafür. Bei ihrem Gewicht gibt es auch nicht immer die passendste Kleidung. Und jeder den ich kenne, lacht über dicke Menschen. Zum Beispiel haben wir eine recht dicke Lehrerin an unserer Schule und jedes mal wenn sie die Treppe mühsam hoch geht, lachen sie die Schüler aus. ''Was ein fetten A_sch die hat'' und so weiter. Aber wenn ich an der Seite meiner Mutter oder meines Vaters bin, steh ich zu ihnen. Ich liebe sie so wie sie sind und mir gefallen sie, auch wenn sie nicht schlank sind. Aber es geht hier um die Gesundheit. Und ich habe schrecklich Angst vor dem Tod, das macht die Sache auch nicht besser :(

0

Es ihnen genau so sagen! Sag ihnen das du sie so sehr liebst und genau deswegen nicht willst das sie weiter hin so dick sind! Das du angst hast um sie und willst das sie lange und gesund leben! Sag ihnen das! Sag das du dir Sorgen um Ihre Gesundheit machst! Das sollten Sie normal verstehen !

Ja ich werde das auf jeden Fall machen, aber ich bin mir so ziemlich sicher, dass sie nicht auf mich hören werden :(

0

Ich würde mit deinen Eltern einfach darüber sprechen das du dir sorgen um sie machst. Deinen Freunde würde ich einfach ignorieren.

Dass du dir Sorgen machst verstehe ich, aber wenn du sie so liebst wie sie sind dann solltest du dich nicht für sie schämen. Mein Tipp an dich : frag halt deine Eltern mal ob sie mit dir Schwimmen gehn oder Joggen oder sonstwas weil du nicht alleine gehn magst oder frag halt ob deine mama heute mal gemüse kochen kann anstatt fleisch weil du lust auf gemüse hast.

Das hört sich echt sehr einfach an, es ist aber nicht einfach. Es kommen immer mehr Probleme auf.. Meine Eltern. schämen sich ja auch für ihr Gewicht und deshalb könnte ich sie niee Mals ins Schwimmbad bringen. Und beim Joggen, ich weiß nicht.. ich habe manchmal etwas Angst das mein Vater zum Beispiel dabei überanstrengt ist und ihm etwas passieren kann (Herzinfarkt oder so) Spaziergänge wären da schon etwas geeigneter. Wenn meine Mutter Gemüse kocht, dann macht sie trotzdem noch ne andere Speise. Das habe ich hier auch schon mal geschrieben. Meine Mutter macht jeden Tag mindestens 2 Sorten Essen. Zum einen ist das etwas gesundes und zum anderen wieder so ein Gulasch oder so.

0
@anonymesweib

kann ich mir vorstellen dass das nicht einfach ist :) Daran hab ich garnicht gedacht, sorry :) Aber spazieren gehn ist ja auch was oder nicht? da nimmt jetz vielleicht nich soo viel ab aber immerhin ist es Bewegung . Red vielleicht mal mit deiner Mutter drüber du hast auch geschrieben dass sie auch abnehmen möchte , wenn ich mich nicht irre. Viel Erfolg wünsch ich dir :)

0

Am besten, du redest einmal mit ihnen und erzähllst ihenen deine sorgen. Wenn sie einverstanden sind, könnt ihr ja zu einem Ernährungstherapeuten gehen. Dieser kann beim Abnehmen und bei einer gesunden Ernährung helfen. Ich hoffe, ich konnte dir und deinen Eltern helfen. Lg

Ich kenn das. Meine Mutter war auch mal dick. Sie hat irgendwann den Gang zum Arzt geschafft und der hat ihr den Kopf gewaschen. Jetzt macht sie regelmässig Sport und hat abgenommen.

Das finde ich echt sehr beneidenswert. Wenn meine Eltern doch so wären :( Ich habe meine Mutter gesagt, dass sie abnehmen soll und dadrauf hat sie geantwortet: Für wen denn? Ich geh doch eh bald in die Kiste. Wenn sie wüsste, wie traurig mich sowas macht :(

1
@anonymesweib

Für wen? Dann sag ihr doch für dich! Sag ihr, dass du Angst um sie hast und du sie lieb hast und nicht möchtest, dass ihr etwas Schlimmes passiert. Ist doch schrecklich so eine Frage...wenn man es schon nicht für sich tut, wieso denkt man dann nicht einmal an die eigenen Kinder..

9

Mit viel Sport und richtig portionierten Mengen an Essen macht es sich die Allgemeinheit doch sehr oft einfach über dicke Menschen zu urteilen.

Dicksein hat vielfältige Ursachen

  • Genetisch bedingt

  • Schilddrüsenfehlfunktion

  • technisch aufbereite Nahrungsmittel ( In Industriestaaten üblich)

  • Glutamat, Geschacksverbesserer, Geschmacksersatzstoffe

Dies Liste liese sich beliebig erweitern oft ist hier die Ursache Zucker.

Und die allmächtige Zuckerindustrie streut in jedes Lebensmittel das heutzutage angeboten oder hergestellt wird im Übermaß Zucker als sogenannten Geschmacksvertärker bzw. Geschmacksverbesserer - doch auf den Verpackungseinheiten wird dies nicht offen deklariert.

Man nehme nur mal die, ach so gesunden, Fruchtzwerge oder auch den Fencheltee in der Nuckelflasche und deren verheerende Wirkung ( Milchzahnfäule bis in den Kiefer, die die zweiten Zähne bereits geschädigt haben.

Das sollte unsere Gesellschaft mal mächtig gegen die Nahrungsmittellobby und - Industrie aufschreien und sich wehren.

Jedes Getränk egal welcher Art, mit Ausnahme von reinem Wasser, enthält Zucker oder Zuckerersatzstoffe ( Saccharin, ein übles Zeug)

Zuerst mal untersuchen lassen und dann im zweiten Schritt Therapieren!

Psychoschiene ist oft nur ein Schiene der Unwissenden - ist halt im Trend und man kann mehr Honorar abrechnen.

0

Koch ihr mal was gesundes und zeig ihnen wie viel Spaß es macht sich gesund zu ernähren.Versuch sie zu irgendetwas zu überreden wo sie sich bewegen müssen.Frag sie ,ob sie nicht mit dir ins Fitnesstudio wollen.Dann mach ihnen klar ,dass sie sich selber dann auch in ihrer Haut wohler fühlen werden

erkläre deinen eltern einfach das du dich gesünder ernähren willst und sie deswegen keine ungesunden sachen mehr kaufen dürfen weil du sonst welche essen würdest und wenn ihr keine zuhause habt kjönnen sie dierekt weniger essen

Ich glaube das klappt nicht. Wenn ich ihnen sage, dass ich mich gesund ernähren will, werden sie trotzdem ungesundes Zeug einkaufen. Das weiß ich. Ich werde wirklich einfach mal mit meinen Eltern darüber reden müssen, dass ich mir Sorgen um sie mache. Das ist vermutlich die einzige Lösung die es gibt. Denn ich würde nicht so weit gehen und irgendeinen Ernährungsberater zu ihnen schicken. So mutig bin ich nicht...

0

Zuerst mal, ich verurteile deine Eltern nicht, weil sie Übergewichtig sind, denn man kann nicht nur durchs essen stark zunehmen, sondern auch bei bestimmten Medikamenten, Hormonen, .. Dass schonmal dazu. Was nun deine Eltern betrifft, haben diese durchs essen zugenommen, was ja schonmal ein guter Ansatzpunkt ist. Das klingt jetzt vielleicht zu einfach, aber mit viel Disziplin und Willen könnten sie wenigstens versuchen auf Normalgewicht zu kommen. Jeder der ein paar Kilos zu viel hat weiß, das manches schwerer von der Hand geht. Das könntest du ja in einem, unter sechs Augen, Gespräch anführen. Und schildere ihnen auch deine Ängste bezüglich des krank werdens. Bewege sie zum umdenken, aber setze sie nicht unter Druck. Sie müssen es ja schließlich wollen. Wenn sie es denn möchten, dann unterstütze sie.

Und was deine Freunde betrifft, da kann ich nur sagen, Unreif. ...

Alles Gute für deine Eltern.

Dankeschön. Du hast recht, ich glaube auch das meine Eltern wirklich nur durch das Essen stark zugenommen haben. Als mein Vater so 20-30 war hat er Sport getrieben und war wirklich sehr schlank und durchtrainiert. Erst als er meine Mutter kennengelernt hat, nahm er sehr zu. Und 165kg ist wirklich verdammt viel. Ja bei meiner Mutter ist es eigentlich auch nur wegen dem Essen. Sie hat 2 Kinder, meine Schwester und mich. Aber ich glaube nicht das es daran liegt, denn es gibt viele Mütter, die auch 2 Kinder haben und trotzdem um einiges schlanker sind.

Als ich meinem Vater gesagt hab, dass er abnehmen soll hat er gesagt das er das nicht braucht, weil er ein starkes Herz hat. Jedoch habe ich ihm nicht davon erzählt, dass ICH Angst um ihn habe. Ich glaube es wird höchste Zeit dies zu tun.

Vielen Dank für die Antwort und ja, ich glaube auch das meine Freunde unreif sind, aber wenn ich ihnen dann sage, dass sie aufhören sollen, über Menschen zu lachen die sie nicht kennen, dann denken sie gleich das ich ein barmherziger Samariter bin.

1
@anonymesweib

Wahrscheinlich würden sie anders reagieren, wenn sie wüssten das deine Eltern dick sind. Also sie könnten sich besser einfühlen. Steh zu deinen Eltern und verheimliche sie nicht vor deinen Freunden. Das haben sie nicht verdient, schließlich liebst du deine Eltern. Und wenn es deine Freunde nicht verstehen oder dich runter machen dann haben sie deine Freundschaft nicht verdient. ....

0
@woody34

Stimmt, das wäre wahrscheinlich anders, wenn sie wüssten das meine Eltern dick sind. Ich glaube, wenn sie jetzt meine Eltern sehen würden, dann würden sie weiterhin mit mir befreundet sein, aber trotzdem ist es komisch, wenn ich dann weiß das sie vielleicht auch über meine Eltern lachen werden. Dankeschön :)

1

Was sagt denn der Hausarzt? Mit ihm würde ich mal reden und ihm deine Bedenken und Ängste darlegen. Deine Eltern haben ein gesundheitliches Risiko und das heisst Diabetes. Auch Bluthochdruck und Arterienverkalkung könnten dazu kommen. Das sollte euer Arzt ihnen mal ans Herz legen. Gibt es keine Ernährungsberatung bei euch im Ort? Irgend jemand sollte es schon darlegen und deine Eltern zur Vernunft bringen.

Also meine Eltern gehen dem Arzt fast aus dem Weg. Sie schämen sich ja auch für sich selbst, weil sie wissen das sie dick sind. Aber unser Hausarzt hat höchstens nur angedeutet, das sie abnehmen sollen. Aber nicht mal von einem Arzt lassen sich meine Eltern etwas sagen. Vor ca. 2 Jahren ließen sich meine Eltern Blut abnehmen, um nach den Werten zu schauen. Und da war eigentlich nur Diabetes sehr hoch, ansonsten war alles noch im normalen Rahmen.

0

so leid es mir tut, aber du wirst deine Eltern wohl kaum umerziehen können. ICh finde, sie sollten alt genug sein um selbst darüber nachzudenken und demnach zu handeln. Ich finde es aber toll, dass du dir darüber Gedanken machst. Aber der Wille bleibt letztendlich bei deinen Eltern...

Ich glaube sie sind sich der Gefahren einfach nicht bewusst. Aber sie wissen ja, dass sie dick sind. Heute zum Beispiel habe ich meine Mutter gefragt, was sie kocht. Gebratene Ente mit Rotkraut. (Ist das Hauptgericht von unserem Heimatland) Das ist so verdammt fettig und bestimmt auch sehr kalorienhaltig. Meine Schwester und ich essen das gar nicht, also essen sie wahrscheinlich nur zu 2. Als ich dann gesagt habe, ob wir nicht mal etwas essen können, das uns nicht so dick macht, meinte sie das sie mir auch etwas anderes kochen kann. Aber dann haben wir ja schon wieder 2 Speisen heute zum Mittagessen. Sie ist jetzt sogar sauer auf mich, weil ich ihr das gesagt habe. Manche meinten hier, dass man nicht nur von Fleisch so dick werden kann. Aber wenn wir echt jeden verdammten Tag Fleisch essen? Wir haben einfach viel zu viel davon.

Gerade jetzt ist mir auch klar geworden, das meine Eltern wollen müssen. Aber das tun sie nicht und deshalb werde ich sie wahrscheinlich nie davon überzeugen können. Später wenn ich mit meiner Mutter alleine bin, sag ich ihr nochmal, dass ich will das sie abnehmen. Mal sehen was dabei herauskommt.

0
@anonymesweib

ohja, ein richtiger Härtefall :(. Das ist echt verdammt fettig was es bei euch ja gibt, bzw. bei deinen Eltern. Erstmal sorry, dass ich erst jetzt antworten kann. Hmmm. ja rede mal mit deiner Mutter in Ruhe alleine und schlage vor, dass es ja auch psychologische Hilfe bei sowas gibt. Und ich finde es gut, dass ihr nicht mitessen wollt... ihr könnt euch ja selbst was gesundes kaufen...

0

Hallo,

Du solltest mit deinen Eltern reden. Auch das du dich schämst. Selbst wenn es dir schwer fällt.

Oder du kaufst mal für deine Familie ein. Bereite doch mal ein gesundes Essen vor. Mit Gurken, Tomaten, knackigen Salat, frischen Kartoffeln usw. Dazu holst dir einfach nur ein gutes Kochbuch. Und die Überraschung kann losgehen. Deine Eltern werden merken wie lecker gesundes Essen sein kann.

Pegasus

In Zukunft werde ich versuchen öfters mal mit zum Einkaufen zu gehen. Aber wenn ich jetzt selber mal einen Einkauf machen würde, dann würde meine Mutter garantiert nochmal einkaufen gehen, um die Sachen zu holen die ich nicht gekauft habe. Wir haben wirklich immer alles zu Hause und auch wenn nur die hälfte einer Wurstpackung leer ist, wär meine Mutter bereit, wieder einkaufen zu gehen. Wie ich hier auch schon mal geschrieben habe, kocht meine Mutter ja nicht soo ungesund. Aber sie kocht einfach immer viel und dadurch sind die Portionen immer sehr groß. Mein Vater hat wahrscheinlich auch einen großen Magen und wird deshalb nicht von mittelmäßigen Portionen satt.

0

Da hilft nur völlige Offenheit. Erkläre Ihnen wie es geht. Bitte sie zum Arzt zu gehen um sie mal durch zu checken.Es gibt auch ein sehr gutes Programm von den Helios Kliniken, vielleicht ist so eine ja in Eurer Nähe. Hier mal ein Link dafür.

http://www.helios-kliniken.de/fileadmin/user_upload/Helios-Klinken.de/Krefeld/Kliniken/ZAM/flyer_zam_2013_web.pdf

Diese Klinik finde ich ja echt toll, habe mir dort alles durchgelesen. Aber wenn ich das meinen Eltern so zeigen würde, dann wär das ja so als müsste ich mich um sie kümmern. Und mir wurde eben ja schon gesagt, dass ich mich nicht um sie kümmern soll, weil sie Erwachsen sind.

0
@anonymesweib

Du sollst Dich nicht um Deine Eltern kümmern, aber Du kannst Denkansätze bringen. Ganz wichtig ist das Du Deinen Eltern erklärst wie Du Dich fühlst und das Du Angst um sie hast. Das sollte eigentlich genügen das sie mal über ihr Leben nachdenken.

0

Spätestens, wenn sie aufgrund dieses Lebenswandels an Diabetes erkranken, werden sie ihren Lebenswandel ändern MÜSSEN.

Also sollten sie lieber versuchen, diese stark lebensverkürzende Gefäßerkrankung erst gar nicht du bekommen und dafür müssen sie "einfach" ihre Ernährung umstellen und sich mehr bewegen. Bereits regelmäßige Spaziergänge wäre dabei sehr hilfreich.

Ich verstehe übrigens nicht, was daran schwierig sein soll, zuckerhaltige Getränke durch süßstoffhaltige Getränke zu ersetzen. Diese schmecken fast genauso gut, haben aber so gut wie gar keine Kalorien.

Fleisch ist keine Kalorienbombe und macht lange satt, das Problem dürften daher eher die Mengen sein und die fetten Soßen darauf. Auch Kartoffeln mit Soße als Beilage haben viele Kalorien. Gemüse ohne Soße finden manche geschmacklich zu langweilig, daher würde ich euch empfehlen, dieses Gemüse in Brühe zu kochen oder noch besser zu dünsten und das Gemüse kurz anzubraten, damit Röstaromen entstehen. Damit schmeckt es gleich deutlich kräftiger und hat immer noch nur sehr wenige Kalorien, deine Eltern dürfen daher so viel davon essen, wie sie wollen.

Und wenn du dich gern vegan ernährst, dann bereits für deine Eltern doch mal leckere Salate zu, am besten als Vorspeise, damit sie weniger vom kalorienreichen Hauptgericht essen. Wenn du diese Salate richtig gut zubereitest, z.B. mit vielen Keimen und Sprossen, mit Kresse, Sellerie, Radieschen und roten Ziebeln, roter Paprika etc., dann schmeckt deinen Eltern der Salat bestimmt auch gut. Wichtig ist natürlich auch das Dressing. Deinen Eltern würden gebratene Putenbruststreifen auf dem Salat mit Sicherheit gut schmecken, du kannst sie für dich ja weglassen.

Viel Glück!

Also Salate machen wir auch oft, meine Mutter macht zu vielen Speisen einen Salat dazu. Aber bei uns essen wir erst das Hauptgericht und danach sind wir voll. Dann haben wir keine Lust mehr auf einen Salat und deshalb isst ihn auch keiner. Was sind denn genau süßstoffhaltige Getränke?

Und das mit den Soßen könnte auch ein Grund sein, warum meine Eltern so dick sind. Davon wusste ich bis jetzt auch gar nichts. Das werde ich meiner Mutter sagen. Meine Mutter macht immer verschiedene Speisen an einem Tag. Und wenn meine Mutter dann 3 Sorten Essen gemacht hat und die dann alle dazu noch so gut schmecken, will mein Vater einfach alles essen. Ich weiß einfach, dass meine Mutter nie aufhören wird, so viel Essen zu machen.

Sorry, wenn ich dich oder euch mit meinen Problemen so überhäufe :(

0
@anonymesweib

Dann schlage doch deiner Mutter vor, dass sie den Salat ZUERST serviert, quasi als Vorspeise.

Siehe auch:

spiegel.de/wissenschaft/natur/ernaehrung-was-den-salat-so-gesund-macht-a-785380.html (kopieren und in Adresszeile einfügen)

Und wenn sie so gerne kocht, schenke ihr ein Kochbuch, es gibt auch ganz tolle Rezepte, die dazu gesund sind und nicht so sehr auf die Hüfte drücken.

Hier z.B. ein paar gesunde Rezepte:

https://www.in-form.de/buergerportal/in-form-sein/rezepte/rezepte-fuer-jeden-tag.html

Frag sie, ob sie das nachkochen kann :-)

Und erzähle UNBEDINGT über deine Ängste. Es macht ein Unterschied, dass sie denken, du möchtest, dass sie abnehmen, weil sie optisch nicht ansprechend sind (die Frage deiner Mutter "Für wen?"), oder du möchtest, dass sie abnehmen, weil du Angst um sie hast.

1
@aurata

Kochbücher haben wir recht viele zu Hause. Aber meine Mutter benutzt sie nicht. Sie kocht ungern etwas neues. Immer nur die Speisen, die sie von zu Hause kennt.

Die Rezepte sehen echt gut aus und sind sehr ansprechend, aber es wird schwer meine Mutter dazu zu bringen, mal etwas neues auszuprobieren.

Wenn sie den Salat zuerst serviert, dann essen wir ihn auch zuerst. Aber mit ''wir'' meine ich nur meine Mutter, meine Schwester und mich. Mein Vater isst sowas nicht. Mein Vater ist in Sachen Essen echt sehr wählerisch. Am liebsten würde er sich nur von Suppen ernähren und von Gulasch. Er isst sich immer bis zum Rand voll und das habe ich wahrscheinlich auch von ihm geerbt. Ich esse auch immer bis ich nicht mehr kann.

0
@anonymesweib

Ich finde es keinesfalls negativ oder bedenklich, wenn du gern sehr große Portionen isst. Besonders von Salaten und Gemüse kannst du, wenn du nicht grade fette Soßen darüber kippst, nun wirklich so viel essen, wie du möchtest, ohne Gewichtsprobleme zu bekommen.

1

Spätestens, wenn sie aufgrund dieses Lebenswandels an Diabetes erkranken, werden sie ihren Lebenswandel ändern MÜSSEN.

Sie müssen das? Ich hab schon Dokumentationen gesehen, wo die Diabetiker gar nichts geändert haben und dann mit den Folgeerkrankungen klarkommen mussten, wie z.B. dass ihnen das halbe Bein amputiert wird. Die Leute wissen, was auf sie zukommt und trotzdem ändern nicht alle ihren Lebensstil.

1
@Annemaus85

Das stimmt natürlich, AnneMaus85, auch dann muss man nichts ändern, wenn einem die Konsequenzen wie Amputationen, eine sehr kurze Restlebenserwartung etc. völlig egal sein sollten. Aber wem wäre das schon völlig egal? Spätestens, wenn dir ein Fuß abgenommen wurde und der andere auch gefährdet ist, wachen die meisten doch auf. Allerdings ist es dann auch schon zu spät.

@ unbekannteFrau:

Ich meine Cola light oder Zero statt der zuckerhaltigen Cola. Das gleiche natürlich auch bei allen anderen Limonaden.

Und sollten deine Eltern lieber Obstsäfte trinken, die auch sehr kalorienreich sind, dann sollten sie diese wenigstens mit Mineralwasser oder Leitungswasser verdünnen.

Und die Salate sollten in eurem Fall IMMER vor dem Hauptgericht gegessen werden, damit man dann bereits etwas gesättigt ist und dadurch weniger isst. Das es ansonsten nicht funktioniert siehst du ja.

Nach meiner Erfahrung kommt es aber auch immer auf die Zubereitung eines Salates an, denn wenn dieser richtig gut schmeckt, dann stellt der Salat auch eine eigenständige, sehr leckere, vollwertige Mahlzeit dar. Also versuch es mal mit neuen Rezepten und tollem Dressing, wobei mir sogar Olivenöl mit Balsamicoessig am besten schmeckt. Aber das ist Geschmackssache. Auch im Dressing kann man viele Kalorien einsparen, wenn man anstelle von Zucker oder Honig Süßstoff verwendet, falls man es denn lieblicher mag.

0
@OrchisMascula3

Die meisten Kalorien am Salat kann man damit einsparen, dass man keine öligen Dressings verwendet. Fette haben mehr als doppelt so viele kcal wie KH (Zucker). Wer seinen Salat in Öl ertränkt, hat damit kein kalorienarmes Mahl.

Zu dem Thema davor: ich finde es halt schon erschreckend, wenn die Menschen erst dann etwas ändern, wenn sie sehen, dass ihnen was amputiert wird. Wenn es erst so weit kommen muss, furchtbar!

1
@Annemaus85

Ich sprach auch nicht davon, viel Olivenöl zu nehmen und schon gar nicht davon, ihn im Olivenöl zu ertränken. Aber natürlich hast du recht damit, dass das dann die größte Kalorienzahl im Salatgericht ausmacht. Allerdings sollte der Salat trotzdem noch schmecken.

Deinem zweiten Absatz pflichte ich uneingeschränkt bei.

0
@OrchisMascula3

Genau, du kannst einen Salat auch zu einem Hauptgericht machen. Dann sollten viele verschiedene Zutaten hinein: z.B. Geriebene Möhren, Mais, Paprika, Tomaten, Feta/Schafskäse, Mozarella, Putenbruststreifen, Gurken, hartgekochte Eier... das sieht rein optisch sehr lecker bunt aus und schmeckt auch mit sehr wenig Soße aufgrund der vielen Zutaten nicht fad, ist aber sehr gesund.

2

Du musst keine Vegetarierin sein. Man wird nicht fett nur weil man Fleisch ist. Das hat andere Gründe. Rede doch mit deinen Eltern.

Ich bin ja jetzt auch nicht aus dem Grund Vegetarierin, mir schmeckt Fleisch einfach nicht so gut, aber ich esse ja noch manche Sorten Fleisch. Meine Mutter kann meiner Meinung nach so unglaublich gut kochen. Sie macht immer verdammt große Portionen. Aber eigentlich kocht sie nicht fettig, sie kocht auch sehr oft Gesund. Ich glaube es liegt dadran, dass wenn meine Eltern zu Hause sind, sie NICHTS machen. Und außerdem trinken sie halt viel süßes Zeug.

0
@anonymesweib

Du meinst sie machen keinen Sport? Also wie man allein von getränken so dick werden kann,ist mir ein Rätsel. Geh doch beim nächsten mal mit zum einkaufen und nimm dann lieber saft statt Cola etc. ;)

3
@Dovahkiin11

Naja das man von den Getränke allein nicht dick werden kann, ist mir klar. Aber das ist glaube ich die Hauptursache warum meine Eltern so dick sind. Wenn ich mit zum Einkaufen gehe, dann kauft meine Mutter ja extra nur Wasser. Aber ich kann nicht immer mit zum Einkaufen gehen. Ich bin 14 und gehe ja noch in die Schule. Und meine Mutter geht jeden morgen einkaufen. Hier fällt mir gerade ein, dass wir immer sehr viel Essen zu Hause haben. Meine Mutter geht ja auch wirklich fast JEDEN Tag einkaufen. Unser Kühlschrank ist rand voll und wir haben 2 Gefrierschränke die auch ganz zugestopft sind mit Fleisch. Und meine restliche Familie, oh Gott das ist ja fast schon asozial. Mein Onkel wohnt mit meiner Oma in einem Haus und die haben UNGELOGEN 6 Gefrierschränke die voll sind. Und alles nur FLEISCH! Und zwar liegt das daran, dass mein Onkel Jäger ist und Schweine züchtet. Wir geben echt verdammt viel Geld für Essen aus, aber ich kann meiner Mutter ja nicht verbieten, einkaufen zu gehen.

0
@anonymesweib

Also erstmal Respekt dass du immer so lange Kommentare verfasst... Wie schon gesagt ich kann nicht ganz nachvollziehen warum deine Eltern so sind. Alles wozu ich Raten kann: gesunde Getränke,Schweinefleisch durch Rind und Geflügel ersetzen,mit viel Gemüse und ab und zu vielleicht mal Spaziergänge oder ein Besuch im Schwimmbad. Wie genau das bei euch ist kann ich leider schwer verstehen... Vielleicht ist das ja auch ein stück weit genetisch veranlagt? Naja viel Glück ^^

0
@Dovahkiin11

Ich weiß nicht ob das gut ist, dass ich immer so lange Kommentare verfasse. Bestimmt stört es auch manche, weil sie dann viel zu lesen haben, aber ich mach es einfach automatisch... Ich werde deinen Rat befolgen und hoffe das meine Eltern es verstehen werden. Meine Mutter würde Spaziergänge machen, aber mein Vater niemals. Er kommt meistens erst sehr spät nach Hause und dann geht er auch gar nicht mehr aus dem Haus. Es fehlt einfach die Zeit dazu. Ich glaube es liegt auch daran, dass meine Eltern immer Abends sehr viel essen und die Portionen sind echt immer soooo groß. Wir haben zwar auch Gemüse und Obst zu Hause, aber die einzigen die das essen, sind meine Schwester und ich. Wenn meine Mutter einkaufen geht, kauft sie alles. Alles was gut aussieht und gut schmeckt.

1
@Dovahkiin11

nimm dann lieber saft statt Cola

1 Liter Cola = 430 kcal

1 Liter Orangensaft = 430 kcal

Es ist also erstaunlicherweise, was die Kalorien betrifft, total egal, ob man Orangensaft oder Cola trinkt. Hat beides in etwas gleich viel Kalorien.

2
@Dovahkiin11

Also wie man allein von getränken so dick werden kann,ist mir ein Rätsel.

Ach ja? 2 Liter Cola haben 860 kcal, das ist fast die Hälfte des Tagesbedarfs einer durchschnittlichen Frau und das ganz ohne Essen. Würde sie Wasser trinken, wären das 0 kcal. Das muss man sich einfach mal vor Augen führen! Saft ist KEINE Alternative, was die Kalorien anbelangt!

3
@Dovahkiin11

Na klar hast du schon mal geschaut wie viele Kohlenhydrate in Form von Zucker und damit auch Kalorien auf so nem Apfelsaft oder ner Cola sind? Und wenn man kein Sport macht verbraucht man diese nicht, da kann man sonst so gesund kochen wie man will.

0
@TyroneluvsKFC

@Anne,Tyro CHILLT MAL! Dafür sind in Säften auch diverse Vitamine und gesunde Stoffe. Was erwartet ihr,dass sie nur Wasser trinken? Ich habe gesagt,dass ICH es nicht nachvollziehen kann. Nicht, dass es unmöglich ist,also beruhigt euch mal!!!

1
@Panazee

wieder so ein schlau meier ding oragen saft spritz man doch cola aber nicht

0

Schau mal in ihr Profil.

1
@kiniro

Da habe ich schon schlimmeres gesehen... Und wenn sie ne ernst gemeinte frage stellt hat sie auch ne Antwort verdient.

1
@kiniro

Ich zwinge hier ja keinen, meine Fragen zu beantworten. Und alle Fragen die ich stelle, sind ernst gemeint. Ich habe nun mal keinen, mit dem ich darüber sprechen kann. Und hier sind Gott sei dank Menschen, die mir wirklich einen Rat geben wollen.

1
@anonymesweib

Dann suche dir professionelle Hilfe.

Für mich gehören solche Fragen (besonders die anderen) nicht hier her.

Da ich nicht weiß, wie du aussiehst und mir die Dinge nur zusammen reimen kann, vermute ich, dass du in der Richtung deine Probleme hast.

Nur wird dir hier kaum einer das Problem abnehmen können. Dazu müsstest du lernen an deinem Selbstbild zu arbeiten.

0
@kiniro

Ich bin ja wohl nicht die einzige, die hier solche Fragen stellt. Und nur weil es dir nicht passt, dass hier private oder intime Fragen gestellt werden, werden die Menschen hier sicher nicht damit aufhören.

Ich und bestimmt auch viele andere haben nicht den größten Mut, um einfach mal zu einem Spezialisten zu gehen und sich über das bestimmte Thema zu informieren. Außerdem ist es doch viel einfach mal eine Frage hier zu stellen, oder? Es gibt hier bestimmt welche, die sich bei dem passendem Thema auskennen. Und es ist auch nicht verboten hier solche Fragen zu stellen.

Warum sollte ich mir professionelle Hilfe suchen, wenn ich hier mindestens genau so gute Hilfe geleistet bekomme? Ich mein, du siehst ja selber wie viele Antworten ich zum Beispiel hier auf diese Fragen bekomme und die sind meistens echt sehr hilfreich.

0

Sag ihnen das doch einfach; manchmal hilft nur die schonungslose Wahrheit.

Was möchtest Du wissen?