Mein Vertrauen wurde oft missbraucht, wie kann ich wieder lernen zu Vertrauen?


27.08.2020, 20:23

Ich hatte in meiner Vergangenheit einige Freunde (2 beste Freunde), die mich während und nach einer meiner schlechten Phasen ignoriert haben (ich habe manchmal, eher selten, kurze Phasen (in denen ich traurig bin und gerne meine Ruhe habe, ich unterhalte mich zwar mit anderen, aber bin manchmal zwischendurch völlig abwesend und starre irgendwohin)) in denen ich halt etwas schwierig bin. Ich kann verstehen, dass das für Freunde nicht einfach ist, aber warum 2 ehemalige beste Freunde dadurch den kompletten Kontakt zu mir abgebrochen haben, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen.

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Etwas dagegen tun (Antwort) 88%
Gefühl ignorieren 13%
Keine Freundschaften aufbauen 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Mindestmass an Vertrauen brauchst du auf jeden Fall. Die Frage ist natürlich, wie es denn dazu kam, dass dein Vertrauen "missbraucht" wurde, wie du schreibst. Könnte es sein, dass du dich zu schnell öffnest, dass du zu viel von dir preisgibst? Menschen sind nunmal so gestrickt, dass sie sich gerne den ganzen Arm nehmen, wenn man ihnen den kleinen Finger bietet.

Manchmal ist es auch so, dass man sehr viel Vertrauen in andere setzt, weil man zuwenig Selbstvertrauen hat. Der andere wird's dann schon richten, denkt man. Aber ein Mindestmass an Kontrolle über sein Leben sollte man immer behalten. Vertrauen ist gut, heisst es, Kontrolle ist besser.

Dann gibt es andere Formen des Missbrauchs, etwa wenn man einem engen Freund Geld geliehen hat und dieser es nie mehr zurückzahlt. Oder überhaupt, wenn man von geliebten Menschen hintergangen wurde... Es gibt viele Formen, das Vertrauen zu missbrauchen; um welche es sich bei dir handelt, wird aus deinem Text nicht ersichtlich. Vertrauen ist aber auf jeden Fall lebenswichtig, würde ich mal sagen. Und eben: Manchmal liegt die Aufgabe gerade darin, anzufangen sich selbst zu vertrauen, damit man auch mit anderen vertrauensvoll umgehen kann.

Alles Liebe

Etwas dagegen tun (Antwort)

Das kenne ich,der einzige der richtig darunter leidet bist du. Weil du alle die es ehrlich mit dir meinen vor den Kopf stößt und du auf Abstand gehst. Ist so eine Art Selbstschutz damit du nicht mehr angreifbar bist. Auch gehst du immer vom schlechtesten aus damit man nicht so enttäuscht ist wenn dich doch wieder jemand verletzt. Aber man kann was dagegen tun, versuchen wieder zu Vertrauen weil es nicht alles Vollidioten. ;-) sind. Und wenn du doch wieder auf so einen triffst, ablegen als Erfahrung und weiter geht's..

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Das Leben ist der größte Lehrmeister
Etwas dagegen tun (Antwort)

Vertraue nur denen, die dir nahe stehen. Bei anderen Menschen finde ich es gut, wenn du ihnen nicht sofort traust.

Natürlich können dich auch nahestehenden Menschen verletzten (sogar noch mehr als die anderen.) aber bei denen "lohnt" es sich, das auszuhalten.

Mit Hilfe eines Therapeuten schaffst du es, mit Schmerz besser umzugehen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Etwas dagegen tun (Antwort)

Wenn du niemamd mehr vertrauen kannst und du willst das du jemand vertrauen willst dann könntest du die Aura von der Person anschauen ob du sie vertrauen kannst.

Etwas dagegen tun (Antwort)

Es dir bewusst machen, die Gründe davon suchen, das offen kommunizieren und nach und nach daran arbeiten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?