mein sohn ist unglücklich und fühlt sich von jedem unverstanden. kann uns jemand helfen?

17 Antworten

Sag ihm, er soll mal die Augen offenhalten, es gibt viele Mitschüler, denen geht es genauso. Kinder sind oft grausam, und da gibt es viele, die sich ausgegrenzt und einsam fühlen. Vielleicht glaubt er es nicht gleich. Aber wenn er ein wenig nachdenkt, fallen ihm sicher ein paar ein.

du solltest das als hilferuf sehen und dringend handeln so fangen teufelskreise er fühlt sich unverstanden so mit ungeliebt das kann schwere depressionen auslössen ! manche fangen dann an zu essen was noch eines der harmlosesten din ge ist ihr sollte beide mal zu einem pyschologen gehen der kann euch bestimmt helfen und wenn er sich auf seiner schule so unwohl fühlt dann wäre es vielleicht besser wenn er auf eine andere schule geht! und vielleicht solltest du mal bei dir nach fehlern suchen

Ich würde (nach kurzer Rücksprache mit dem Lehrer) einen Therapeuten aufsuchen. Die ersten ein zwei Gespräche sind ohne formelle Therapie-Bestätigung von der Krankenkasse möglich, und in diesen Einführungs-Veranstaltungen kann ein solcher Fachmann herausfinden ob tatsächlich ein echter Therapie-Bedarf besteht oder nicht. Dabei geht es ja nicht um Elektroschocks oder das "Auf-die-Couch-legen-weil-man-verrückt-ist", sondern ganz einfach um psychologische Hilfe.

also erst mal vielen dank an alle haette niemals gedacht das so viele antworten kommen

0

Muss mein Kind zum Psychologen

Hallo, ich denke drüber nach mit meinem Sohn (7) mal zum Pyschologen zu gehen...Er polkt seine Finger extrem auf und hasst die Schule...Er wird nicht geärgert aber er hat extreme probleme beim Lernen sich zu konzentrieren. Er nörgerlt jeden Tag das er nicht zur Schule will. Irgendwie hab ich Angst das ihn die Schule depressiv macht aber was soll ich tun. Er muss ja zur Schule. Gibt es auch spezielle Schulen für solche Kinder aber halt keine Sonderschule denn doof ist er ja nicht. Auch das lernen zu hause ist eine Katastrophe. Er ist noch so verspielt. Auch wir sind fertig, denn seine laune lässt er zu hause an uns aus und ist frech und hört nicht. Was meint ihr?

...zur Frage

Mein Sohn hat im Zorn in der Schule eine Scheibe eingekickt. Wer zahlt?

In der Pause haben die Kinder Fußball gespielt. Mein Sohn (8Jahre) hat einige Tore einstecken müssen und sich geärgert. Auf dem Rückweg ins Klassenzimmer hat er im Zorn gegen eine Glasscheibe im Treppenhaus gekickt, die daraufhin zersprungen ist. Zahlt die Haftpflicht der Schule oder meine?

...zur Frage

War früher nicht alles besser?

Früher vor zehn Jahren... Da ging ich noch auf die Grundschule, hatte kein Handy, habe den ganzen Tag draußen auf der Straße gespielt, wenn jemand in der Schule "verliebt " war hat man die Person in den Pausen gesucht, um in der Nähe zu sein... Keine Handys, wenn man mal telefonieren wollte, dann mit dem Haustelefon.

Heute haben die Kidis Handy, Tablets, Internet usw...
12-13-Jährige wollen Tipps zur GV.
Es wird in den ersten Dates rumgemacht... Die Straßen sind leer.
Wohin des Weges???? Eine Gesellschaft, die systematisch dumm gemacht wird!

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Soll ich meinen Sohn strenger erziehen als meine Tochter?

Hallo..

Mein Mann behauptet das ich unseren Sohn zum "weichei" erziehen. Durch mein gutmütiges Verhalten.

Da ich ihn besonders häufig mit ihm kuschel und schmuse und sehr oft bei allem tröste wenn er weint. Er geht zur Schule ist bald 7 Jahre alt und ist ein sehr emotionaler aber auch sensibler, empathischer Mensch.

Wenn er bei jeder Kleinigkeit weint spring ich sofort auf und tröste ihn. Mir tut es immer sofort weh wenn er weint. Ich kann es nicht mitansehen.

Mein Partner hat Angst das ich ihn zum Mädchen erziehe, ihn verweichliche da er sonst später von anderen Jungs einmal gehänselt werden könnte bzw zum Muttersöhnchen wird.

Bei der Tochter sei das ja normal weil sie ein Mädchen ist.

Noch eins vorweg: Er liebt sein Sohn sei er so sensibel wie er ist trotzdem, er nimmt ihn so an wie er ist, hat selbst kein Problem mit seiner Art das Problem ist nur seine Angst das sein Sohn später es einmal sehr schwierig haben wird sich durchzusetzen und sich zu behaupten. Das er durch Rückschläge immer am Boden zerstört ist und durch meine "Kuschel-Erziehung" ihn nicht stark sondern schwach mache...

Muss ich denn einen Sohn "härter" behandeln, nicht so viel schmusen oder kuscheln nur weil er ein Junge ist? Konsequent bin ich, ein Nein bleibt auch ein Nein. Mein Mann tröstet ihn zwar auch aber eher mit Worten anstatt mit Körperkontakt, wobei ich denke das es meinem Sohn auch gut tun würde von Vater öfters in Arm genommen zu werden.

...zur Frage

Mein Sohn muss vllt in einem Heim ,was kann ich tun ? :(

Hallo ,ich habe 3 kinder im alter von 2,5 -9 jahre der mittlere ist grade 7 geworden und das sogenannte "sorgenkind" er war bis zur Geburt seiner kleinen schwester immer bei der uroma also häufig jedes wochenende auch mal länger also immer hin und her mal da mal hier .....als die kleine geboren ist dachte ich ne das kann ich doch nicht mein kind antun ihn immer zur oma schieben vor allem jetzt wo die kleine (damals) geboren ist er muss ja denken ; Mama hat mich nicht lieb oder so !!! Nun ja 2013 letztes jahr kam er dann in die schule seitdem gibt es nur noch ärger und probleme muss ihn häufig abholen kommen er arbeitet nicht mit versteckt sich kann sich nicht konzentrieren usw naja will nicht weiter ins Detail gehen beim psyichater kam raus er habe ADHS IQ 91 ,das glaubte ich nicht das er ADHS haben soll bin dann also ins SPZ wegen einer 2 meinung (zwischendurch war ein AOSF verfahren da hatte er iq 96) nun ja im spz wurde auch ein iq test gemacht der ging etwas länger als die vorherigen ergebniss nur 81 total überrascht das htte keiner gedacht alle wirklich jeder hat gedacht höher sogar ein lehrer der das AOSF verfahren machte der könnte wenn er mitgemacht hätte weitaus höher als 96 sein.... nun mein Sohn soll angeblich hochgradig in sein verhalten gefährdet sein ,da er auch nicht immer so auf mich hört hiess es ,es wäre eine Bindungsstörung und ich würde es nicht allein schaffen wenn Familienhilfe auch nichts bringt muss er fremd erzogen werden sprich in einem Heim aha und wieso kommt er nachts manchmal zu mir is bett wieso will er immer kuscheln warum kann er nicht ohne gute nacht kuss schlafen das soll eine Bindungsstörung sein???Ich habe mein sohn gefragt bzw gesagt wenn er bis zum wochenende sich benimmt kaufe ich eine neue Hörspiel cd ,da fing er bitterlich an zu weinen und sagt er kann das nicht er vergisst das wieder :( toll muss er in ein heim und vllt auch noch psychatrie und wird mit medikamente vollgepumpt?? was soll ich machen was kann ich tun das er nicht in einem heim muss ????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?