Mein Pferd zwickt (dabei aber nicht bösartig)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :)

ja, also mein Pferd war auch mal so... Wenn er zwickt, grad beim Hufeauskratzen dann kannst du es ruhig mal mit dem Ellenbogen wegstoßen aber niemals auf den Kopf schlagen (sonst besteht die Gefahr, dass er Kopfscheu wird). Denk dir immer das du "Liebevoll Konsequent" bist. Sag ruhig laut nein wenn er nochmal schnappt, weil es echt gefährlich werden kann :) ich habs meinem auch glücklicherweise abgewöhnen können :)

Wenn du noch fragen hast, gerne melden!! Liebe Grüße und viel Glück dabei!!

schokobirne

Danke für den Tipp :)

0

Ich würde sagen, dass es an der mangelnden Erziehung liegt. Das Pferd sollte ja eigentlich ruhig am Putzplatz stehen und selbst wenn es jetzt, wie du schreibst, nicht "bösartig" zwickt, kann es vielleicht versehentlich doch mal einen größeren "Schaden" anrichten.

Statt ständig nein zu sagen, lieber einmal energisch und mit Nachdruck sein Verhalten unterbinden.

Gerade, wenn seine Zwickerei aus Langeweile erfolgen sollte (nimmt er vielleicht sonst auch immer alles ins Maul) wird er nicht damit aufhören, wenn du nicht ernsthaft darauf bestehst, dass er sein Verhalten einstellt.

Pferde reagieren auf klare Ansagen in der Regel besser als auf "Diskussionsversuche".

Nimm mal eine Gerte in die eine Hand und Putzzeug in die andere. Die Gerte einfach nur nach oben gestellt stehen lassen ungefähr in Halsmitte.Und putze so vor dich hin. Beobachte ihn aus den Augenwinkeln. Wenn er sich zu dir hindreht( mit dem Vorhaben dich zu zwicken) klopfe laut mit der Gerte gegen die Anbindestange oder was immer ihr da habt. Er wird sich leicht erschrecken, da er das nicht erwartet hat. Probier das nochmal, wenn er es wieder macht, klopf wieder laut an die Stange. Normalerweise hören die schnell mit dem Quatsch auf.

Was möchtest Du wissen?