Pferd lässt sich am Bauch nicht putzen und schlägt beim auskratzen der Hinterhufe aus. Kann mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klingt als wäre das Pferd einfach kitzlig am Bauch. Frage am besten die Besitzerin wie sie das macht und ob es dafür eine bestimmte Lösung gibt. Manchmal kann das eine sehr weiche, feine Bürste sein, manchmal eine sehr grobe, rauhe. Das musst du ausprobieren. aber sei dem Pferd nicht böse wenn es sich dagegen wehren möchte, höre am besten schon auf bevor es überhaupt schnappen oder kicken muss. Behalte die Ohren im Auge, dann siehst du das. 

Warum das Pferd beim Hufegeben Zicken macht kann viele Gründe haben. Macht es das bei der Besitzerin auch oder nur bei dir? Meiner alten RB war es unangenehm wenn man die Hinterbeine zu weit rausgezogen und sie zu weit hochgezogen hat. In dem Falle hat es geholfen die Hufe nicht wie gewöhnlich von innen zu nehmen, sondern von außen. D.h. du streichst nicht an der Beininnenseite entlang und nimmst die Hufe hoch, indem du um den Huf herumgreifst, sondern du streifst außen auf deiner Seite entlang und nimmst auch den Huf so hoch. Es erscheint vllt nicht als große Veränderung, aber es hilft oftmals ungemein. Auch bei Pferden, die mit dem "normalen" Hufegeben schlechte Erfahrungen haben machen es so oft plötzlich doch. 

Den Huf nicht zu weit hoch zerren und nicht "rausreißen" sondern nur so weit rausnehmen wie das Pferd es zulässt. Verspannt es sich und hält dagegen, dann musst du warten bis es sich wieder entspannt. 

Aber am besten und einfachsten wäre es, du fragst die Besitzerin um Rat. Sie kennt das Problem bestimmt und kann dir sagen wie sie es macht & es funktioniert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123carino123
10.01.2016, 16:15

Danke, deine Antwort war sehe hilfreich. Betreffend den Hufen, sie macht es auch bei der Besitzerin und allen, aber ich werde deinen Tipp aufjedenfall einmal ausprobieren:) nochmal danke! Lg 

0

Ich kenne dieses Problem da mein Pferd auch am Bauch  sehr empfindlich war. Ich kann dir nur empfehlen mal keine reitstunde zu nehmen sondern das Pferd nur aus der box holen und putzen. Nimm den Striegel oder die bürste und Strecke es ihr langsam hin sie wird dann schnuppern und du lässt ihn einfach mal fort bei ihrer Nase oder legst ihn auf den Boden sodass sie sieht das er keine Gefahr ist. Danach "putzt" du den Bauch. Nicht so das es sauber wird sondern nur so drüberstreichen und das machst du so 1-2 mal und wenn sie es akzeptiert kannst du normal putzen.
Ich hoffe konnte helfen!
Lg riitmuus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da solltest du die Besitzerin fragen. Sie kennt ihr Pferd besser als wir. Manche Pferde haben Vorgeschichten. Und es gibt so einige Pferde die es nicht mögen am Bauch berührt zu werden.

Und Angst ist eine ganz schlechte Grundlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123carino123
09.01.2016, 22:07

Die Sache ist die, dass als ich sie zum ersten mal geputz habe, liess sie sich ohne Probleme am bauch putzen. Allerdings hat sie dannach immer mehr mit dem angefangen. (Und ich putze wirklich nicht grob). Zum thema auskratzen: die Besitzerin hat mich schon 'gewarnt', sie weiss auch nicht genau wieso sie das macht.

0

meiner ist am Bauch auch Empfindlich weil seine RB ihn wenn er mit den Hufen am Boden Gescharrt hat anstatt den Huf zu Geben Geschlagen hat! allerdings hat er dann nur Gezuckt, und jetzt weiß er auch das ich das Bestimmt nicht mache und es geht wieder ;-)

wegen den Hufen, kannst du mal Trainieren dann klappt das bestimmt ;-) am Bauch einfach Streicheln und zeigen das du nix böses willst dann klappt auch das bestimmt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123carino123
09.01.2016, 22:23

Okey, ich werds morgen weiter versuchen.. Danke:)

1

Was möchtest Du wissen?