Mein Mann ist in der Jva lingen Damaschke seit 19.02.Wurde wegen betrug zu 1 Jahr und 6 Monate Haft im Offenen Vollzug verurteilt.Ist es wirklich so schlimm?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube du musst dich von guten Leuten beraten lassen, was du in dieser Situation machen willst. Du musst dir zunächst über dich selber klar werden, was du empfindest und denkst. Dazu musst du stehen. Bist du mit ihm verheiratet? Habt ihr Kinder? Wie stark bist du? Kannst du ihm helfen auf die gute Bahn zurückzukehren? Oder zerbrichst du an der ganzen Sache selber?

Viele Fragen tuen sich auf... wen kannst du um Rat fragen? Frag doch mal einen Pastor... der hat keine eigenen Interessen bei einer Beratung, sondern sieht nur auf dein Wohl und das Wohl deines Mannes... er wird versuchen, dir dazu zu verhelfen, das Beste aus der ganzen Sache zu machen....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrug ist nicht in Ordnung. Er bekommt jetzt die Folgen zu spüren. Und du bist natürlich auch davon betroffen. Ich kann mir vorstellen, dass du darunter sehr leidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlimm ist, dass es dazu kommen musste...

Die Haftbedingungen in Deutschland unterliegen Auflagen, die eine Haft vergleichsweise nicht  "schlimm" werden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit schlimm? Dass er verurteilt wurde, die Unterbringung? Bitte etwas genauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?