Mein Hund zwickt mich beim Laufen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwickt Dein Hund aus Agression oder aus Übermut ?

Wenn es agressionsbedingt, würde ich auf alle Fälle einen Trainer nachhause kommen lassen, der sich das genau anschaut. Deine HuSchu macht keinen guten Eindruck, so wie Du es erzählst. Es gibt Trainer die kommen nachhause um sich einen 1. Überblick zu verschaffen, die sind hilfreicher, weil Sie sich NUR um Euch kümmern.

Und teurer sind die auch nicht, dafür hast Du diesen Trainer 1 Std. für Dich alleine.

Was machst Du, dass Dein Hund richtig ausgelastet ist ?

Vielleicht fehlt Deinem Hund auch nur mehr Spass bei seinen Ausläufen.

Dobis sind sehr intelligent und lernen schnell.

Arbeitest Du mit Blickkontakt und positive Bestätigung ?

Vielleicht ist Dein Hund so aufgepusht, dass er sich nicht anders zeigen kann, aber das bekommt man gut in den Griff.

DANKE für deine Antwort - endlich mal jemand der nicht ständig auf der Rangordnungsfrage rumreitet!!! Ich bin vielleicht kein Hundeprofi, aber ich bin auch kein Hundevermenschlicher, der nicht merkt, wenn der Hund den Boss spielt.

Ich glaube, dass es eine Mischung aus Übermut und Unverständnis ist (sie macht das nämlich auch bei anderen Hunden, wenn sie frustriert).

Zu Hause ist sie der perfekte Hund, hört perfekt, ist ruhig, macht nichts kaputt, da zwickt sie mich beim laufen auch gar nicht.

Um sie auszulasten machen wir 2x die Woche BGH und 1x Agility, sind jeden Tag mindestens eine Stunde draußen laufen (Frisbee spielen, Wald Spaziergänge), außerdem verstecke ich ihr in der Wohnung gerne Futter und lass sie suchen und wir machen auch Dog Dance(quasi Tricks in der Wohnung). Mehr geht wohl immer, aber auf grund ihrer hyperaktivität und nervosität, will ich es auch nicht zu sehr pushen.

Blick Kontakt kann sie auf Kommando und ich Clicker sie auch (hauptsächlich beim Tricks lernen).

Ich glaube, dass du mit deiner letzten einschätzung recht hast, aber wie bekomm ich das denn in den Griff???

0

Also so wie Du es beschreibst, machst Du wirklich eine Menge mit Deinem Hund.

Vielleicht auch zuviel ?

Dobis sind von hause aus schon sehr nervöse HUnde. Und bei Agility pushen sie sich noch mehr hoch.

Hechelt Dein Hund, wenn Du mit ihm unterwegs bist ?

Ich habe einen hyperaktiven Bullterrier und hatte dieselben Probleme.

Ich nehme den Ball nur mit zum verstecken, sie ist nach dem Suchspiel immer total groggi. Ansonsten sind nur ausgehnte Spaziergänge angesagt, halt nichts, wo sie sich immer wieder hineinsteigern kann.

Bei Artgenossen klärt sie auch gerne die Rangordnung, aber das kann man vermeiden.

Wenn Dein Hund zwickt, kneife doch mal kräftig zurück und sage "aus", oder einen Befehl den Du sonst auch gibst.

Was noch sehr wirksam aber langwierig ist, ist das Kontaktliegen, dies dient zur Beruhigung.

Vielleicht kennt Dein Trainer das. ???

Ich glaube nicht, dass ich hier Hilfestellung geben darf, denn was bei einem Hund wirkt, kann bei dem anderen nach hinten los gehen.

Liebe Grüße

Das ist echt ein Witz!! Du solltest eine andere Hundeschule besuchen-dein Hund hat seine Position überhaupt noch nicht erkannt. In der Hundeschule solltest du mit deinem Hund Unterordnungstraining machen und kein Spiel, Spaß und Sport! Solange der Rest nicht klappt versteh ich auch garnicht, warum man dich da mit deinem Hund etwas anderes machen lässt...

Übrigens ist schimpfen nicht immer angebracht. Wenn der Hund dich "zwickt" (was schon oberster Alarm bedeutet, da der Hund eine Beißhemmung haben müsste, seine Zähne also nicht einsetzt) dann sag NICHTS. Bleibt prompt stehen, lauf wieder los und dabei "durch sie durch". Was sie da mit dir macht ist ein Zeichen absoluter Respektlosigkeit!

Ich besuche auch einen BGH-Kurs, hab die BGH I auch schon mit ihr bestanden.

Sie hat keine Probleme mit Rangordnung und Unterordnung, sondern mit nervosität und kann ihre aufregung glaube ich nicht richtig verarbeiten und dann ist sie frustriert und zwickt.

Das mit der Beißhemmung stimmt schon, aber sie beißt mich ja nicht! Sie zwickt in die Kleidung.

Respektlos ist das vermutlich schon, aber wenn sie anders könnte, würde sie, sonst würde sie dann ja nicht vor mir davonlaufen, weil sie weiß, dass es ärger gibt bzw. würde mich nicht nachher noch verzweifelt anbellen.

Beides ist nicht aggressiv, sonst würde sie mich verletzen und nicht bloß in Kleidung zwicken und würde auch bei Zerrspielen etc schnappen, tut sie aber nicht.

0
@Wolke80008

"Sie hat keine Probleme mit Rangordnung....Respektlos ist das vermutlich schon" Da widersprichst du dir selber;) Ich würde echt mal zu einem anderen Trainer gehen. In der Hundeschule scheint man dich und dein Problem nicht ernst zu nehmen!

0

Wie bekomme ich meinen Hund an der Leine ruhig?

Hallo an alle. Ich habe ein Problem mit meinem Chiwawa -Mix, ich weiß zwar, dass die Rasse fürs kleffen bekannt ist aber beim Spazieren gehen ist es anstrengen mit ihr. Sobald sie einen Hund auf uns zu kommen sieht, fängt sie an der Leine an in Richtung Hund zu ziehen,zu bellen,viepsen,knurren und zu jaulen,wenn ich meine Hündin dann zu dem anderen Hund lasse zeigt sie dem Hund die Zähne, fängt an zu knurren und deutet an das sie zubeißen wird. Ich habe es mit ignorieren versucht ,an der Leine ziehen, sie mit einer Sprühflasche anzusprühen,mit Leckerlies um sie abzulenken und mit Hundeschule aber selbst dort hat sich nichts an dem Verhalten geändert. Selbst wenn Fremde kommen oder auch Freunde von mir die nicht offt zu besuch kommen bellt, knurrt und viepst sie an, keiner auser ich,die ihr bekannten Gesichter und meine Familie kann sie anfassen sonst zwickt sie. Ich bitte um hilfe denn ich weiß nicht mehr weiter.

...zur Frage

Hund flippt an der Leine total aus

Hallo, Ich habe ein totales Problem mit meiner Dobermanndame Caisy (12 Monate alt). Wir haben Sie mit 16 Wochen bekommen. Ich kann mir nicht erklaeren wieso, aber an der Leine hauts ueberhaupt nicht hin. Sobald ein anderer Hund kommt, ist sie nicht mehr zu halten. Sie Bellt, fletscht die zaehne, Will sich losreissen und zwickt uns sogar ziemlich heftig weil wir sie nicht lassen. Wenn wir die Hunde zusamen lassen (die meisten trauen sich nicht mehr) geht sie auch drauf los. Wenn wir allergings am See oder Fluss ohne Leine gehen und andere hunde kommen, geht sie hin und fordert zum Spielen heraus. Sie hoert aufs Wort wenn Sie frei ist. Selbst das Gassi gehen is eine Qual weil sie zieht wie sonst noch was. Ich hatte ja schon einige Hunde, aber sowas hab ich echt noch nie erlebt. Das ist echt so peinlich. Ja, Hundeschule waren wir natuerlich auch, gehen jetzt dann auch nach der Pause wieder hin. Ablenken bringt auch nichts wenn sie einen anderen hund Sieht. Ich muss sie Oft wirklich so ziehen dass sie nur noch am Boden schleift und richtig heftig schimpfen und packen.... Ich hoffe, ihr koennt mir Tipps geben

...zur Frage

Rottweiler Welpe beißt knurrt und rastet aus?

Hallo. Ich hab einen Rottweiler Welpen (Mädchen). Ich weiß, dass Welpen sehr verspielt sind und immer spielen wollen und dabei auch mal fester zu beißen. Manchmal ist es bei meinem Hund jedoch so das sie ernst macht. Wenn Sie zickig ist hat man mir bei der hundeschule gesagt. Sie lässt sich dann nicht tragen oder ihr etwas wegnehmen. Sie bellt dann einen an knurrt und beißt wie wild um sich. Meinem Trainer in der Hundeschule hat sich als er sie tragen wollte das Kinn blutig gebissen. Das ist ja nicht normal. Ich hab ihr wenn sie so übertreibt dann auch Schonmal ins Ohr gezwickt. Manchmal macht ihr das nicht mal was und dann muss ich ihr ins Ohr beißen (natürlich nicht feste). Sie quickt dann natürlich schonmal ich möchte ihr ja etwas wehtun damit sie sieht das das garnicht geht. So sollte man das auch machen haben mir viele hundeerfahrene Leute erzählt. Jedoch ist das Problem das sie das noch aggressiver macht und dann nochmehr ausrastet. Je fester ich mache, desto mehr rastet sie aus. Wenn ich stehe springt sie so hoch sie es schafft und versucht mich zu beißen und mir weh zutun. Ansonsten versucht sie in mein Gesicht dann zu beißen. Meine Angst die ich habe ist: was ist wenn sie später mal ,,zickig'' wird wenn ich ihr mal was wegnehme bzw. ihr etwas unterbinde? Da wird es nicht bei einem Kratzer im Gesicht bleiben. Oder wird sie später wissen das mich das verletzt und nicht mehr machen? Das glaube ich aber nicht. Wenn sie später so zickig ist dann wird es nicht gut enden. Was soll ich tun? PS: bitte Menschen mit solchen Erfahrungen bzw. Menschen die sich mit dem Thema hundeerziehung auskennen, besonders Hunde dieser Art

...zur Frage

Mein Hund zwickt uns in die Füße, bitte um Hilfe.

Hallo ihr, letzten Sommer haben wir uns einen Hund von einem Bauernhof geholt, eher durch Zufall als beabsichtigt. Wir haben sie zufällig gesehen, die Welpen, haben sie uns angeschaut und dann einen mitgenommen. Einen Hund zulegen wollten wir uns zu dem Zeitpunkt aber schon länger, also war das nicht so überstürzt wie es jetzt klingt.

Unser Kleiner ist ein Jack-Russel-Mix, da ist die Bauernhofmama einfach mal ausgebüchst. Jedenfalls ist er ein absoluter Traumhund. Die treuste Seele die man sich wünschen kann, jederzeit abrufbar, liebt Katzen, Hunde und Kinder, ist klug und lernt mit großem Interesse und Eifer. Er ist nun 8 Monate alt und Sitz, Platz, Bleib, Bei-Fuß, Komm her und noch ein paar weitere unwichtige "Tricks" des Hunde-Einmaleins beherrscht er perfekt. Er ist mein mittlerweile dritter Hund, bin also in Hundeerziehung nicht ganz unerfahren. Doch seit ca. einem Monat kann ich ihn nicht mehr mit meinem Sohn, oder egal wem, toben lassen.

Sobald man nämlich läuft, rennt er hinterher und beisst in die Waden! Und das ist wirklich schmerzhaft! Ich hab dann das Spiel immer abgebrochen und ihn mit einem NEIN zurechtgewiesen. Mein Sohn (6) macht das genauso. Oftmals schicken wir ihn dann auch auf die Terrasse auf seinen Platz, wo er auch bleibt bis wir ihm erlauben wieder zu kommen. Hilft alles nix. Jedesmal wenn man läuft, auch beim "joggen", zwickt er uns in die Füße! Aber nur draußen. Im Haus nicht. Ich weiß einfach nicht weiter....

Ich war auch schon in der Hundeschule, in der einzigen die für mich erreichbar ist (nur ein Auto, das braucht mein Mann...) und der Trainer riet mir ich solle ihm eine auf die Schnauze schlagen, nur leicht und ihn runterdrücken um meine Dominanz zu zeigen. WTF? Kein Bock drauf, hab die Schule nach der 2. Stunde abgebrochen.

Hat jemand bessere Tipps? Wär sehr dankbar!

...zur Frage

mein hund ist bissig

Ich hab einen 10 monate alten malteser und der beißt sie zwickt und weiß nie was genug is ....ich hab sie so lieb nein sagen hilft nichts aus sagen hilft nichts. Ignorieren auch nicht. Maul zuhalten und aus sagen auch nicht was soll ich tun.?

...zur Frage

Hund zwickt Fremde Menschen!

Hallo, mein Freund und ich haben einen Parson russell terrier Rüden( 1,5 Jahre) und eine PRT Hündin(3-4 Monate). Wir haben ein sehr großes Grundstück mit weiteren Tieren. Seid einiger Zeit beobachten wir, dass unser Rüde fremde Menschen in die Kniekehle zwickt. Das passiert aber nur wenn jemand in sein Revier eindringt (Grundstück, sein Zimmer), also nie außerhalb seines Reviers. Das passiert auch immer sehr hinterhältig und meistens sieht er so aus, als wollte er mal schauen was passiert. Sobald wir so eine Situation mitbekommen haben, wurde es sofort unterbunden (lautstark "Aus", "Nein" Überschnauzegriff usw.). Das hat aber nichts gebracht. Man muss auch mit kleinen Kindern aufpassen, weil er mit denen auch nicht so gut zurecht kommt. Vielleicht hat es auch was mit seinem starken Dominanzverhalten zu tun. Zu uns ist er hingegen ein richtiger Schatz, sehr anhänglich und lieb, hört auch gut, manchmal nicht gleich auf anhieb aber er hört.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Hat jemand ein ähnliches Problem? Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?