Mein Hund frisst draussen alles mögliche. Wie kann ich ihm das ab gewöhnen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wäre schon sehr gut wenn du ein paar erläuternde Worte unter die Frage getippselt hättest...

Meine Antwort: kenn dein Hund Worte wie "Nein - lass liegen!"   oder   "gib aus!" ?

Genau so etwas sollt ihr üben.

Das klappt sehr gut mit "tauschen" gegen ein Lieblings-Spieli - oder auch mit einem Tausch gegen ein Leckerchen.

Übrigens sind solche Übungen immer mit das erste was die Hunde bei uns lernen wenn sie in die Familie einziehen.

Erstmal Danke 20amigo14. Ich habe den Hund bekommen, da war er 7 Monate alt. Lebte beim Züchter im Rudel mit ca. 30 Hunden (alles Havaneser) aller Altersklassen. Ich glaube diese Unart fing in der Hundeschule an mit der ganzen Leckerli-Verteilerei und Spurenlegerei. Die Kommandos "Nein" usw. werden ignoriert, und wenn ich hinkomme frißt er schneller und schluckt. Ich denke er (sie) weiß genau, daß sie etwas unrechtes tut. In vielen Antworten sind einige gute Tips mit denen ich es mal versuchen werde.

1
@oldchevyman

ok... dann fass die Sache mal anders an: gibt es ein Geräusch welches deinem hund total quer runtergeht? Ein Pfiff von dir? ...oder schnalzen? Etwas, das deinen Hund total ablenkt? Was macht den Hund ganz besonders neugierig?

Auch wenn du mich jetzt für meschugge hältst: probiere es doch mal, dich ständig und immer wieder interessant für den Hund zu machen... Komm Pluto, hier sind schöne Blumen... Sieh mal Pluto, da vorne wohnen die Vögelchen... Hallo Pluto, wollen wir mal dort entlang gehen?... Lach nicht - aber ganz viel mit dem Hund reden und ihn animieren den Kopf hochzuheben und Interesse oder Neugier zu wecken...

Solche Ratschläge aufzuschreiben, ist immer etwas blöde... Aber du verstehst bestimmt den Sinn...

0

Erstmal brauchst du ein Kommando das ihm etwas verbietet wie Nein, Lass es. Das musst du ihm zuetst bei bringen bis er das Kommando sicher beherrscht.

Dann musst du auf dein Hund achten, du musst wissen wann hat er was leckeres gefunden und will es fressen.

Dann gehst du irgendwo hin wo es ruhig ist und legst "Köder" aus, wurst etc (bitte nach dem Training wieder weg räumen) dann machst du den Hund an der Leine und übst. Wichtig ist das der Hund nicht ran kommt.also musst du aufpassen wie ein Luchs.

Meine Hunde haben nein und Pfui so verinnerlicht das sie Fressen liegen lassen oder sogar wieder ausspucken.

Das hab ich aber mit ihnen seit Welpenalter trainiert. 

Du musst die Bewusst sein, dass das Verhalten sehr gefährlich ist, gerade jetzt mit den ganzen Giftköter. Und du willst sicherlich nicht das dein Hund qualvoll stribt.

 

Lass Deinen Hund in nächster Zeit an der Leine. Immer wenn er was vom Boden fressen will, sag ein scharfes *Nein*...oder *pfui*, und nimm ihm wieder alles aus dem Maul...wenn er es Dir herausgegeben hat, belohne ihn....

Beobachte ihn gut...wenn er die Nase am Boden hat, hat er bereits eine Witterung aufgenommen...versuche bereits dann dem Ganzen vorzubeugen, mit einem Kommando Deiner Wahl.

Du wirst sehr viel Geduld brauchen...es wird nicht von heute auf morgen klappen.

Darf ein Hund Käse essen?

Meiner bettelt immer danach.

...zur Frage

Hund an neues Futter gewöhnen

Hallo ihr Lieben, wir haben jetzt seit einer Woche einen Hund der 1 Jahr alt geworden ist, die Vorbesitzer haben ihm immer nur Welpenfutter gegeben. Nun waren wir in der Tierhandlung & die haben uns anderes Futter empfohlen damit er auch zu nimmt.. soweit alles gut. Am nächsten Tag haben wir das Welpenfutter mit dem neuen Futter vermischt, der Hund sucht sich das Welpenfutter raus aber lässt das andere im Napf. Also haben wir ihm jetzt nur das neue Futter gegeben, aber jetzt frisst er nicht mehr.. Haben ihm natürlich das Welpenfutter wieder hingestellt, damit er was frisst. Unsere Frage.. wie gewöhnen wir ihm das neue Futter an ??

...zur Frage

Warum ist mein Welpe so extrem verfressen?

Hallo, wir haben einen 4.5 Monate alten Golden Doodle Welpen Zuhause. Er ist seit dem ersten Tag extrem (!) verfressen. Er wird gebarft und bekommt wirklich mehr als genug und zwischendurch immer mal Schweineöhrchen und Leckerchen zum trainieren. Nun ist es so, dass er wenn es ums Essen geht wirklich teils böswillig und extrem stur wird. Mittlerweile wartet er zwar auf sein Kommando, bis er an den Napf geht wenn ich dabei bin und ihn ansehe, aber sobald ich mich nur wegdrehe fällt er darüber her, ohne auf das Kommando zu warten. Der Napf ist dann in 2 Sekunden leer (ohne zu übertreiben). Unser Sohn (knapp 2 Jahre) kann mit nichts essbarem mehr rum laufen, es wird ihm sofort vom Hund entrissen. Wenn wir zb von draußen reinkommen, rennt der Hund sofort wie gestochen zum Hochstuhl und sucht sich jeden Krümel. Auch wenn mein Sohn im Hochstuhl sitzt, springt er hoch und entreißt ihm das Essen. Wir haben noch einen sehr gut erzogenen Hund, wir sind eigentlich sehr gut darin Hunde zu erziehen, aber bei ihm sind wir mit dem Latein am Ende. Wir haben alle möglichen Konsequenzen und Strafen ausprobiert, es nützt nichts. Ihn interessiert nur, wie er an Essen kommt und das schränkt unseren Alltag extrem ein.

Ich hoffe es gibt jemanden, der das nachvollziehen kann und vielleicht nützliche Tipps parat hat. Dafür im Voraus schonmal vielen Dank!!

...zur Frage

Mein Hund frisst Taschentücher was soll ich tuen?

Hey, ich habe einen Hund aus dem Tierschutz und er frisst Taschentücher die er draußen findet, er rennt damit Weg und frisst sie dann. Ich weiß nicht wie ich ihm das abgewöhnen soll :/ wenn er an der Leine ist macht er das nicht, nur wenn er freiläuft -.-

...zur Frage

Kann man einen Hund der drinne gelebt hat an draußen gewöhnen?

...zur Frage

Hund hat Bucheckern gefressen- Bricht!

Guten Abend, unser Hund (Zwergpinscher) hat heute einige Bucheckern gefressen- jetzt geht es ihm nicht gut... Er hat jetzt mehrmals gebrochen und ist am zittern- genauso wie unser anderer Hund (Zwergspitz) der hat auch einige gefressen und mehrmals gebrochen.. Wisst ihr ob die unverträglich sind für Hunde?? :-( Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?