Hund ist ein Kontrollfreak

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hört sich stark nach einer überlasteten Hundeseele an, der sich selbst zum Rudelboss aufgeschwungen hat und damit aber überfordert ist.

Befreie ihn aus seinem Problem ;-)), indem du selbst der Rudelboss wirst. Das ist allerdings Arbeit an dir selbst, wie auch am Hund. Denn er wird den erkämpften Thron nicht freiwillig räumen. Du kannst es fast unbemerkt, sozusagen schleichend machen, ohne große Machkämpfe und Gesichtsverlust für den Hund ;-)).

Er darf nicht mehr vor dir durch die Türe gehen, nicht mehr den Besuch als Ersten begrüßen, er darf sich nicht mehr an dir vorbeidrängen, er muss dir respektvoll aus dem Wege gehen, er meldet nur noch kurz (kein Dauerbellen mehr) (Schau mal unter dem Thema Dominanz nach), wenn jemand an der Türe bist, denn du bist für die Sicherheit zuständig und vieles mehr. Zu dem Thema wurde schon von Vielen etwas geschrieben, auch von mir, einfach auf Portbatus klicken und mein antworten durchklicken.

Dann bei allem, was du tust, zeige liebevolle, hundgerechte Konsequenz. Sage nur Befehle die du auch wirklich durchsetzen kannst. Es hat keinen Sinn Sitz zu sagen, wenn er außerhalb deines Einflußbereiches ist. Du kannst nicht heute Hü sagen und 10 min. später oder morgen hott. Habe für gleiche Befehle, gleiche Namen und zeige immer wieder , anfangs demonstrativ, dass du der Boss bist, immer. Hunde untereinander tun es auch, das ist hündisch und versteht jeder Hund ;-)).

DH, erspart mir das tippen :-)

0

Hallo :) Mein hund ist auch ein kontrollfreak, das kommt davon weil er aus Rumänien kommt und natürlich auf alles und jeden achten musste um zu überleben (muss aber nicht nur bei solchen Hunden so sein ) Meine hundetrainerin hat mir folgendes vorgeschlagen. Der Hund denkt du kommst ohne ihn nicht klar und diese ständige Kontrolle ist extremer Stress für den hund weil er nie zur Ruhe kommen kann. Such dir einen Ort in deiner Wohnung/Haus wo du nicht den ganzen Tag bist Zb. Schlafzimmer, sobald dir der hund folgt wenn du Zb. Von Wohnzimmer in die Küche gehst nimm ihn wortlos am halsband setz ihn ins körbchen und häng in an der Leine an am bett oder du machst einen haken in die wand. Somit sagst du dem hund "du musst das nichr machen ich komm ohne dich klar" Wichtig! Den hund erst wieder ableinen wenn er wirklich entspannt ist das kann durchaus Stunden dauern, auch wenn er bellt oder jault nicht beachten. Zieh das mal eine komplette Woche konsequent durch und du wirst merken es hilft, der hund denkt sich dann irgendwann "ach kein Stress Frauchen/Herrchen regelt des schon" . Ich mach das mit meinem hund genauso und seh kleine Erfolge. Wichtig! Der hund sieht das nicht als Bestrafung und du nimmst ihm damit eine große Last ab und viel Verantwortung. Wenn du das konsequent machst wird er dir die Verantwortung übertragen. Es ist nicht leicht aber funktioniert Versuchs mal :)

Du hast schon recht damit, dass dein Hund dich kontrolliert. Das ist aber kein für ihn spezielles Charaktermerkmal, das er ein "Kontrollfreak" ist - er hält sich einfach nur für den Chef. Also musst du ihm zeigen wer der Chef ist.

Zunächst mal heißt das Hundeschule und Grundgehorsam üben, üben, üben. Mach ihm klar, dass ohne dich nichts läuft - du bestimmst wann und was er frisst und wenn nur nach dir - gib ihm nichts ab, wann er raus geht und wenn nur nach dir, dass er wegzugehen hat wann du willst und zu kommen hat wann du willst (natürlich mit positiver Bestätigung). Draußen bedeutet dass für ihn zunächst mal Leinenpflicht, das Abruftraining würde ich dann ersteinmal mit der Schleppleine starten.

Was möchtest Du wissen?