Netten Gruß nach Schweden...

Pro Lebenswoche sagt man eine Minute...  Also kannst du etwa 20 Minuten spazieren gehen - dafür aber mehrmals täglich...

Und achte immer gut auf den Hund, ggf. machst du nach einer Viertelstunde mal Pause und gehst nach ein paar Minuten nochmal eine Viertelstunde...

Gerade Welpen überfordern sich leicht - also bleibe du bitte der "Bestimmer"...

(übrigens: dein Hund sieht sehr gut aus...)

...zur Antwort

Ja na klar... Du kannst deinen kleinen Hund in einem geeigneten Hunde-Rucksack mitnehmen - aber bitte gewöhne deinen Hund erst einmal an diesen neuen Reiseplatz...

Ich halte einen Hunde-Rucksack für besser geeignet als einen Fahrrad-Korb.

...zur Antwort

Es wäre schon sehr gut wenn du ein paar erläuternde Worte unter die Frage getippselt hättest...

Meine Antwort: kenn dein Hund Worte wie "Nein - lass liegen!"   oder   "gib aus!" ?

Genau so etwas sollt ihr üben.

Das klappt sehr gut mit "tauschen" gegen ein Lieblings-Spieli - oder auch mit einem Tausch gegen ein Leckerchen.

Übrigens sind solche Übungen immer mit das erste was die Hunde bei uns lernen wenn sie in die Familie einziehen.

...zur Antwort

Da wirst du auf sehr unterschiedliche Angaben stoßen...

Es kommt darauf an, ob's ein leichter, mittlerer oder schwerer Körperbau ist...

Was für ein Schäferhund ist es...

Wie groß sind die Elterntiere?

Hier ist mal 'ne Kopie von pets   de

Rasse Deutscher Schäferhund Herkunft Deutschland Größe bis 65 cm Gewicht 22 bis 40 kg Aussehen Das Fell ist dicht und festanliegend; schwarz mit diversen Abzeichen bis grau einfarbig Charakter wachsam, klug, anhänglich, treu, selbstsicher und ausgeglichen Bewegungsdrang hoch Lebenserwartung 10 bis 12 Jahre

genügt dir das als Auskunft?

Sonst frage doch mal selbst unsere gute alte Tante Google...

...zur Antwort

Persönlich halte ich Pedigree Dosenfutter nicht für ein ordentliches Hundefutter.

Selbst wenn man nicht (aus welchen Gründen auch immer) den Hund artgerecht roh ernähren kann oder möchte, dann gibt es immer noch besseres Nassfutter in Dosen als Pedigree.

Sieh dir mal die Inhaltstoffe von Wolfsblut, Terra Canis oder Rinti an...

Wenn der Hund sich auf ordentliches Futter nach B.A.R.F. - Art einlässt, dann ist das gesund und preiswert.

...zur Antwort

Der harmloseste Fall wäre eine aufgeriebene Warze - das juckt und deshalb leckt der Hund die Stelle.

Es gibt aber verschiedene Tumore - das muss nicht gleich etwas Bösartiges sein...

So wie ich das auf dem Foto zu erkennen meine, solltest du am besten Montag einen Termin zur Untersuchung und Behandlung deines Hundes beim Tierarzt machen.

Nur ein Tierarzt kann dir ganz konkret Auskunft geben und dem Hund helfen.

Wenn es jetzt dem Hund an der Stelle zu doll juckt, dann kannst du einen Umschlag mit Apfelessig machen: 1 Teil Apfelessig + zwei Teile Wasser...

Dann läßt der Juckreiz nach

...zur Antwort

Also ich empfehle dir: lass den Hund gründlich beim Tierarzt untersuchen...

Ganz wichtig ist, dass das leidige "Hunde-Klo" aus eurer Wohnung verschwindet. So was braucht kein Hund... Hunde erledigen ihre Geschäftlichkeiten grundsätzlich draußen.

Sollte euer Tierarzt feststellen, dass euer Hund "nur" inkontinent ist, dann werdet ihr Medikamente bekommen, die bei den meisten Hunden wirksam sind.

Ein hartnäckiger Harnwegsinfekt kann auch gut behandelt werden...

Ebenso kommt bei Rüden im alter auch öfters eine Prostata-Schwellung vor, oder auch eine Vergrößerung.

Das alles kann festgestellt werden und man wird euch vernünftig beraten wie dem kleinen Mann zu helfen ist.

Alles Gute für den Hund

...zur Antwort

Das sind Absonderungen aus den Analdrüsen...

Das ist nichts Infektiöses oder Krankhaftes...

Normalerweise entleert sich dieses Sekret aus den Drüsen beim Absetzen von Kot.

Es wird so sein, dass deine Hündin ein wenig Sekret "verliert" (was sie sich ja selbst sauber macht) wenn zuviel vorhanden ist.

Das riecht heftig - ist aber normal!

...zur Antwort

Bitte lasst den Hund bei aller Vorfreude möglichst noch 2 Wochen länger bei der Hündin und den Wurfgeschwistern. Diese wertvolle Zeit sollte der kleinen Hündin so lange wie möglich zur besseren Sozialisierung zur Verfügung stehen...

Die Transportbox dürft ihr in der Größe wie für einen erwachsenen Hund kaufen. Ihr packt einfach eine kuschelige Decke mehr rein für den Anfang. Wichtig ist, dass ihr die Box im Auto vernünftig angurtet...

Das erste Hundegeschirr kauft ihr erst wenn ihr die kleine Hündin "zum anprobieren" mit in den Laden nehmen könnt.

Hundekörbchen bzw. Hundebetten werdet ihr noch mehrere brauchen... Die Größe ist erst einmal zweitrangig... Zu groß gibt's nicht, denn dann werden einfach mehr Decken oder saugfähige Handtücher mit reingelegt.

Bei der Anschaffung von all eurem notwendigen Zubehör ist euch bestimmt der Züchter gern behilflich...

...zur Antwort

Soltau liegt zwar in Niedersachsen und somit gibt es keine Listenhunde-Gesetzgebung mehr... - dafür aber andere Auflagen bezüglich der Hundehaltung im Allgemeinen...

Ich hätte da als Idee um an euren Wunschhund zu kommen noch folgende:

Wenn dein Vater doch schon Hunde entsprechender Rassen gehalten hat, dann dürften ihm doch bestimmt noch die Anschriften der Züchter bekannt sein...

selbst wenn das einige Jahre alte Unterlagen sind - man kann sich durchtelefonieren und auch das Internet hilft weiter um nach guten Zuchtstätten zu forschen... 

Alles Gute und viel Erfolg

...zur Antwort

Lass deinen Welpen nachts ruhig an einer abgelegenen Ecke des Gehsteigs pullern...

Und NEIN - dulde nachts von Anfang an keine Spielchen... Pullern, Kaktus setzen, ganz viel loben..., rauf gehen...

Und bitte vergiß ganz schnell jede Art von Piesel-Unterlagen für die Wohnung - wenn du sowas benutzt, bzw. deinen Welpen zur Nutzung motivierst, dann wird die Reinlichkeitserziehung verdammt schwer...

Du wirst sehen - ein paar Wochen nächtliche Schlafstörungen lohnen sich...

...zur Antwort

Hallo liebe Miri,

ich bin ganz bestimmt nicht von der "Schwarzseher-Fraktion" - aber ich würde dir ganz dringend raten, in deinem jetzigen Beruf weiterhin zu arbeiten...

Vielleicht wäre so was hier auch eine Möglichkeit für dich: ein ca. 30 jähriger junger Mann arbeitet fest angestellt mit 25 Wochenstunden in seinem Beruf bei einem ordentlichen Arbeitgeber. Er ist komplett in den Sozialabgaben, Steuern usw. bei dem Arbeitgeber... Mit schriftlichem! Einverständnis des AGs hat er selbständig ein kleine Firma gegründet und arbeitet dort mehr oder weniger regelmäßig mit einem Minijobber ettliche Stunden. Die Selbständigkeit würde aber keinesfalls schon reichen um das feste Arbeitsverhältnis bei dem anderen Arbeitgeber aufzugeben...

Als Selbständige(r) musst du für alle Sozialversicherungen usw. die Arbeitgeber- und die Arbeitnehmeranteile tragen... Das haut richtig rein..

Warum willst du Tierpsychologie studieren? Das ist zeitaufwändig und kostet Geld. Wenn du bei deinem Bekannten stundenweise in seiner gutgehenden Firma mitarbeitest, kann das doch für dich auch ein sehr gutes Gefühl sein, Hunden etwas Gutes zu tun...

...und dafür müßtest du dann deine erworbenen Sicherheiten aus dem Angestelltenverhältnis nicht aufgeben.

...zur Antwort

Wo oder von was musst du denn den Geruch nach Hunde-Urin entfernen?

Auf Böden hilft schon ein ordentliches desinfizierend wirkendes Putzmittel...

Welpen-Pipi-Geruch entfernst du schnell mit Apfelessig-getränkten Putzlappen...

Pinkelecken an einer Hauswand lassen sich mit einem Hochdruckreiniger "ent-duften"

Für Polstermöbel gibt's spezielle Reiniger von verschiedenen Firmen zum aufsprühen und absaugen...

...zur Antwort

Wenn du Gelegenheit hast mit der Hündin im offenen Wasser schwimmen zu gehen... - dann tu es!!! (ichrichtigneidischbin...)

Appis verstehen sich zwar sehr gut auf's Kühe treiben, aber warum sollen sie nicht auch richtige "Wasserratten" sein... ?

Probier es einfach aus...

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!

(mit meinem Großen Schweizer geh ich auch bald wieder im See schwimmen; wir beide schaffen so 1 1/2 Stunden am Stück...)

...zur Antwort

Hallo liebe Lena,

ich kann mir ja vorstellen, dass du dich ganz doll auf euren zu erwartenden Welpen freust...

Du hast doch hier schon so viele vernünftige Fragen gestellt und auch viele sehr gute Antworten zu Fragen gegeben - WARUM wirst du jetzt so ungeduldig???

Wenn der Züchter meint, er könne die Läufigkeit seiner Hündin durch's Beiführen einer bereits in der Hitze befindlichen Hündin provozieren, dann lass ihn mal machen...

So, und nun überlege mal Lena: Frühestens Anfang April sind die Stehtage der (ausgesuchten) Hündin... Bei erfolgreichem Decken vergehen +/- 63 Tage bis zur Geburt der Welpen - da sind wir dann bei ca. Mitte Juni... Dann folgen etwa 11 - 12 Wochen Welpenaufzucht unter dem Kommando der Hündin... Da sind wir dann im September...

...ich kann doch wohl noch richtig rechnen...

Aber dann dürften deine Sommerferien vorbei sein... Außerdem schafft es niemand einen Welpen innerhalb von 6 Wochen Sommerferien auf stundenlanges Alleinebleiben oder auf die perfekte Stubenreinheit vorzubereiten...

Denk nach Lena... - so wie du dir das denkst, klappt das nicht!!!

...zur Antwort

Hallo Certainty,

du kannst die ganzen Tiere bekommen? Dein Hund wird sich glücklich schätzen!!!

Lass die Innereien beim Schlachter entnehmen - ordentliche Schlachter haben einen guten Blick drauf... Die Leber würde ich vielleicht nicht einzeln füttern sondern in Verbindung mit anderen Fleischteilen - Leber wirkt ziemlich drastisch abführend, das muss ja nicht sein...

Die Decke, wenn du sie denn haben möchtest zum Fährten gehen, kannst du ggf. beim Schlachter schockfrosten lassen... Das sind Temperaturen, die kann deine eigene Tiefkühltruhe nicht bieten...

Den Kopf vom Reh/Hirsch solltet ihr besondern gut ansehen - Rachendasseln können verbreitet auftreten und bei Verdacht auf Rachendasseln bitte nicht zum bekauen oder fressen geben...

Guten Hunger!

...zur Antwort

Ich verwende den Furminator während des Fellwechsels etwa ein über den anderen Tag...

Mein Großer Schweizer liebt es, jeden Tag mit einem Gummi-Noppen-Striegel "massiert" zu werden...

Wenn dein "Neuzugang" Verfilzungen hat, dann kannst du die Stellen entweder "ausschneiden" oder mit einer kleinen Menge "Wunder-Öl" für Menschenhaare lösen und dann vorsichtig auskämmen...

Ist dein "neuer" Hund ein Welpe oder schon ein erwachsenes Tier?

Bitte denk dran: an die intensive und gute Fellpflege musst du den Hund erst gewöhnen...

...zur Antwort

Die meisten Hunde mögen den Geruch nicht wenn ihre Decken und Kissen frisch gewaschen sind...

Also zumindest auf den Weichspüler kann man in den meisten Regionen Deutschlands sowieso verzichten...

Ansonsten gehört in den letzten Spülgang der Waschmaschine einfach nur ein guter Schluck Essig... - und zwar Essig aus Essig-Essenz von der einfachsten Sorte...

Beim trocknen der Sachen verfliegt auch der Essig-Duft.

...zur Antwort

Auch nach langer Fütterzeit eines Hundefutters kann sich eine Nahrungsmittel-Allergie einstellen...

Juckreizlindernd wirkt Apfel-Essig-Lösung... zudem wirkt Apfelessig leicht antiseptisch, ist absolut ungiftig und der gar nicht mal so unangenehme Duft verfliegt auch nach kurzer Zeit.

Bereite eine Lösung aus 1 Teil Apfelessig und 3 Teilen lauwarmen Wasser zu - damit kannst du denn Hund einreiben, abtupfen oder du kannst ihn reinstellen damit die Essiglösung überall da hinkommt wo der Hund es braucht...

Und bitte: kein Shampoo mehr verwenden - ich vermute, dass das Shampoo zu Hautirritationen geführt hat.

Alles Gute für deinen Hund

...zur Antwort