Mein Hund flippt aus wenn sich uns jemand nähert?

4 Antworten

Naja - der Hund ist jetzt erwachsen geworden - da ändert sich manches. Da musst Du jetzt anfangen zu "arbeiten".

Wenn Leute von vorne kommen, lauf einen kleinen Bogen. Belohne den Hund wenn er ruhig bleibt. Unter Hunden ist es grob unhöflich direkt aufeinander zuzugehen.

Du musst Deinen Hund gut beobachten in der nächsten Zeit damit Du schon im Vorfeld merkst wenn sich da etwas aufbaut. Und rechtzeitig eingreifen - nicht erst wenn es zu spät ist.

Der Hund muss lernen dass fremde Menschen völlig ungefährlich und uninteressant sind. DU musst diese Menschen ignorieren. Dann wird es der Hund auch irgendwann.

Das Gleiche gilt für andere Hunde Niemals frontal drauf zugehen.

Nimm den Hund immer auf die abgewandte Seite. Also so dass du zwischen dem Hund und den anderen Leuten bist.

Aber alles in Ruhe und Gelassenheit. Wenn Du Hektik verbreitest wird es den Hund darin bestätigen dass fremde Menschen gefährlich sind.

danke für die Antwort.
ja das machen wir auch genau so mit Ihm ! Nur leider noch keine Fortschritte

0

Dass ihr den Hund im Urlaub einfach so von seinem Sozialverband getrennt habt und man ihm ja einen Urlaub auch nicht erklären kann, kann durchaus Verhaltensfolgen beim Hund haben. Er versteht ja gar nicht, was los ist und dass nach einigen Wochen alles wieder normal sein wird.

Da können sich vielschichtige Ängste bilden oder andere Auffälligkeiten.

Ferndiagnose sind kaum zielführend, denn man muss Hund und Mensch immer in Aktion sehen. Ihr solltest euch einen kompetenten Hundetrainer suchen oder euch an eine entsprechende Hundeschule wenden und mit denen an diesem Problem arbeiten.

Danke vielleicht machen wir das !

0

Wenn dein Hund das vorher nicht gemacht hat, kannst du ihm das sicher leicht wieder abgewöhnen.

Die die deinen Hund gehütet haben, werden dir wohl kaum erzählen wie sie dieses Verhalten angezettelt haben.

Wenn du es nicht alleine kannst, besuche eine Hundeschule.

leider ja, ich versuche es weiterhin. Wenn nichts hilft. Hundeschule :)

1

Wenn der Hund versucht fremde anzuspringen, kann man kaum von liebes Wesen sprechen. Besorg dem Hund einen Maulkorb, um einem Problem aus dem Weg zu gehen.

Von Hunden verstehst mal so gar nichts, oder!?

Stichwort ontogenetischer Funktionswechsel!!!

4
@Elocin2910

Nein, muss ich direkt alles wissen ? Ich lerne dazu. Deine Arroganz kannst du dir sonst wohin stecken genau wie dein Kommentar. Solltest mal an deinem Leben was ändern 😉

0
@Tropical545

Schon bemerkt, dass DU erstens mit dem Kommentar von Elocin2910 überhaupt nicht gemeint warst? Und dass zweitens deine Reaktion völlig überzogen und mehr als beleidigend ist?? Die Nutzer geben sich hier Mühe und nehmen sich die Zeit, vernünftige und hilfreiche Antworten zu schreiben - und DU meinst, jemanden, der einen völlig korrekten Kommentar zu einer wenig hilfreichen Antwort gibt, derart abkanzeln zu müssen?

2

du hättest dir deinen Kommentar auch sparen können. Für negative Menschen ist hier nämlich kein Platz

0
@Tropical545

Wenn der Hund jemanden anspringt und verletzt bist du als Halter dran. Ist halt so. ein Maulkorb (gerne für euch beide) wäre vernünftig

0

Was möchtest Du wissen?