Mein Ex will mit dem Cousin meiner Tochter zusammen Einschulung feiern?

6 Antworten

Was beunruhigt Dich mehr, daß die beiden Kinder sich (noch) nicht kennen, oder die Aufteilung der Kosten? Ich finde es eine gute Idee, wenn Cousin und Cousine sich kennenlernen, das ist bei Einzelkindern leider immer seltener.

Wegen der Kosten für die Feier solltest Du Deinen Ex direkt darauf ansprechen, vielleicht lädt er Dich ein, wenn Du selbst wenig Geld hast. Andernfalls wäre eine Aufteilung der Kosten nach Köpfen eine Möglichkeit, Kinder werden dabei als halbe Personen gerechnet.

Wo ein Wille ist, findet sich eine Lösung. Die Einschulung der Kinder ist eine einmalige Angelegenheit, die sich nicht wiederholt. Und für sechsjährige Kinder ist das Sitzen im Restaurant meist nicht so toll.

Alles Gute für Eure Tochter,

Giwalato

Bitte richtig lesen,die Kinder kennen sich,es geht um die Familie von seiner Schwägerin...die kennt keiner,nicht mal mein Ex.

bei den Kosten,geht es darum,warum sollte ich für wildfremde bezahlen.mit jeder 1/3,habe ich die Befürchtung das dann kommt,von dir hat jeder mehr getrunken/gegessen...das müsste halt vorher konkret geklärt werden und hab da meine Bedenken das es nicht klappt.

einladen tut er mich eh nicht und brauch er auch nicht,das bekomme ich selber gestemmt.

wir wollen einen Raum mieten,da können sich die Kinder frei bewegen.

0
@Lina0503

Verstehe ich das richtig, nicht die Eltern Deines Ex wollen an der Feier zur Einschulung der Kinder teilnehmen, sondern die Eltern seiner Schwägerin, der Frau des Bruders?

Dann besteht in meinen Augen kein Grund, zusammen zu feiern. Und wenn Du bei der Feier nicht eingeladen bist, besteht überhaupt kein Grund, daß Du Dich an den Kosten beteiligst. Das solltest Du Deinem Ex gegenüber klarstellen. Er trägt dann die anteiligen Kosten für seine Tochter allein.

0
@Giwalato

Genau,weil von dem Bruder der Sohn auch eingeschult wird am gleichen Tag und gleiche Schule und da könnte man die Feier zusammen machen.

0

Also für die Großeltern wäre es natürlich gut denn sie möchten ja bei beiden Enkeln sein an diesem Tag. Wenn sie daher die Feier ausrichten und auch eure ganze Familie mit einladen, also die zweiten Großeltern, den Stiefvater etc.pp.. Ja warum denn nicht? Es schadet deiner Tochter sicher nicht auch ihre Cousins und Onkel/Tanten kennenzulernen.

Andererseits wenn es nur darum geht zusammenzufeiern und ihr sollt zu fremden kommen oder die fremden zu euch, dann würde ich es nicht machen, die Großeltern können sich ja teilen, Oma da, Opa dort oder eben 2 Stunden da, 2 Stunden dort.

Ist ja schließlich auch ein wichtiger Tag für euer Kind, da sollte es darum gehen was für sie am schönsten/besten ist.

In kleiner Fanilie wird sicher schon schwierig,da sich die meisten nicht besonders gut riechen können.

wir als Eltern,würden uns an dem Tag natürlich nicht zoffen,aber was ist mit den anderen oder das es total schlechte Stimmung gibt.da hab ich etwas Bauchschmerzen.und wäre für die kleine auch nicht toll.

und der nächste Punkt,wenn wir mit der Familie von ihrem cousin feiern,müssten wir bei vielen Sachen Kompromisse schließen bzw hab ich Angst,das ich gar nichts mitentscheiden kann,da mein EX mit Bruder und Schwägerin in der Überzahl sind.

ich möchte ja das es ein richtig toller Tag für meine kleine wird und sie im Mittelpunkt steht.

0
@Lina0503

Dann mach es nicht wenn es eh nur Stress geben würde. Die Großeltern können ja z.b. bei dem einen mit zur Schule und beim anderen dann auf die Feier. so sind sie bei beiden dabei.

0
@Leylakind

wie soll ich ihm es klar machen?er möchte natürlich seinen Willen durchdrücken.kommen natürlich auch noch in die gleiche Klasse.geht also einzig und allein um die Feier.

hab ja nichts dagegen mit den Eltern von ihm (Vater) zusammen zu feiern (wenn sie sich alle zusammenreißen,was ich sehr hoffe) mir geht es eher darum,mit der Familie von seiner Schwägerin.

0

Hab mich etwas komisch ausgedrückt,meine Tochter kennt die Familie seiner Schwägerin nicht.Den Rest von ihm und mir natürlich schon.

0

Die Einschulung ist etwas Besonderes für ein Kind und es sollte im Mittelpunkt stehen. Also seine Wünsche sollten respektiert und die Feier so gestaltet werden, dass das Kind im Mittelpunkt steht. Geteilte Aufmerksamkeit muss nicht von Nachteil sein, gerade, wenn bei der Feier noch weitere Kinder dabei sind.

So, wie du dich ausgedrückt hast, geht es dir primär darum, dass du einen Teil der Verwandschaft nicht kennst und auch mit den Kosten nicht belastet werden möchtest. Ob sich deine Tochter eine große Feier vorstellen kann (da sind bestimmt noch andere Kinder dabei als bei "deiner" Variante mit Omas und Opas und Tanten.. = gähn), schreibst du nicht.

Die Kostenfrage kann man schnell klären. Die Gesamtkosten gerecht teilen (z. B. kämen von deiner Seite 10 Personen und von der anderen 20, dann trägst du 1/3 der Kosten - das muss natürlich vorher abgestimmt werden).

Hier sollte deine Tochter entscheiden. Natürlich unbeeinflusst. Gönn ihr diesen wichtigen Tag.

Ja bei meiner Variante wären auch Kinder dabei....

Warum sollte ich ihr den Tag nicht gönnen?im Gegenteil,ich gönne ihr den Tag vom Herzen und möchte das es sehr schön wird.

0
@Lina0503

In deiner Fragestellung habe ich nicht entdecken können, dass es um die Wünsche deiner/eurer Tochter geht. Deshalb meine Antwort so, wie sie da steht.

0
@GutWetter

sie Entscheidet sich laufend um,natürlich habe ich sie schon gefragt.

ich möchte natürlich das beste für sie...versteh nicht warum das jetzt in frage gestellt wird.

auch geht es darum,das es vorher und danach keinen Stress gibt,wer hat was gemacht und wer bezahlt etc.das Kriegen die kleinen ja auch mit.das hat leider einen faden Beigeschmack.

ich möchte Tipps und Vorschläge was ich machen kann und/oder Kompromisse von Euch und nicht das ich an den Pranger gestellt werde,das es ja nur um mich geht.

0
@Lina0503

Es war nicht meine Absicht, dich an den Pranger zu stellen. Wenn es so ankam, tut es mir leid. Ich habe nicht behauptet, die Kleine wäre dir unwichtig. Ich kenne dich/euch doch gar nicht. Aber in deiner Fragestellung kam sie zu wenig vor.

Wenn die Feier unter Spannung leiden sollte, und danach hört sich das an, dann wäre es vielleicht wirklich besser, die Einschulungen getrennt zu feiern. Lebt die Tochter bei dir oder habt ihr diese neue 50/50-Regelung? Ich frage deshalb, weil ggf. die Entscheidung du treffen solltest, wie und wo gefeiert wird, wenn eine Einigung nicht möglich ist und deiner Tochter es evtl. egal ist (kann sich nicht entscheiden?). Sie dürfte damit auch überfordert sein. Manchmal ist es nicht verkehrt, für die Kinder zu ihrem Wohl zu entscheiden, wenn man merkt, dass ihnen die Entscheidung nicht leicht fällt. Evtl. möchte sie weder Papa noch Mama verletzen, wenn sie sich für den Vorschlag des einen und gegen den des anderen entscheidet.

Ich hoffe, dass du und dein Ex eine gemeinsame Lösung findet. Alles Gute.

0
@GutWetter

Es ist für uns alle eine schwierige Situation,da die Familienverhältnisse etwas schwer sind.wir können es nicht allen recht machen.ich möchte,aber vorallem für die kleine so wenig Spannung/Stress wie möglich.Grüppchenbildung wird es leider eh geben und noch mehr,wenn die andere Hälfte von ihrem Cousin dabei ist.

Wir haben die 50/50 Regelung,da es mir und auch ihm wichtig war das sie nicht nur ein Wochenendkind von einem ist.und es klappt auch sehr gut,nur beim Thema Einschulung gibt es reibereien.schade,das man nicht in die Zukunft schauen kann...

danke,hoffe es wird alles gut.

0

Ist er denn der Vater des Kindes?
Weil du explizit "meine Tochter" schreibst, und dass er die Familie deines Ehemannes nicht kennt.

Also ist er der leibliche Vater oder? Und der Cousan von ihr, was hat dein Ex mit dem Cousan deiner Tochter zu tun? Der Cousan von seiner Seite der Familie?
Warum kennt dann deine Tochter die Familie des leiblichen Vaters nicht???

,,Meine Tochter“ ist natürlich unsere Tochter =von meinem Ex und mir das Kind

der Cousin ist der Sohn vom dem Bruder meines Ex

unsere Tochter kennt natürlich die Familie von meinem Ex(wie schon mehrfach geschrieben),aber die Familie von der anderen Seite des Cousin nicht (Familie der Schwägerin)

0

Achso, also die Frau von seinem Bruder dessen Familie.
Naja, also das kommt natürlich immer drauf an, gegen eine große Feier ist ja eigentlich nichts einzuwenden, ist ja auch verständlich dass die Familie von der Frau seines Bruders dabei ist, für den Jungen natürlich.
Ich würde es wahrscheinlich gar nicht feiern.
Ich bin selbst Mutter meiner ist aber erst 2, mag sein meine Ansicht ändert sich noch oder die Dinge sind jetzt gesellschaftlich anders....aber zu meiner Kindheit, bei meiner Einschulung, es gab eine Schultüte, es wurden Fotos gemacht, danach gingen wir essen (meine Eltern, meine Geschwister und ich), und das wars. Und ich war ein glückliches Kind, mehr hat es nicht gebraucht. Ich erinnere mich noch die darauffolgenden Tage am Wochenende kam noch meine Oma, Tanten und Onkeln kurz auf Kaffee und Kuchen vorbei und man bekam Kleinigkeiten wie Stifte oder einen Farbkasten.
Ich denke zur Einschulung meines Sohnes werde ich an einem Wochenende eine kleine Feier machen, Großeltern und Onkel +Tanten und etwaige Kinder die es bis dahin vielleicht gibt, und ich find das reicht auch. Das sind dann auch 8 Leute die mit Sicherheit kommen und evtl. Kinder. Ich würde auch keine größere Feier machen, also die Familien meiner Schwägerinnen kenne ich nur von der Hochzeit und sonst nicht.
Die Begründung deines Ex ist auch nicht sehr gut, denn die Familie deines Ehemannes kommt ja wahrscheinlich auch nicht unbedingt zur Einschulung. Es seidenn die haben dein Kind herzlich in die Familie aufgenommen.

0
@Kathyli88

wie gesagt,möchte auch nur ne Feier im kleinen Rahmen.

die Familie von meinem Mann wäre dabei (also seine 2 Brüder und meine Schwiegereltern).sie hat ein sehr gutes Verhältnis zu allen und da sollten sie dabei sein.und das möchte sie auch.

0

Ich würde mich nach den Wünschen der betroffenen Kinder richten.

Schwierig,ich möchte das Kind nicht in Zwiespalt bringen.Da man merkt das sie bei sowas immer unsicher ist und sich laufend umentscheidet.

0

Was möchtest Du wissen?