Mein Baum tröpfelt Harz auf das Nachbargrundstück, muss ich ihn nun fällen?

3 Antworten

Per Gesetz sind bei Tannen 2m Abstand zur Grundstücksgrenze ausreichend. Zusätzlich hat er keinen Anspruch auf Beseitigung wenn der Baum älter als 6 Jahre ist. Sollten keine Äste über die Grundstücksgrenze reichen, kannst du hier aufhören zu lesen. Sein Problem.

Sollten sie doch über die Grundstücksgrenze ragen geht's hier weiter:
Er kann von dir den Rückschnitt bis zur Grundstücksgrenze verlangen. Hier solltest du unbedingt bei deiner Gemeinde nach der Baumschutzsatzung fragen, ob Tannen geschützt sind. Sollte sie nämlich durch den Rückschnitt absterben und durch die Baumschutzsatzung geschützt sein, dann kann es zu empfindlichen Geldstrafen kommen. In dem Fall müsstest du nur soweit zurückschneiden, wie es für den Baum ungefährlich ist. Am besten per Fachmann, der dir gleich bestätigt, dass mehr Rückschnitt nicht möglich ist. Der Nachbar hätte dann den restlichen Überhang zu dulden.

Nein, das kann ich nicht glauben, dass der Baum wegen baum- und artentypischen Harzens gefällt werden muss - selbst eine Allergie ist heute KEIN Grund dafür, vom Nachbarn das Fällen zu fordern. Erkundige dich bei der Stadt, was du unternehmen musst, und rede mit dem Nachbarn. Der Nachbar hat bei der Besichtigung des Hauses und vor dem Einzug ja wohl eine 23-jährige Tanne gesehen - hat also von vorneherein damit rechnen müssen, dass selbige auch eben harzen wird.

Hier hatte man wohl ähnliche Probleme mit dem Entfernen von Flecken:

https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090818164628AA2gK1i

Übrigens scheint OBI einen Baumharzentferner zu haben:

Sonax Baumharzentferner

Artikelbeschreibung Art.Nr. 2930287

Entfernt Baumharz, Vogelkot und weitere hartnäckige und aggressive Verschmutzungen von allen Autolacken, Glasscheiben und Kunststoffen.

0

Darf der Nachbar bestimmen Ob man den Baum im eigenen Garten Fällen muss?

AlsO unser Nachbar will das wir unsere Tanne im Garten Fällen lassen weil er sonst keine Sonne im Garten hat und er auserdem angst hat wen es sturmt das die tanne dan auf sein haus flieget. Sie ist ca. 15m hoch. Er hat uns zuerst ganz normal gefragt und dann haben wir einen vom Umweltamt hier gehabt und der hat gesagt das die Tanne noch total stabil ist und wir die vom Umweltamt her garnich Fälle dürften. Das war so vor 2 Wochen und gestern haben wir ein Brief von seinem anwalt bekOmmen wegen der Tanne! Kann es passieren das wir die Tanne wegmachen müssen obwohl das Umweltamt hinter uns steht?

...zur Frage

Baum zerstört Abgrenzungsmauer, welche Behörde kann man einschalten damit der Vermieter von Nachbarhaus etwas unternimmt?

Hallo Community,

sehr nahe an der Abgrenzungsmauer zu unserem Grundstück steht auf dem Nachbargrundstück ein schiefer Baum dessen Wurzeln sich sehr ausgedehnt haben, so das mittlerweile die Mauer eine Schräglage hat und schon brüchig ist.

Es besteht die Gefahr dass der Baum oder auch die Mauer kippt und sich dabei Jemand verletzten könnte.

Auf Schreiben hat die Vermietung nicht reagiert.

An welche Behörde bzw. Amt kann man sich wenden, dass die sich darum kümmern, denn hier sind eindeutig Personen in Gefahr.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

LG

johnnymcmuff

...zur Frage

Wegerecht, darf jeder durch unseren Garten?

Wir haben vor 1 Jahr ein Reihenendhaus gekauft. Die Reihe besteht aus 4 Häusern. Die innenliegenden Häuser haben jeweils ein Wegerecht/Grunddienstbarkeit über das Grundstück des Endhauses. Durch jedes der Häuser kommt man durch den Keller in den Garten!! Fahrräder oder sonstige sperrigen Sachen kann man natürlich nicht durchs Haus tragen, das verstehe ich auch. Nun führt kein Weg an unserem Grundstück lang, den die Nachbarn benutzen könnten, um von außen in ihren Garten zu gelangen. Diese laufen nun mit Familie und Freunden ständig über unsere Terrasse, statt auf dem Rasen hinter der Terrasse zu laufen (wenn es denn überhaupt sein muss)! Selbst, wenn wir mit Freunden auf der Terrasse sitzen, gehen sie direkt auf der Terrasse hinter einem lang. Unseren Hund sollen wir anleinen oder einsperren, wenn der Vater durch unseren Garten will, der Hunde ekelig findet! Der Hausherr hat sich mal den Kopf gestoßen, als er die Kellertreppe hinunter ging. Seit dem mag er diesen Ausgang nicht mehr nutzen?! Nun reicht es uns!! Ich kann aus der Grunddienstbarkeit nicht erkennen, inwieweit das Wegerecht besteht. Kann man dieses als "öffentlichen Weg" durch unseren Garten ansehen? Ich glaube, auf unserer wenig befahrenen Straße ist weniger los, als bei uns im Garten im Sommer :-(

...zur Frage

Harz vom Baum=Bernstein?

wenn man Harz vom Baum runterkrazt, ist das dann ein Bernstein? was kann man damit machen?

...zur Frage

An wen muss ich mich wenden, wenn der Baum der Nachbarn stört (Mietwohnung)?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Wir wohnen in einer Mitwohnung im Erdgeschoss. Jetzt ist es so, dass vom Nachbargrundstück ein Baum/großer Strauch inzwischen soweit auf unsere Seite rübergewachsen ist, dass die Blätter fast an unser Fenster ranreischen.

Außerdem steht auf dem Nachbargrundstück ein Marillenbaum der inzwischen soweit über den Gehweg gewuchert ist, dass man sich immer unter dem Blattwerk hinwegducken muss, was wirklich sehr lässtig ist. Von den runtergefallenen matschige Früchten ganz abgesehen.

Kann ich da einfach mal rüber gehen und einen der Mieter nebenan bitten mit dem Vermieter zu reden oder sollte ich da besser mit meinem Vermieter reden, damit die das unter sich ausmachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?