mein 3 jähriges kind schnarcht. ich bekomme davon wutanfälle. was kann ich dagegen tun?

11 Antworten

Es ist gar nicht so selten, daß Menschen auf Schnarchgeräusche mit spontaner Wut reagieren. Dafür kann man nichts, es handelt sich um eine willentlich nicht steuerbare Reaktion. Laß Dir also nicht sagen, Du seist eine schlechte Mutter oder sowas. Abhilfe schafft in dem Fall nur eine Tür dazwischen bzw. genügend Abstand zum Schnarchenden. Ein anderes Problem ist, daß Dein Kind mit drei Jahren schon schnarcht. Ist das nur gelegentlich und hängt es von der Schlafposition ab, dann mußt Du Dir keine Sorgen machen. Wenn das Kind immer schnarcht, sollte mal nachgesehen werden, ob vielleicht Nasen-Rachen-Polypen vorhanden sind. Das kann der HNO-Arzt machen und das tut nicht weh. Polypen sollten operiert werden, das tut zwar weh, ist aber ein vergleichsweise kleiner Eingriff und relativ ungefährlich; diese Art OP wird im Regelfall ambulant durchgeführt. Gruß, q.

Ich hoffe, Du meinst das mit den Wutanfällen nicht so. Wart ihr wegen dem Schnarchen schon beim Kinderarzt? Ist es oft erkältet? Unsere Tochter (6) ist immer sehr oft erkältet und schnarcht auch, wenn sie auf dem Rücken liegt. Wir waren beim HNO, der hat sie untersucht und so nix gefunden, liegt an ihrer Infektanfälligkeit. Wir machen dann eine 3-Wochen-Kur mit ottowowen (ein homöopathisches Mittel bei Mittelohrentzündung etc.). Dieses Medikament sorgt dafür, dass der Sekretfluss in den Nebenhöhlen in Gang kommt und nichts mehr verstopft ist. Wirkt sehr gut. Falls Du das Mittel vom Arzt mal verschrieben bekommst, beachte bitte das es auf einen Plastiklöffel oral eingenommen wird, es ist nichts, was man ins Ohr träufelt. Euch beiden alles Gute.

Mit Deinem Kind solltest Du zum Facharzt gehen, in diesem Fall HNO. Für Dich selbst solltest Du in Erwägung ziehen, ebenfalls einen Facharzt aufzusuchen. Zunächst Deinen Hausarzt, dem Du Dein Problem schildern kannst, der wird Dich dann an einen entsprechenden Facharzt (evtl. Psychotherapeuten) weiterüberweisen. Ich meine das weder böse noch sarkastisch, ich denke es ist im Deinem und vor allem im Interesse Deines Kindes, das dieses Problem gelöst wird - und ich bin sicher, dass es ein Problem ist und vor allem: Es kann schlimmer werden und das kann auf Kosten Deines Kindes gehen.

Meine schnarcht auch aber das ich Wutanfälle gekriegt habe war noch nie geh zum Psychologe

gerade hast Du noch geschrieben, dass Deine eigene Mutter Dich abschieben will, weil Du keine Arbeit hast - jetzt haste sogar schon ein Kind - tzetze...........sage mal, was kommt als Nächstes? Jetzt zu Deinem Baby: Dass Babys genauso WIE DU nachts schnarchen ist doch wohl vollkommen normal. Aber Du solltest mal überlegen, ob sich so eine liebende Mutter verhält. Ist doch total süss sogar, wenn so ein kleiner Räuber schnarcht - finde ich;-)

Auch liebende Ehemänner und Ehefrauen ziehen aus dem gemeinsamen Schlafzimmer aus, weil ein Partner schnarcht. Daß man das Geräusch nicht leiden kann hat nichts mit fehlender Liebe zu tun. Wenn Dein Freund in der Nase bohren würde, fändest Du das vermutlich auch nicht appetitlich, obwohl Du ihn liebst, oder?

0
@quopiam

Meine Güte - Du ziehst Vergleiche;-) Du heisst es also gut, wenn die Fragestellerin einen Wutanfall bekommt? Vielleicht mal so heftig, dass sie das Kind aus dem Fenster womöglich entsorgt? Und vor allen Dingen schläft sie wahrscheinlich auch nicht mit dem Kind in einem Zimmer - und wenn dann ist sie es selbst in Schuld.

0

Was möchtest Du wissen?