Mehrseitige Dokumente anfechtbarer als einseitige?

4 Antworten

Wenns nur 2 Seiten sind: Doppelseitig drucken.

Mehr Seiten: Jede Seite (bei doppelseitigem Druck jede Doppelseite am Ende) unterschreiben und in den Text schreiben, dass die Gültigkeit nur bei Unterschrift auf jedem Blatt gültig ist.

Oder: Blätter zusammenheften und mit Unterschriftssiegel versehen - wie Notar

Entweder Du machst eine Öse an das Dokument oder noch einfacher: Wenn es sich um zwei Seiten handelt, dann lasst den anderen einfach auf jeder Seite unterschreiben.

"Leicht paranoid". Nette Untertreibung.

Was hältst Du davon, es so zu halten wie bei der Telefonrechnung? Da steht auf jeder Seite "Seite Nr. .... von ... Seiten" (oder sinngemäß).

Das mache ich auch. Jedoch würde das, in dem Beispiel mit dem Vorwurf es wurde ausgetauscht, damit nichts belegen. Ich lasse ihn auch unterzeichnen dass er eine Kopie erhalten hat, die er selbstverständlich auch bekommt. Aber selbst da könnte er ja sagen, es wurde was getauscht und sein Exemplar ist "leider" abhanden gekommen.

0
@1Jack1

Wenn Du ganz sicher sein willst, lasse sowohl Original als auch die Kopie von einem Notar beglaubigen. Kostet so weit ich weiß nur ein paar Euro die Beglaubigung.

Dann hat er keine Chance mehr irgendwas zu sagen. Er hat ja eine beglaubigte Kopie des Originals bekommen. So lange du nichts an dem Original geändert hast, außer vielleicht Lochen, aber das kann Dir der Notar sagen.

0

Was möchtest Du wissen?