Meerschweinchen ganz plötzlich verstorben - warum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Cori89,

ja das Quieken kann ein Hinweis auf Schmerzen gewesen sein, und wenn man Schmerzen hat, isst man ja auch als Mensch wenig/nichts. Das lässt sich unmöglich aus der Ferne sagen, was die Ursache war. Möglich, daß es Verdauungsprobleme hatte und eine Kolik bekommen hat. Oder es hatte Krebs. Oder es hat Futter nicht vertragen (hast du irgendwas Neues gegeben, was sie vorher nicht bekommen haben?). Leider könnte man die Ursache nur finden, wenn der TA es obduziert.

Zu der anderen Frage: Meeris trauern sehr unterschiedlich. Es kommt auch darauf an, ob sie dann alleine sind, deine sind ja noch zu zweit. Ich hatte mal eine kleine Maus, die ist - obwohl sie Gesellschaft hatte - nach dem Tod ihrer Freundin noch wochenlang an die Lieblingsplätze gelaufen und hat sie gesucht. DAS war sehr traurig - herzzerreißend. Andere Schweinis dagegen haben den Tod ihrer Kameraden sehr beiläufig mitbekommen und schnell verarbeitet.

Da die beiden ja zusammen sind, ist die Chance gut, daß sie es schnell vergessen und überwinden.

Gruß M.

PS: Der Sohn ist aber schon kastriert, oder ? Sonst könnte er auch mit der Mutter Kinder machen....

ja, den haben wir kastrieren lassen, als er noch kleiner war :) danke für deine liebe Antwort!

0

also ich hatte bis vor kurzem auch noch vier meerschweinchen aber eines ist an altersschwäche gestorben :( ca zwei wochen später war ein marder im käfig (keine ahnung wie der da rein gelangt ist) und hat ein meerschwein getötet und das andere so schwer verletzt, dass das auge heraus genommen werden musste :( aber obwohl in so kurzer zeit direkt zwei verstorben sind, haben sich die anderden nichts anmerken lassen :) ich denke meerschweinchen "sehen" nur das rudel und nicht die familie oder freunde :) die verarbeiten das schnell :)

zu dem anderen kann ich dir leider nichts sagen :)

Hi Sabrinii,

das kommt drauf an. Meeris sind sehr individuell, die verarbeiten solche Verluste ganz unterschiedlich. Ich kenne welche, die sehr getrauert haben, und solche, denen es nicht anzumerken war.

Marder gelangen an den Stellen in Käfige, an denen sie das Gitter aufdrücken können oder indem sie sich durchgraben. Eine Lücke mit 3 cm Durchmesser reicht ihnen locker. Muss man sehr aufpassen und sorgfältig sein.

Gruß M.

0
@MiGaMax78

ah ok, dann weiß ich glaub ich wo der marder reingekommen ist :/ die stelle haben wir aber schon zu gemacht :)

0

Da Meerschweinchen Fluchttiere sind, verbergen sie Krankheitsanzeichen solange wie möglich, weil sie in freier Wildbahn bei offensichtlicher Schwäche sofort einem Fressfeind zum Opfer fallen würden. Wenn die Symptome wie Appetitmangel oder Apathie auffallend sind, ist die Krankheit oftmals bereits im fortgeschrittenen Stadium und dadurch meistens sehr schwer zu heilen. Der Tierarzt kann zwar versuchen das Tier zu retten, allerdings ist dies oft sehr schwierig. Deshalb sollte man Meerschweinchen wöchentlich wiegen, um kleinste Veränderungen zu erkennen. Eine Gewichtsabnahme ist immer alarmierend. Kranke Meerschweinchen versuchen teilweise auch mit gesträubtem Fell mehr Körperfülle vorzutäuschen, damit die Abmagerung nicht auffällt. Meerschweinchen sterben tatsächlich sehr schnell, wenn sie längere Zeit schlecht fressen .

Ich denke deshalb, daß es deinem Meerschweinchen schon länger nicht mehr so gut ging und es einfach zu spät war um etwas zu tun. Ich hatte das selbe Problem vor ein paar Monaten. Als mir auffiel, dass es unserem Bock plötzlich schlecht geht, bin ich sofort zum Tierarzt gerannt und hab ihn dann auch wie vom Tierarzt vorgeschlagen behandelt. Ein paar Tage später war er tot, obwohl ich echt das Gefühl hatte, daß es ihm besser geht.

Die anderen vier Meerschweinchen hat es - sofern ich das beurteilen kann - nicht irritiert, daß er plötzlich nicht mehr da war. Ich konnte keine Verhaltensänderung feststellen.

die meerschweinchen sind heutzutage oft überzüchtet und werden deshalb nicht so alt. ist der sohn kastriert? sonst kannst du ihn nicht mit der mama zusammenhalten und beide wären doch alleine.

danke für deine antwort... ja, sohn ist kastriert, schon als er kleiner war...

0

vielleicht war die zwangsernährung zu viel des guten...

naja, wir haben es nach dem arztbesuch erst zwangsernährt... also vielleicht zu wenig... die sollen ja ständig fressen... :-/

0
@Cori89

ich hab eines auch schon zwangsernährt und auch zu wenig, das ist dann auch verstorben :( aber es war vorher extrem dümnn, war deines es auch ?

0
@Sabrinii

naja, exterm drünn würde ich nicht sagen... es war aber auch nicht übermäßig dick, normal halt. mich wundert eben, dass es so von jetzt auf gleich nichts mehr gefressen hat. seitdem quieken in der nacht. da hat ihm vielleicht etwas weh getan... ?

0

Was möchtest Du wissen?