MBR von externer Festplatte löschen

3 Antworten

Der MBR von dieser Platte hängt sich aber vor den von der SSD und versucht ne Systemreparatur zu starten.

Und die alte Festplatte ist wirklich extern? Wie ist die denn angeschlossen? Der MBR der alten Platte "hängt" sich nicht einfach vor den der SSD. Für mich hört sich das vielmehr o an, als wenn bei Deinem PC die Bootreihenfolge (noch) nicht stimmt, da er offensichtlich versucht, von der alten statt von der neuen zu booten. Du solltest mal im BIOS/(U=EFI die Bootreihenfolge dahingehend ändern, dass zuerst von der SSD gebootet wird. Den MBR der alten Platte musst Du nicht notwendigerweise löschen.

Hallo

wie bekomme ich den MBR und was auch immer noch von der Platte, ohne sie zu Formatieren?

Einfach vom Terminal aus so:

sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=512 count=1

Wobei X für den Buchstaben steht der das Laufwerk bezeichnet.

Dadurch werden die ersten 512 Bytes der angegebenen HDD gelöscht (mit Nullen aus /dev/null); das ist der Platz den der Master Boot Record einnimmt. Das count bedeutet das nur ein Durchlauf gemacht wird, was auch völlig ausreicht.

Linuxhase

Der Parameter count bedeutet nicht, dass ein Durchlauf durchgeführt wird, sondern.....

dd führt immer nur einen Durchlauf aus. Die Anzahl der zu kopierenden Bytes errechnet sich aus bs * count. . bs = Größe eines Blockes in Bytes, count = Anzahl der zu kopierenden Blöcke, z.B: bs=4096 count=4096 wären 16777216 Bytes = 16 MB

1

ACHTUNG ! Durch das Löschen des MBR ist auch die Partition ( das Windows-Laufwerk' ) weg ! Die Daten werden dabei zwar nicht überschrieben, aber jegliche neue Partitionierung wird das dann tun. Nach dem "Initialisieren" des Datenträgers in der Windows-Laufwerksverwaltung wird der Datenträger leer sein, es gibt also keine Partitionen mehr... Neuerstellung sollte man an der Stelle tunlichst unterlassen....

0
@Jack63G

@Jack63G

Nach dem "Initialisieren" des Datenträgers in der Windows-Laufwerksverwaltung

Er sollte ja auch nur den Windows Bootloader installieren.

Linuxhase

0

@Rockuser

  1. Handelt es sich nicht um ein Windows-System
  2. Kann keines der dort genannten Programmen das was der Fragesteller möchte
  3. Kosten fast alle Geld
  4. Ist chip.de keine Referenz für Linux Benutzer sondern nur für Windows-DAUs

Linuxhase

1

Master Boot Record reparieren

Ich habe vor knapp zwei Stunden hier eine Frage gestellt die unter folgendem Link zu finden ist:

** **https://www.gutefrage.net/frage/was-kann-ich-tun-wenn-mein-pc-abstuerzt-und-anschliessend-ein-blaues-bild-mit-weisser-schrift-anzeigt***

Ich habe im Internet den folgenden Text gefunden. Nun ist meine Frage, ob die Daten die auf meinem Computer sind komplett gelöscht werden oder ob nur das Master Boot Record wiederhergestellt wird. Sollte ich dies machen oder eher nachlassen.

Ist bei Ihnen der "Master Boot Record" (MBR) fehlerhaft und Ihr PC fährt nicht mehr ordnungsgemäß hoch, müssen Sie den MBR reparieren. MBR durch Windows-Installations-CD reparieren

Damit Sie den MBR wiederherstellen können, benötigen Sie die Windows-Installations-CD. Haben Sie diese, gehen Sie so vor.

Legen Sie Ihre Windows 7/Vista Installations-CD ein.
Legen Sie im BIOS fest, dass Ihr PC von der CD startet (meist die Taste F12 beim Booten drücken).
Starten Sie den Rechner und führen Sie anschließend die Windows-Wiederherstellungsumgebung aus.
Wählen Sie im Reparations-Center den Eintrag "Computer reparieren" aus.
Unter "Systemwiederherstellungsoptionen" finden Sie die "Eingabeaufforderung". Geben Sie dort den Befehl "bootrec.exe" ein und bestätigen die Aktion mit "Enter".
Geben Sie anschließend hintereinander die zwei Befehle: "fixmbr c:" und "fixboot c:" (ohne die Anführungszeichen) in die Konsole ein.
Starten Sie danach den PC neu.

Diese Lösung bezieht sich auf einen Rechner mit Windows 7/Vista. Haben Sie das Problem mit Windows XP, finden Sie die Lösung hier.

...zur Frage

Veracrypt Festplattenverschlüsselung GUID- in MBR Partitionstabelle formatieren

Wie kann ich meine Festplatte für eine System/BIOSverschlüsselung von GUID (GPT) in ein MBR Format bringen? Ich habe Windows 8 und keine recovery CD um das Betriebssystem drauf zu spielen.

...zur Frage

Bootrec findet OS und 100 MB Partition ist noch vorhanden, wie nun System wieder zum laufen bringen?

Hallo liebe PC Experten,

bin gerade mit dem Latein am Ende, ich hatte das hier ausgeführt: BOOTREC /SCANOS BOOTREC /FIXMBR BOOTREC /FIXBOOT BOOTREC /REBUILDBCD

Am Ende fragt er dann Installation zur Startliste hinzufügen .... Hab dann mit Y und mal mit A (für Alle) versucht, jedoch sagt er mir bei beiden mal, das dass angeforderte Systemgerät nicht gefunden werden konnte? Diskpart sagt mir das die 100 MB Partition noch da ist und die automatische Reparatur hilft nicht weiter. Ist der MBR im UEFI evtl auf einer anderen Platte? Die Meldung (error code: 0xc0000098 Missing file: /bcd) kam, als ich vorher das Windows 10 Slow-Ring-Update installierte. Die anderen Platten hatte ich bei der Aufgabeforderung vom USB ntl. abgehängt, so das keine anderen Platten überschrieben werden ect.

Was kann ich den noch tun, evtl habt ihr Vorschläge oder so?

Danke euch im Vorraus...

(Verdammt krasse Woche, erst schmiert mier die erste Platte nach den deaktivieren aller Dienste in msconfig ab und lässt sich nicht mehr zuürcksetzten bzw. starten und nun die nächste SSD -.-)

...zur Frage

Zweitfestplatte kaputt - Datenüberprüfung bleibt hängen

Wenn ich meine zweite Platte anschließe wird sie erkannt und alles. Boote ich von der Hauptfestplatte und versuche dann Daten von meiner Zweitplatte zu öffnen oder zu kopieren kriege ich entweder die Meldung "ist beschädigt oder kann nicht gelesen werden" oder "e /a Gerätefehler"

Angezeigt werden aber noch alle Dateien und Ordner kann ich auch öffnen.

Wenn ich von der Zweitplatte boote, dauert es etwa ne halbe Stunde bis zum Anmeldebildschirm. Ich kann mich anmelden (auch wenn alles extrem langsam läuft) Dann krieg ich einige Male die Anzeige "Registrierungsdateien mussten wiederhergestellt werden. Wiederherstellung erfolgreich" Einige Programme funktionieren. Andere nicht. Will ich was kopieren kommen die selben Fehlermeldungen. Laut CrystalDisk ist die Platte aber vollkommen intakt.

Wenn ich über Parted Magic boote, kann ich ohne Probleme sämtliche Daten frei nach belieben kopieren. Ohne Fehlermeldungen. Und nacher kann ich sie auch auf der Hauptplatte ohne Probleme öffnen, verschieben, bearbeiten, kopieren,....

Wenn ich von der Platte selbst aus ne Chkdsk Überprüfung beim Neustart aktiviere, passiert beim Neustart trotzdem nichts. Wenn ich von meiner Hauptplatte aus über Arbeitsplatz ->lokaler Datenträger G -> Fehlerüberprüfung -> Dateisystemfehler automatisch korrigieren + Fehlerhafte Sektoren finden/wiederherstellen eine Überprüfung starte, scheint diese zunächst zu starten. Sobald der Balken bei Phase 1 jedoch zu etwa 90% durchgelaufen ist, bleibt er hängen (nach 9 Stunden hab ich es letztes Mal aufgegeben).

Damit zu meiner Frage (bzw meinen Fragen):

  1. Jemand ne Idee, was ich da machen kann? Ich tippe ja auf Dateisystem im Eimer, aber gibts noch ne andere Möglichkeit das zu reparieren?

  2. Falls es keine andere Möglichkeit gibt: Würde formatieren und Neuaufsetzen helfen?

Achja, Betriebssystem ist auf beiden Platten Windows XP

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?