Maximalen Definitionsbereich einer Funktion bestimmen?

Aufgabe d) - (Schule, Mathe, Mathematik)

3 Antworten

Kannst Du, wie in diesem Fall, kein x ausklammern, weil Du einen Summanden ohne x hast, dann hilft erst einmal nur raten.

x=1 wäre eine Nullstelle. Nun musst Du die Polynomdivision anwenden, indem Du diesen Polynom durch "x MINUS Nullstelle" teilst, also:
(x³-3x+2) : (x-1) = ... und das muss aufgehen, sonst wäre die erratene Nullstelle keine Nullstelle (z. B. Rechenfehler)

Sieht für mich nach einer Parzialbruchzerlegung aus

Die Polynomdivision geht für x=1 nicht auf?


Bei mir schon

Kommt x²+x-2 raus

Und dann pq-Formel.

Also

x1;2 = 1

x3 = -2

1

Polynomdivision-durch was muss man teilen?

Also ich hab mal ne frage unswar durch was muss man teilen wenn man die Polynomdivision benutzen will um die Nullstellen rauszufinden und wie findet man es raus ?

...zur Frage

Polynom n'ten Grades n Nullstellen möglich, warum?

Hallo, habe eine Frage:

Mein Lehrer sagt, dass ein Polynom n'ten Grades bis zu n Nullstellen haben kann. aber warum ist das so? Ich weiß nur das ein Polynom mit ungeradem Grad mindestens eine Nullstelle haben muss (wegen der asymptoten), aber warum soll der Grad einer Funktion die möglichen Nullstellen angeben?

mfg

...zur Frage

Funktion vierten Grades - Nullstellen raten?

Hey Leute, ich Machs mal kurz: Bei einer Funktion dritten Grades kommt man (wenn eine Zahl einzeln steht) eine Nullstelle erraten, um die anderen zwei zu berechnen. Doch wie läuft das bei einer Funktion vierten Grades? Muss ich erst raten, nach der Polynomdivision noch einmal raten, um mit der entstandenen Funktion dritten Grades weiter machen zu können?

...zur Frage

Asymptote, Hilfe?

Bestimmen Sie den maximalen definitionsbereich und die Asymptote der gegebenen Funktion:

f(x)= 2 4/1+x (konnte kein Bruchstrich machen)

...zur Frage

Verketten von Abbildungen definitionsbereich?

Hallo, Ich habe folgende Mathe Aufgabe wo ich an einem gewissen Punkt nicht weiter komme und zwar habe ich 2 Funktionen gegeben:

R\0 -> R, f(x)= 1/x und 

R -> [-1,1], g(x)= sin(Pix) 

So nun soll ich die Funktionen verketten 

fog = 1/sin(Pix) 

gof = sin(Pi/x) 

Nun soll ich außerdem den maximalen Definitionsbereich Dfog und Dgof angeben. Ich hätte jetz beiden angenommen R\0 bin mir aber unsicher und weis auch nicht wie man genau darauf kommt vllt kann mir das jemand erklären ? 

Und dann soll ich noch das Bild für (fog)(Dfog) und (gof)(Dgof) bestimmen. Leider weis ich ebenfalls nicht wie ich das bestimme :/ wäre dankbar für ein kleines Beispiel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?