Maus/Mäuse in der Wohnung?

...komplette Frage anzeigen  - (Tiere, Maus, Schokolade)

7 Antworten

Diese Mäuse kamen sicher aus Frankreich, denn sie haben sofort erkannt, dass du dich mit "Danke" über ihren Besuch freust.

Schokolade-Stückchen sind für sie besonders begehrte Leckerli, die machen sie ja im Aussehen auch so süss.

Wurst und Käse lehnen sie ab, das ist für sie geschmacklich "alles Käse".

Eigentlich sind Mäuse liebe und intelligente kleine Vierbeiner, weshalb sie auch von vielen Natur-Liebhabern in geeigneten "Zuhause- Käfigen" gerne gehalten werden.

Natürlich stört das, wenn sie so unkontrolliert sich in der Wohnung bewegen. Aber sie mit Fallen einzufangen gelingt meist nicht, weil sie über den "Mäusekurier" schon längst über die Gefahr informiert worden sind.

Also, so meine ich, wenn sie bei dir in der Wohnung sonst keinen weiteren Schaden anrichten, als nur hin und wieder ihre Krümmel als Geschenk hinterlassen, kannst du sie doch gewähren lassen. Sie fühlen sich bei dir wohl, vor Gefahren von draussen geschützt und Hungersnot erleiden sie so auch nicht.

Na ja, jetzt lach nur drüber, was ich da geschrieben habe, aber ich selbst bin halt schon immer aus Leidenschaft ein Freund aller "Mausketiere" !


dfllothar 03.08.2017, 10:14

Ach, das möchte ich dir noch erzählen:

Ich hatte immer in der Küche oben auf dem Tisch in eine kleine Schale Erdnüsse zum knabbern abgelegt. Eines Tages sah ich am Morgen, dass die Schale leer war und entdeckte dann auch Spuren von Mäusen, die sich unter dem Küchenschrank verloren.

Ich bekam die Tierchen nie zu Gesicht, sie waren offenbar nur nachts unterwegs. Da sie nach meinen Untersuchungen aber keine erkennbaren Schäden anrichteten, habe ich Tag für Tag immer eine Schale voll mit Erdnüssen (aus dem Supermarkt) zum Nachtmahl hingestellt, die dann auch immer wieder "ratzibus" gelehrt wurde.

Und dann kam´s: Nach ca. 2 Wochen tauchte dort eine Maus am hellen Tag vor mir auf, machte zu meinem absoluten Erstaunen ein "Männchen" und verschwand dann wieder unter dem Küchenschrank.

Dies wiederholte sich in den folgenden Tagen öfter, so dass ich ihr meine Handfläche reichte und sie sich sogar darauf niederließ.

So entstand gewissermaßen eine Freundschaft, die mich dann veranlasste, einen Käfig bereitzustellen, in dem ich sie dann auch mühelos unterbringen konnte.

Diese Zutraulichkeit bekam sie dann auch von mir zuspüren, indem ich sie immer mit sogenannten Leckerlis fütterte.

Nach weiteren Wochen nahm ich sie im Käfig hinaus in den Garten, um sie in die freie Natur zu entlassen. Zunächst wollte sie gar nicht aus dem geöffneten Käfig raus, verharrte darin noch eine ganze Weile und sah mich nur an.

Aber auf mein andauerndes Zureden hin schlüpfte sie dann doch heraus, schnupperte dann noch ein bischen und sprang dann ganz sportlich weg in´s nächste Gebüsch. Danach hab ich sie niemehr gesehen.

Ich muß schon dazu sagen, der Abschied fiel mir schon schwer !

dfllothar, der Freund aller "Mausketiere".

0

Kaese moegen nur Maeuse aus Disney Cartoons. Richtige Maeuse stehen hingegen unheimlich auf Schokolade (wie du ja auch schon selbst bemerkt hast).

Pack die Schokolade in die Fallen. Wenn du deine Merci niocht opfern willst, nimm Nutella. Das ist sogar noch besser. 

Mäuse stehen schon immer auf Schoki. Etwas Käse mit Nutella ist ein sehr gutes Lockmittel.

Wenn du dir das "Nutellagematsche" sparen willst, kannst du auch mal einen Müsliriegel nehmen! Damit habe ich hier noch jede Maus gefangen. Ob Hausmaus (innen), Waldmaus, oder Rötelmaus. Mit einer Trip Trap Lebendfalle.

Viel Glück

Ja Mäuse stehen auf Schoki. Also mach die in die Falle.

Aber es gibt auch Leute, die vereinzelt auftretende Mäuse umbringen wollen durch vergiften oder mittels Schlag-Fallen. Da frage ich mich immer nur, was sind das eigentlich für Menschen, die die Schöpfung der Natur nicht achten ?


Ich hoffe, dass es eine lebendfalle ist.

Was möchtest Du wissen?