Massephase Süßigkeiten?

3 Antworten

Ich würde dir davon abraten, solltest du ernsthaft Erfolge anstreben! Dies hat den folgenden Grund:

Der Industriezucker ist ein sehr schnelles Kohlenhydrat was instant reinhaut. Dein Glucagonspiegel steigt und zur Regulierung wandert dein Insulin Richtung Decke. Alles halb so wild, würde es nicht Heißhungerattacken provozieren, da durch das viele Insulin dein Blutzuckerspiegel auf ein Niveau fällt wo der Körper denkt "Ich bin unterzuckert".

Je nach Ernährungsplan, kann es problematisch sein wenn du so isst. Verfolgst du eine anabole Diät, wäre es in der Phase der Kohlenhydratspeicher füllenden Zeit zwar ok, trotzdem wären cleane Nahrungsmittel besser geeignet als süßes.

Wenn du high carb unterwegs bist, musst du dir überlegen ob es sinnig ist schnelle Kohlenhydrate über süßes aufzunehmen.

Im großen und ganzen ist es eine Sache des Kaloriendefizit, jedoch spielt Psyche und Bewusstsein auch eine große Rolle! Zucker setzt Serotonin frei, so wird es schwerer mit der Disziplin. Wenn du genügend Selbstdisziplin besitzt, dann wage den Schritt. Aber bedenke das Gelüste schon viele Diäten auf dem Gewissen haben 😉

Solang du nicht mehr als 500 kcal Kalorienüberschuss hast und genug Eiweiß isst, ist es eigentlich relativ egal was du isst. Aber du wirst mehr qualitative Masse jnd weniger Fett aufbauen wenn du dich trotzdem großteils gesund ernährst. Aber die ein oder andere Gummibärchentüte ist nicht schlimm, solange du dein Kalorienziel nicht überschreitest.

Wie viel Zucker kann der Körper am Tag aufnehmen?

Nur so aus Neugier. Wir haben gerade Opferfest und ich habe heute eig so gut wie nur süßes gegessen (wenn jemand weiß was Baklava ist, weiß Bescheid wie viel Zucker da drin ist). Ich habe morgens Obst, dann Baklava (Süßgebäck mit Sirup und Vanille Eis) große Portion, normal Mittag, dann Süßigkeiten, Chips, Snickers, Raffaelo da und hier dann wieder Baklava dann große Portion Kuchen (Schokolade mit Pudding Sahne etc) und ja ich weiß ich sterbe gerade so voll und übel ist mir :D habe extra für heute noch morgens eine Stunde Sport gemacht :) aber nur so aus Interesse, kann mein Körper überhaupt so viel Bzw das alles aufnehmen und verarbeiten? Oder gibt es da eine Grenze und den Rest schmeißt er einfach raus? Sonst habe ich sowas auch gar nicht, mache regelmäßig Sport und Fitness und ernähre mich gesund, ist sowas wie ein cheatday heute. Locker 200g Zucker heute gehabt

...zur Frage

Hi wenn man abnehmen will ist 1 Bonbon schlimm?

Bin schon seit 1 Woche dabei und hab lust auf ein Bonbon

...zur Frage

Wann ist der Glykogenspeicher leer und wann voll?

Hallo ihr Lieben, Ich mache mir ziemlich viele Gedanken und Sorgen bezüglich der Kohlenhydrate und versuch diese auch speziell abends zu vermeiden. Ich versteh das nicht so ganz mit den Kohlenhydraten und was damit passiert im Körper?! Wann sind die Glykogenspeicher voll und wann sind sie leer ? Z.b. Wenn ich jetzt eine Mahlzeit esse mit ca 80 g Kohlenhydraten, was macht der Körper damit ? Spielt es eine Rolle ob ich diese morgens oder abends esse ? Verwertet der körper dann vllt. Anders ? Möchte einfach nicht durch kohlenhydrate wieder zunehmen und bin deswegen sehr vorsichtig mit ihnen.speziell wegen wassereinlagerungen (gewichtsschwankungen) Wäre sehr dankbar wenn mir das jemand genauer erklären könnte

...zur Frage

wie viel kilo zunehmen in der massephase? (fitness)

Hallo leute, ich bin 18 jahre alt, männlich, Ca. 1.68-1.73 groß und betreibe seit Ca. 2 monaten intensiv Krafttraining. Ich würde gerne an Muskelmasse gewinnen, damit ich sie später definieren kann, deswegen wollte ich fragen wie viele kilos darf ich MAX. zunehmen. Darf ich übrigens auch abends Kohlenhydrate essen? Und wovon sollte ich mich am besten ernähren?

...zur Frage

Kompletter Zuckerverzicht?

Hallo,

mein Bruder hat in knapp zwei monaten um die 18 kilo abgenommen. das hat er durch viel sport und kompletten zuckerverzicht geschafft. das heißt, nicht mal fruchtzucker.. ist denn der komplette verzicht gesund?

...mach mir etwas sorgen um ihn

...zur Frage

Sichtbare Verbesserungen bei Akne am Rücken?

Hallo Community! Mich plagt schon seit sehr vielen Jahren Akne am Rücken und dachte mir immer, dass diese in einem gewissen Alter verschwinden würde .... jedoch ist dem bis dato nicht wirklich so Q_Q

Seit nun knapp ca. 3 Jahren habe ich meine Ernährung umgestellt ... vorallem trinket ich seitdem nurnoch Wasser/Tee (2-3 Liter Wasser/Tag) und trainiere auch regelmäßíg ... 4x die Woche ... Ausdauer mach ich je nach Lust und Laune ...

Nun will man meinen, dass nach 3 Jahren durch diese Lebensumstellung sich was ändern würde .... aber nein ... die Akne am Rücken habe ich nachwievor ... gut ich mache nun Sport und trinke auch nur ausschließlich Wasser ... jedoch habe ich, weil ich in erster Linie nur meinen Körper in Form bringen wollte nachwievor JunkFood gegessen .... 1x die Woche, wenns hochkommt .... aber jedes Wochenende dann immer schön Cookies oder Kuchen verputzt

Nun war ich vor ca. einem Monat bei nem Hautarzt und die hat sich das dann mal genauer angesehen und sie meinte auch, dass vorallem Milchprodukte nicht sonderlich fördernd wären zur Heilung der Akne .... des Weiteren habe ich dann noch eine Creme verschrieben bekommen und eine flüssige Rezeptur chloramphenicol 0.5g isopropanol 30 % ad 100g

Nun habe ich mich zwar seit Jahren mehr oder weniger gesund ernährt ... jedoch habe ich auch viele Milchprodukte konsumiert ... Milch ... Käse ... und vorallem jeden Tag ca. 300g Magerquark

Lange Rede kurzer Sinn ... seitdem ich nun beim Dok war, vor ca. nem Monat ... esse ich eig nurnoch Gemüse/Obst ... nehm tägl. meine Portion 2x Eiweißpulver (Reisprotein und ein Whey Produkt - jedoch wird das Whey nurnoch diese Woche genutzt, dann nurnoch Reis) und eben Vollkornbrote/nudeln und Roggen/Dinkelprodukte .... Fleisch und Fisch esse ich auch abwechselnd, beim Fleisch überwiegend Pute bzw. Hähnchen ... süßes und alles was keinen natürlichen Zucker enthält esse ich natürlich auch nicht mehr

Nun wollte ich wissen, wann man dann nach dieser Umstellung, auch wenn es gerade mal ein Monat her ist ... sichtbare Verbesserungen sehen kann? Denn trotz der Umstellung nun sehe ich kaum bis gar keine Veränderungen :/

Hoffe jemand ließt sich das durch und könnte dann eine hilfreiche Antwort wiedergeben :]

PS werde nächsten Monat dann denke ich auch nochmal beim Dok nachschauen und gucken was sie sagt und ggf. auf diese Pillen wechseln bzw. es mal mit Fruchsäure probieren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?