Masochismus bei sex im Islam?

14 Antworten

Meine Herren!

Nicht nachdenken sondern einfach EUREM Wollen folgen.

Ihr mögt es, und gut.

Dass Imam/ Hoca das nicht verstanden, verstehe ich wiederum gut: Ein Mann, der nach den Wünschen seiner Frau fragt bzw. ob es in Ordnung ist, ihnen zu folgen, muss ihnen wie ein Witz vorkommen.

Ihr Wissen ist: Weib ist dem Mann untertan, um es mal biblisch auszudrücken, und Mann kann machen, was er will.

Allah hat den Menschen mit all seinen Lüsten und Gefühlen genauso geschaffen,wie er eben ist.

Was alte Männer in irgendwelchen Auslegungen schwatzen, ist nicht relevant sondern allein Allahs Wort, das allerdings nicht bekannt ist, da der Koran von eben Obigen stark verfälscht wurde.

Wieso "Sex im Islam"? Was hat das mit einer Religion zu tun? Außerdem: Der Islam verbietet ja ohnehin jede Beziehung vor der Ehe.

Das ist eine Frage der Selbstachtung, der Achtung gegenüber dem anderen und auch der Veranlagung.

Die erste Frage müsste sein: Macht die Frau das wirklich vollkommen freiwillig? Oder macht sie es, weil sie glaubt, dass du das willst? Im zweiten Fall: aufhören. 

Zweite Frage: Kann eine Beziehung auf derartig harten Schlägen ("wie bei einer Schlägerei")  und dem Würgen des Partners aufgebaut werden? Es hat etwas Animalisches. Mir ist nicht klar, wie man nach derartiger Gewalt dann wieder zu Achtung und Selbstachtung zurückfinden kann. Es ist für mich problematisch, Sex und Gewalt so eng zu verbinden. 

Längere Zeit so zu "lieben" gewöhnt ja an diese Gewalt-Sex-Verbindung und stumpft ab. Muss dann der Reiz der Gewalt immer mehr erhöht werden, bis am Ende Blut kommt? 

Ich rate euch, zu versuchen, von diesem Trip herunterzukommen. Ihr spielt da mit Sprengstoff. 

Sternantwort.

2
@earnest

Allerdings: Der Fragesteller ist "seit heute dabei"...

1

sexuelle Perversionen haben nichts mit Religion an sich zu tun, sehr wohl aber mit dem patriarchalischen Frauenbild, das sie impliziert - exemplarisch Sure 4, in der auch die Züchtigung des Weibes ausdrücklich als gottwohlgefälliges Recht des Mannes (der Familienvaters) bestätigt ist.

Der Rest ist Psychologie, also die Frage, wie entsteht Masochismus? Wer körperlicher Gewalt als Dauerzustand hilflos ausgeliefert ist, bei dem kommt es leicht zu einem neuronalen Kurzschluss, das heisst, da die Nervenbahnen immer nur Schmerzreize oder sexuelle Reize (Entweder-Oder XOR Schaltung) portieren können, neigt das Opfer dazu, mit sexuell stimulierenden Vorstellungen die Schmerzempfindungen zu übertönen. Wenn das ein, zweimal gelingt, dann findet eben ein Lerneffekt statt, und Masochismus wird zunehmend zu einer pervertierten Strategie der Lustgewinnung.

Dem solltest du entgegen wirken, sofern du auch nur ein Minimum an Anstand und ethischem Empfinden besitzt.

Würde ich herausgefunden haben, dass meine Tochter in eine solche Situation gekommen und an einen solchen Partner geraten ist, dann hätte ich meine Brieftasche geöffnet und ein paar Kleiderschränke mit Freude an sadistischen Genüssen engagiert, die den sadistischen Partner in die Genüsse des geprügelt werdens eingeweiht hätten.

So wie ich den Islam kennengelernt habe, werter Alpudann,

ist das hochgradig, megamäßig halal und wird Allahs Wohlgefallen finden!

Ich bezweifle aber, dass Ihr alleine DESHALB schon ins Paradies kommt - Dafür bedarf es dann noch etwas mehr,

aber ich bin zuversichtlich: Ihr bekommt auch das hin!

Weiterhin viel Freude Dir und Deiner Frau!

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass die Frage ernst gemeint ist. Du erzählst uns, dass du mit einem Mädchen schläfst, mit dem du nicht verheiratet bist und dann fragst du nach, ob es haram wäre, es beim Sex zu schlagen, wenn es darauf steht...ist das dein Ernst?

Wenn ihr zusammen wäret, wäre die Frage logisch. 

Da es nicht der Fall ist, würde ich meine Zeit nicht verschwenden, um dir aus dem Koran die Passage diesbezüglich zu zitieren.

ich hatte ein Tippfehler.Ich meinte meine frau , nicht eine Frau

0

Was möchtest Du wissen?