Maschienenbau Techniker schaffe ich das?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Maschinen und Anlagenführer 0%
Weiterbildung 0%
Maschienenbau 0%
Techniker 0%
Job 0%

1 Antwort

Als Berufsschullehrer im Ruhestand, der in seiner aktiven Zeit viele Stunden vor Technikerklassen gestanden hat (im meinem Falle Chemie, doch ich kenne die Anforderungen im Maschinenbau von Kollegen meiner Schule) sage ich, dass Sie mit Ihrer Berufserfahrung glänzende Aussichten hätten, wenn eben nicht das Problem der Fachschule eine große, aber nicht unüberwindlicher Hürde darstellt. Wie weit Sie da sind, kann ich von außen nicht beurteilen, es hängt auch davon ob, an was für Lehrer Sie geraten; ich vereinfache einmal: Zeichenbrett oder CAD. In letzterem Falle macht in der Praxis vieles von dem, was Sie so fürchten, der Kollege Computer, doch der ist immer nur so gut wie der, der ihn bedient. Sie haben einen unschätzbaren Vorteil, nämlich Sie haben praktische Erfahrungen, Ihnen wird es nicht passieren, bei einer Berechnung - ich greife einmal auf mein eigenes Arbeitsgebiet, die Chemietechnik, zurück - einen Druck zu berechnen, der ins Innere eines Neutronensterns passt oder den Durchmesser einer Rohrleitung anzugeben, die sich gut auf einer Modellbahnanlage der Spur Z macht.

Es wäre aber nicht fair, nur die Hindernisse aufzuzeigen, ohne auf Abhilfen zu weisen. Fragen Sie doch einmal bei der für Sie zuständigen Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer an und bitter um ein Beratungsgespräch, möglicherweise werden auch Auffrischungskurse angeboten. Hier können Sie testen, ob noch genügend Potential vorhanden ist, ohne gleich den Frust eines Schulabbruchs zu haben. Überlegen Sie dann, wie viel Zeit Sie investieren können. Spielen Partner und Familie mit? Ich kenne Beispiele, wo Paare im ersten Semester Händchen haltend nebeneinander und am Schluss sich angiftend in entgegengesetzten Ecken der Klasse saßen.

Es gibt auch unterschiedliche Lehrertypen, die einen sind dankbar für Anregungen aus der Praxis ("Herr Lange, den letzten Ringofen haben wir vor zehn Jahren stllgelegt" --> Dieses Arbeitsblatt fliegt raus, jenes wird überarbeitet) oder versuchen, den Klugsch.... klein zu kriegen. (Wenn Sie alles so genau wissen, dann lassen Sie uns alle daran teilhaben. --> Halten Sie nächste Woche ein Referat!).

Ich habe allen Kollegen, die in der Technikerschule unterrichteten geraten, sich warm anzuziehen, denn kompetente Schüler verlangen zu recht auch kompetente Lehrer. Wenn Sie es aber dann geschafft haben, was für ein Glücksgefühl, nicht nur für Sie, auch für den Lehrer, ich erinnere mich an eine Abschlussfeier, wo ich mit jedem Schüler einen Apfelkorn (war damals Modegetränk) auf die bestandene Prüfung leeren musste. Auweia, der nächste Tag war gelaufen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?