Markantes Blues Beispiel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Such dir einen aus;

John Lee Hooker

Howlin' Wolf

Janis Joplin

Captain Beefheart

West Bruce & Laing

Screamin Jay Hawkins

Jimmy Reed, Elmore James, Robert Johnson, Willy Dixon, Sonny Boy Williamson, Sonny Terry / Brownie McGhee u.a. . fehlen in Deiner Liste...

0
@najadann

Die Liste wäre wirklich sehr lang. Man kann immer nur einige nennen die für einen pers.herausragend sind oder allg. zu den Großen gezählt werden. Wer sich wirklich für diese Musik interessiert, dem empfehle ich das Buch: Vom Mississippi zum Mainstream (Robert Johnson und die Erfindung des Blues) von Elijah Wald. Eine sehr kurze Zusammenfassung: Robert Johnson u.a. waren zu ihrer Zeit Pop-Stars (von populärer Musik) sie sahen sich selber nicht als Blues-Stars denn die gab es damals noch nicht. Damals wie heute wird in den Juke Joints nichts anderes gespielt als (populäre)-Musik also die Musik die jeder hören will. Blues Musiker spielen dann meistens die Songs die jeder sofort erkennt und erst zu später Stunde werden die eigenen Kompositionen vorgetragen.

....zu fehlen in deiner Liste kann ich nur sagen, es fehlen fast Alle. Wie gesagt, jeder pickt sich seine Favoriten raus. 

1
@Antwortapparat

Danke für das Kompliment. Es ist vollkommen richtig das der Song später von vielen gecovert wurde und dann crossroad heisst. Wenn man bei Robert Johnson bleibt dann hat er ihn als Cross Road Blues geschrieben. Ein Klasse Titel. 

0

Langsamer Blues?

Dann z.B. "Little red rooster" oder "Nobody loves you when you're down and out", Standing at the crossroads" (Original von Robert Johnson); "The thrill is gone"; "It hurts me too" u.v.a.

Falls  nein, dann z.B.  Sachen wie "Sweet home Chicago",  "Hoochie Coochie man" .

Suchmaschine-Eingabe: "blues standards".

"(Sittin'on ) top of the world"


Hier ein paar andere Beispiele mit der Band The Pretty Things :


die als langsamer Blues angeführten Beispiele sind ganz normale 12-Takter die man schnell oder langsam spielen kann. Der Song von Robert Johnson heisst Cross Road Blues und ist wie die anderen ein ganz normaler 12-Takter.

0
@Antwortapparat

JA, der Song ist aber durch zahllose Coverversionen (z.B. von CREAM) , besser unter den Namen "Crossroads" bekannt.

Dass man Blues langsam oder schnell spielen kann, weiß jeder, doch steht fest, dass bestimmte Blues-Stücke eben in der Regel sehr langsam(z.B. "Little red rooster" oder "Goin' down slow") , andere deutlich schneller gespielt werden (z.B. Baby please don't go oder Sweet home Chicago). .

0

was gibt es besseres als Muddy Waters

oder Lightnin' Hopkins

oder Slim Harpo

oder der Boogie King John Lee Hooker

oder ganz aktuell Gary Clark Jr. mit einem Song von Lowell Fulson, dem 3 O'Clock Blues

Was möchtest Du wissen?