Malteser oder Beagle?

14 Antworten

Mit dem was du da von dir gibst bist du noch lange nicht geeignet für einen Hund.

Du suchst dir Hunde nur nach dem Aussehen aus und wie süß sie sind.

Das geht aber nach hinten los.

Man sucht sich die Rasse aus die vom Charakter her am besten zu einem passt.

Ein Beagle z.B. ist ein Hund mit jagdtrieb und zudem nicht einfach zu erziehen.

Hast du dir über so was mal Gedanken gemacht?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze selber 5 Hunde.

Ob du es mir glaubst oder nicht ja das habe ich und ich weiß das man sie erziehen kann sodass sie das lernen in den Griff zu bekommen. Ich gebe zu das ich mich hätte besser erklären sollen und was ich alles über die Tiere weiß jedoch finde ich es schade dass Sie/Du so darauf reagieren und behaupten das ich keine Ahnung habe.

0

Merkwürdige Auswahlkriterien, die ich dir dringend empfehle, zu überdenken.

Ich habe Bekannte gehabt, die haben ihre Hunde einzig nach dem Aussehen gekauft. Es war eine echt blöde Entscheidung, denn mit beiden Hunden sind sie nicht besonders gut zurecht gekommen, weil sie als Anfänger damit komplett überfordert waren. Das Endergebnis waren wirklich fürchterliche Hunde (und das sag ich, die ich selber Hunde habe), weil sie unerzogen waren und auch ihre Besitzer nicht respektiert haben. Das war teilweise wirklich gefährlich.

Insofern, wähle nicht den Hund nach "super süß" aus oder ob er kostenlos zu transportieren ist, sondern schau dir die Rasseeigenschaften ganz genau an. Gerade bei vermeintlich niedlichen Kleinhunden kann man dabei ganz schön auf die Nase fallen, weil sie sich im Alltag nicht ganz so "supersüß" verhalten, sondern ihrem eigentlichen Zuchtziel entsprechend (also mit viel Jagd- oder Bewachungstrieb). Und solche Hunde überfordern den Besitzer, der eigentlich nur wert auf einen "süßen" Hund legt und nervt dann sowohl den Besitzer und die komplette Umwelt.

Ich habe mich informiert und das war vielleicht ein Fehler das ich das nicht mit dazu geschrieben habe, denn du hast recht beagle sind eigentlich Jagdhunde das stimmt. Allgemein spricht nicht viel für einen Beagle aber ich dachte mir eben das mir der Hund ja gefallen sollte und es kommen eben nur Beagle oder Malteser in frage

0
@TellMeMadeline

Natürlich musst du wissen, was du dir für einen Hund anschaffst, aber die Bekannten aus meinem obigen Beispiel haben sich ihre beiden Hunde auch nur nach "gefällt mir" ausgesucht. Leider ist das - für die Hunde - nicht gut ausgegangen, deshalb sollte man nach mehr als nur der Optik gehen.

In einem anderen Kommentar schreibst du, für dich kommen aus "gesundheitlichen Gründen" nur diese beiden Rassen in Frage. Sorry, auch dieses Argument klingt irgendwie komisch. Gibt ja schließlich auch noch andere nicht haarende Hunderassen, wenn es beispielsweise darum ginge, dass der Hund möglichst wenig haaren soll und die evtl. etwas einfacher für einen Hundeanfänger sind.

Grundsätzlich stellt sich mir überhaupt die Frage, inwieweit jemand für eigentlich egal was, geeignet ist, wenn er sich im Internet in einem Laienforum eine Entscheidungshilfe holen muss. Es sollte einem klar sein, dass Pro-Argumente häufig von Fans der genannten Rassen kommen und auch jeder Hund in seinem Verhalten doch sehr individuell von seinem Lebensumfeld und dem Halter abhängt. Dass einem langjährige Hundehalter eher zweifelnd begegnen, wenn in der Frage zig mal "süß" auftaucht, sollte auch klar sein. Ein Hund ist ein lebendiges Wesen, ich finde, dass man mehr Gründe für seine Anschaffung haben sollte, als ein "süßes" Aussehen. Das hat mittlerweile schon viele Hunderassen wirklich kaputt gemacht.

Wäre ich an deiner Stelle so etwas "planlos", würde ich vielleicht mal im Tierheim oder in einer Tierschutz-Orga vorbei schauen. Dort habe ich Gelegenheit, mir vor der Anschaffung Tiere anzuschauen, sie kennenzulernen und zu erfahren, ob es vielleicht doch mehr Gründe als nur "süß" gibt, sich für einen Hund zu entscheiden !

0

jeder Hunde brauchrt Erziehung und ein Beagle ist da schon schwerer zu händeln. Denn sie haben einen ausgesprochenen Jagdtrieb und kann Hundeunerfahrene schon an ihre Grenzen bringen. Mittlerweile sehe ich bei uns nur noch Beagle an der Leine durch die Gegend laufen völlig unterfordert und dementsprechend zeigen sie auch Verhaltensweisen, die nicht ohne sind. Mache dich erst einmal genau schlau, wie die Bedürfnisse der Hunde aussehen, wieviel Zeit man für sie braucht, etc. Dann wirst du merken, das es eben nicht ausreicht einen Hund nur süß zu finden und später dann völlig überfordert mit den Eigenschaften des Tieres zu sein..

  1. Du darfst nicht nach den Aussehen entscheiden!
  2. Welche Rasse passt besser zu Dir?
  3. Lässt du den Hund oft alleine?

Du musst alles durchdenken es kann auch sein, dass Du am ende bei einer völlig anderen Hunderasse landest (ist mir passiert)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sehr hilfreich danke(= jedoch darf ich leider aus gesundheitlichen Gründen bloß zwischen Malteser und Beagle entscheiden

0
@TellMeMadeline

Achso also ich würde mich über die beiden Rassen gut informieren und schauen welcher sich mehr anspricht vom Charakter und dann Aussehen vielleicht findest du ein Malteser-Beagle-mix 😉

0

Ohja, das kann ich ganz genauso unterschreiben, bei mir ist vor Jahren auch eine Rasse rausgekommen was ich ja auch nie erwartet hätte😀

1
@Fokus1983
 bei mir ist vor Jahren auch eine Rasse rausgekommen was ich ja auch nie erwartet hätte

Männlich oder weiblich??? ;)))

0
@Bevarian

Sowohl als auch ;-)

Habe zwei Mädels und einen Rüden ohne Eier 😅

0
@Bevarian

Wer sagt denn, dass ich die nicht auch habe ;-)

Das eine schließt das andere soch nicht automatisch aus, oder?

0
@Fokus1983

Sorry, aber ich mußte einfach bei dem Gedanken grinsen, der Rest Deiner Familie würde aus den zwei Mädels und dem Rüden ohne Eier bestehen. War halt so schön doppeldeutig.

0

Ich habe einen Sheltie (Langhaarhund). Hunde haaren nunmal, das ist einfach so. Damit muss man leben können. Wenn nicht, dann sollte man sich keinen Hund zulegen.

ich sauge alle 2-3 Tage und das reicht auch normal aus.

Ich wollte auch immer einen Beagle haben, habe mich aber dann dagegen entscheiden da die Rasse sehr eigenwillig und stur ist und ich einen Hund haben wollte den ich leicht erziehen kann.

Ich würde dir auch eher zu dem Malteser raten

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzerin von einem Shetland Sheepdog (Sheltie) Rüden

Vielen Dank für die Antwort, eine der wenigen die nicht negativ auf mich zu kommen und vorallem die mir geholfen hat (:

0

Was möchtest Du wissen?