Warum bist du nicht einfach weitergegangen, als der mit dem Auto neben dir angehalten hat ? Um dir die Karte zu überreichen, musst du doch stehen geblieben sein und dich auf ein Gespräch (oder sein Gerede) eingelassen haben...

Komplett ignorieren, Karte wegwerfen und vergessen... Und in Zukunft einfach nicht mehr stehenbleiben, wenn man gegen seinen willen angesprochen wird....

...zur Antwort

Ist es richtig, dass ich mit meiner "BFF" nun endgültig fertig bin?

Hey,

Ich habe schon seit längerem geplant, meiner Freundin (L.[...]) unsere Freundschaft aus dem Kopf zu streichen. Sie ist schon die ganze Zeit nicht mehr so nett zu mir, obwohl sie genau weiß, dass wir uns auf dünnem Eis befinden. Klar, sie ist in der Pubertät (genau wie ich), aber das geht schon länger so... 13:30 hatten wir Schulschluss und ich habe ihr den Brief, den ich schon am 04.09.2018 geschrieben hatte, um nicht mehr ihre "BFF" zu sein, gegeben. Kurz davor? Das:

Wir haben uns am Anfang des Schuljahres ausgemacht, dass wir uns jede Woche Dienstag treffen. Heute wäre das das erste Mal gewesen. Heute Morgen, als ich sie darauf angesprochen habe, meinte sie nur: "Oh Mist, das habe ich ja völlig vergessen!" Etwas später habe ich dann mitbekommen, dass ihr Vater sie angeblich abholen würde und das deshalb nicht geht. Erst war ich ein wenig gekränkt, doch dann konnte ich sie doch überreden...

Jedenfalls hatte sie später im Unterricht (nach einem Blick in Hausaufgabenheft) gemeint, dass sie noch Kunst machen müsse, weil wir am nächsten Tag ja NUR NOCH EINEN BLOCK Zeit haben würden. Das hätte aber vollkommen gereicht und ich wusste, wie viel sie schon gearbeitet hatte...

Meine Gedanken: Sie wollte doch von Anfang an nicht mit mir mit...

Sie meinte auch, dass sie natürlich ihrem Vater absagen könne, aber das würde sie nicht wollen, weil er ja heute noch ins Kino geht und sie so schon wenig Zeit miteinander hätten. Hä? Ihr Vater ist Lehrer an einer Musikschule und ist sehr oft zu Hause. Abgesehen davon schickt sie ihren Vater immer voll wütend weg, wenn der mal im Zimmer ist...

Also frage ich euch jetzt: Ist es richtig, dass ich mit meiner "BFF" nun endgültig fertig bin?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Also, wenn du bereit bist, eine Freundin aufzugeben, nur weil die keine Zeit für dich hat, obwohl das ausgemacht war, dann hat die Freundin wohl Glück, dass sie keine solche Freundin mehr haben muss....

Ich weiß ja nicht, ob man erst später nach der Pubertät merkt, wie kindisch man sich verhält, denn sonst würdest du nach der Lektüre von deiner Frage merken, dass du völlig unnötig ein Fass aufgemacht hast....

Das wird dir in deinem Leben noch viel öfter passieren, dass Leute Treffen vergessen oder absagen, willst du die dann auch aus deinem Leben streichen, wegen einer solchen relativen Kleinigkeit ?

...zur Antwort

Wenn das Kind der Frau für dich ein Grund ist, keine Beziehung mit ihr eingehen zu wollen, dann ist das halt so. Was nutzen dir Meinungen anderer ? Wenn jetzt hier Leute schreiben, sei nicht so, ein Kind ist toll, bringt dir das überhaupt nichts, wenn du keinen Draht zu dem Kind findest....

Du musst entscheiden, ob du ggf. dem Kind eine Chance geben willst, um festzustellen, dass es vielleicht mit Kind doch nicht so "schlimm" ist, wie du denkst oder du wirst bestärkt in deiner Meinung.... Aber das hängt doch von dir ab und nicht den Meinungen anderer.....

...zur Antwort

Eigens Pferd mit 16?

Hallo,

ich bin noch 15 Jahre alt und reite seit 7 Jahren.

Ich wünsche mir natürlich schon seit ich denken kann ein eigenes Pferd, das war aber natürlich überhaupt nicht überdacht.

Seit 3 Jahren reite ich auf verschiedenen Reitbeteiligungen, finde aber nicht wirklich dass was ich suche. Nun hat meine Mutter, welche in ihrer Jugend auch sehr viel geritten ist, mit dem Gedanken gespielt mir ein Pferd zu kaufen. Mein Vater, der davon eigentlich keine Ahnung hat, vertraut meiner Mutter.

Ich freue mich natürlich tierisch darüber, suche zurzeit aber trotzdem noch eine Reitbeteiligung, da wenn es passiert erst nächstes Jahr im Juni oder so kommt, wenn wir bis dahin was gefunden haben sollten.

Wir haben auch einen wunderschönen Offenstall bei uns in der Nähe, der mir sehr zusagt.

Doch langsam ist meine Mutter wieder am zweifeln, dass ich mich nicht entscheiden könnte, da ich auch bei Reitbeteiligung so wählerisch wäre. Das liegt aber daran dass ich ein Pferd suche von welchem ich lernen kann, aber dennoch Spaß haben kann und Quatsch machen kann. Das ist hier in meiner Umgebung leider nicht gegeben. Der Reitunterricht ist hier leider auch nicht so professionell, da geht es vielmehr ums Geld, als um das Wohl der Pferde.

Außerdem hat sie sich mit Ihrer Schwester unterhalten, welche ein eigenes Pferd hat die ihr davon abrät mir eins zu kaufen. Genauso wie eine andere aus ihrem Bekanntenkreis.

Ich kenne aber viele die eher dafür sprechen, wie meine Freundin die auch schon zwei eigene Pferde hatte. Außerdem finde ich selber ist es am schönsten als Jugendliche ein eigenes Pferd zu besitzen, da man später auch nicht unbedingt mehr Zeit haben wird.

...zur Frage

Allein die Aussage: Ich bin 15 und reite seit 7 Jahren ist eigentlich schon falsch: Mit 8 Jahren hab ich noch kein Kind gesehen, das mehr auf dem Pferd macht wie draufzusitzen. Mit aktivem Reiten hat das wenig zu tun. Insofern stört mich bei solchen Aussagen immer die "angebliche Reiterfahrung", die hier vorliegen soll. Selbst wenn man später das Reiten anfängt, haben die ersten Reitschuljahre wenig mit Reiten zu tun, draufsitzen, hoffen, dass man nicht herunterfällt, und zusehen, dass man ungefähr in der Geschwindigkeit in die Richtung kommt, in die man selber (und nicht das Pferd) auch wollte.

Das heißt, effektiv hast du also viel weniger Erfahrung, als du eigentlich glaubst.

Dann gehst du von falschen Voraussetzungen aus: Du willst ein Pferd, mit dem man lernen kann, Spaß haben kann und Quatsch machen kann. In den RB-Pferden willst du das nicht gefunden haben. Wer garantiert dir, dass du ein Pferd findest, mit dem sich all diese Pläne auch langfristig realisieren lassen ? So ein Pferd ist in den falschen Händen selbst bei allen diesen Voraussetzungen plötzlich ganz anders.... Dann ist wenig mit Spaß und viel mit Frust und meist auch finanziellen Aufwand wieder notwendig, um solche Dinge geradezubiegen.

Deine Eltern entscheiden, ob sie ein Pferd kaufen, welches sie dir quasi zur Verfügung stellen. Wenn Eltern daran zweifeln, ob sie das richtige tun, ist das meistens nicht so unberechtigt. Deine Mutter hat sich schon fachmännischen Rat von ihrer Schwester eingeholt. D.h. von jemanden, der dich und die familiäre Situation kennt und insofern viel besser einschätzen können sollte, ob diese Idee klug ist oder nicht.

In deiner gestrigen Frage, die du als deine Mutter gestellt hast (ja, ich habe sie auch gelesen) ist von den Arbeitszeiten deiner Eltern die Rede. Da deine Eltern ja die Verantwortung für das Pferd tragen, werden die nämlich auch durchaus Zweifel daran haben, ob sie ihre Freizeit mit dem Pferd verbringen wollen. Diese Überlegung ist durchaus berechtigt, schließlich haben deine Eltern außer ihrer Firma, die sie ja offensichtlich haben, noch andere Dinge zu tun, sodass sie ihre knapp bemessene Freizeit sicherlich nicht im Stall verbringen möchten.

Dann monierst du den Reitunterricht in deiner Umgebung: Ganz ehrlich, wenn ich heute überlege, mir ein Pferd anzuschaffen, ist es gar nicht so unklug, sich vorher auch zu überlegen, wo man mit dem Pferd unterricht nehmen möchte.... Der ist nämlich durchaus notwendig und sinnvoll. Ist das Pferd erstmal da und man macht sich dann auf die Suche nach sinnvollem Reitunterricht hat man noch ein größeres zeitliches Problem, wenn dieser Unterricht nicht in der unmittelbaren Nähe stattfinden kann.

Da du ja angeblich bereits weißt, wie sich deine berufliche Zukunft gestaltet, kann du sie ja so gestalten, dass du Zeit für ein Pferd hast.

In dem Alter, in dem du dich jetzt befindest, wird sich ohnehin auch ohne Pferd in naher Zukunft ändern. In einer anderen Frage von dir beschreibst du ja jetzt auch schon, dass du in einer Ganztagsschule bist und wenig Zeit hast. Also, warum muss jetzt ein Pferd her ?

Das Zeitargument zieht nicht ! Viele Erwachsene haben einen Vollzeitjob und ein Pferd, finanzieren sich ihr Pferd selber und dürfen demzufolge auch alle notwendigen Entscheidungen (nicht unwichtig) für das Wohlbefinden des Pferdes selber treffen. Das ist meines Erachtens auch nur Fair dem Tier gegenüber, als Eltern zu überreden, ein Tier anzuschaffen, welches eigentlich nur einer einzigen Person im Haushalt Spaß bringt. Wollte deine Mutter ein Pferd oder reiten, würde sie das tun. Es wird schon ihre Gründe haben, dass sie nicht mehr damit angefangen hat.

...zur Antwort

Warum is dieser Mann so extrem kalt?

Hallo, wie ich schon ma erzählt habe, hatte ich eine sexuelle Beziehung zu einem mann. ist es so das wir oft stress hatten. Er hatte nachher eine andere kennen gelernt, wo er dachte das sich mehr draus entwickelt. In dieser Zeit war er auch ziemlich arschig und kalt. Und hat sich auch nicht mehr wirklich gemeldet. Was er vorher aber auch schon war, aber mehr in anderen Situationen. Nu empfand ich es für besser seiner Nummer zu löschen. Und dann meldete er sich wieder und fragte ob ich seine Nummer gelöscht habe...? Sogar mehrmals fragte er das. Und was er mir denn getan hat....?Da wusste ich gleich das es wohl mit der anderen nicht geklappt hat. Ja dann haben wir wieder bißchen Kontakt gehabt. Aber echt nur wenig.ich war immer noch irgendwo enttäuscht wegen der Vorgeschichte. Was jetz zu lang wäre das noch zuerzaehlen.Aber es er mit mir nicht gut umgegangen. Und er wollte mich so schnell austauschen.dann wo er sich meldete, fragte er mich ob ich zu ihm kommen möchte. Daraus wurde aber nichts. Gestern fragte er mich wieder ob ich seine Nummer gelöscht habe? Und was er mir getan hat. Ja und gestern ist alles aus mit raus geplatzt, was ich die Zeit verdrängt habe. Habe ihm alles gesagt, wie ich es sehe. Er fragte ja auch. Ja dann waren sein Reaktionen wieder total kalt und abweisend. Sowas wie. Z. B. Ich merke mich nicht, und hau rein. Und ich soll ihm nicht mehr scheiben, und so war es schon immer wenn ich ihn sagte, was mich stört. Das er so reagiert. Ich versteh das alles einfach nicht. Er lässt überhaupt nicht mit sich reden, und ist dann nur so kalt. Warum ist er immer so? Das hat mich echt unglaublich verletzt und mich macht sein Verhalten so kaputt. Warum hat er sich überhaupt wieder gemeldet? Gings ihm nur um sein ego?er hat mich auch nicht einmal gefragt wie es mir geht oder mal entschuldigt. Hab das Gefühl der interessiert sich kein Stück für mich. Wäre ich ihm wichtig würde er sich doch nicht so verhalten oder ? Vorallem auch ma auf mich eingehen und mehr Interesse zeigen an mir als Mensch. Aber warum hat er sich dann wieder gemeldet, warum das alles? Man kommt ja garnicht an ihn heran. Und wieso ist er so knallhart...? Das doch nicht normal. Habt ihr vielleicht Rat oder Vermutungen. Wie gehe ich damit jetz um ? Danke im voraus. :/

...zur Frage

Das ist der Nachteil, wenn man sich auf solche Geschichten einlässt. Der Typ kriegt was er will, dir ist es offensichtlich zu wenig, willst mehr - und wenn es nur Mitgefühl oder netterer Umgang mit dir ist.

Der ist nur besorgt, wenn du seine Nummer löscht, dass er seine Bedürfnisse nicht mehr so leicht befriedigen kann, hat aber mit dir und deinem Befinden nichts zu tun.

Reagier einfach nicht mehr auf seine Kontaktaufnahmen und gut ist es. Ganz ehrlich, wenn man sich auf solche Geschichten einlässt, braucht man sich auch nicht zu fragen, warum der andere nicht netter zu einem ist, weil es halt nur um eine einzige Sache geht. Mehr nicht....

...zur Antwort

Ich finde es ziemlich knapp..... Habe mittlerweile mehr als nur einen Pferdebesitzer erlebt, der mit dieser Kalkulation baden gegangen ist.

Meistens, weil halt mit dem eigenen Pferd doch unvorhergesehene Dinge "passieren". Der "Wunschstall" ist doch nicht so toll bzw. geeignet, muss/möchte gewechselt werden, Pferd hat mehr "Probleme" gemacht, als vorhergesehen und man kam mit normalem Unterricht nicht weiter etc.

Wie bereits auch geschrieben, es ist auch ein bisschen davon abhängig, wie dein Leben jetzt aussieht: eigene Wohnung, Auto etc. alles notwendige vorhanden? Noch ein finanzielles Polster für notwendige Neuanschaffung innerhalb des normalen Lebens (Autoreparaturen, Ersatz von Haushaltsgeräten) etc.

Da steckt nun aber auch niemand drin, insofern bleibt es deine eigene Entscheidung mit dem damit verbundenen Risiko, dass das Geld dann doch knapp wird.

...zur Antwort

Die Kosten für ein Pferd setzen sich nicht nur aus Stallkosten zusammen. Dazu gehören noch "Präventionsmaßnahmen" vom Tierarzt (Impfen, Wurmkuren, Chiropraktiker etc.), Versicherung, Reitstunden, Ersatz für nicht mehr passende oder kaputte Ausrüstung oder einfach, weil man mal was neues haben möchte.

All diese Kosten sind einerseits regional stark variabel und anderseits von "persönlichen" Vorstellungen abhängig. Was also Lieschen Müller in Buxtehude für ihr Pferd zahlt, unterscheidet sich sehr stark von dem, was Erna Meier in München für ihr Pferd zu zahlen hat. Und da sind wir noch nicht mal bei den "individuellen" Bedürfnissen der Besitzer (reicht ein Stall ohne Halle/Platz, will man so was auf alle Fälle etc.). Solche Fragen, "Was reicht, was brauche ich, was will ich" lassen sich nämlich auch nicht pauschal beantworten: es kann gut jemand auf eine Reithalle/Reitplatz verzichten, wenn er dann ein schönes Ausreitgelände vor der Tür hat und ein entsprechend geländesicheres Pferd. Fehlt es an dem entsprechenden Pferd und/oder an dem Ausreitgelände wirds es ohne "sichere Reitmöglichkeit" wie eine Halle oder ein Platz mit den Bewegungsmöglichkeiten fürs Pferd stark eingeschränkt.

Insgesamt sollte man durchaus - wie mit den hier bei Gutefrage schon zigmal genannten 500-700 Euro rechnen.

"Wie oft bewegt ihr Euer Pferd in der Woche ?" - was ist das für eine Frage, was für DEINE Pferdeanschaffung/Pferdewunsch von Relevanz ist ? Es gibt ja wiederum auch unterschiedliche Gründe für die Anzahl an "Bewegungseinheiten" des Pferdes. Das hängt sowohl vom Pferd als auch von der zeitlichen Auslastung des Reiters ab (es gibt ja schließlich noch ein Leben außerhalb des Pferdestalls).

Was andere mit ihren Pferden machen, wie oft die die Bewegen und in welcher Form, das kann dir total schnuppe sein, denn du musst es von dir, deinen zeitlichen Möglichkeiten und pferdischen Gegebenheiten abhängig machen.

Wenn ich dir sage, dass ich mein Pferd zwischen 4- bis 5-mal pro Woche reite, dürfte DIR das ziemlich wenig helfen.

...zur Antwort

Also ich finde ebenfalls, dass das Kraulen lassen durch das Pferd nichts ist, was die "Rangfolge" in Frage stellt, denn dann dürften sich rangniedrige ja auch nicht von ranghöheren Pferden kraulen lassen. Allerdings würde ich einen gewissen "Sicherheitsaspekt" beachten.

Arm/Rücken/Bein finde ich okay, Kopf ist mir persönlich unwohl, aber auch, weil ich bei meinem Pferd weiß, dass er dann doch immer mal wieder auf die Idee kommt, seine Zähne einzusetzen. Aus lauter Liebe "skalpieren" lassen möchte ich mich aber jetzt auch nicht, also wird er in solchen Fällen weggeschoben.

...zur Antwort

Möchtest du dich auf Laienaussagen aus dem Internet verlassen ? Mir wäre das bei Tiergesundheit ein zu großes Risiko - gerade im Bereich der Augen.

...zur Antwort

Gegenfrage: Was soll "dann hat er mal gehört" heißen ?

Ein Welpe muss erst erzogen werden, dass er auf die Kommandos des Menschen hört, vorher soll er denn jetzt schon wissen, was du von ihm willst.

Ansonsten solltest du dir tatsächlich mal ein paar Bücher über Hundehaltung besorgen, bevor der Hund sich so entwickelt, dass du später im Alltag nicht mit ihm klar kommst....

...zur Antwort

Ich halte ebenfalls nicht viel von Fernkorrekturen in der Reiterei.

Reiten ist ein Gesamtbild von Pferd und Reiter, um zu wissen, wo der Korrekturansatz vorzunehmen ist, muss man - in meinen Augen unumgänglich - SEHEN, was da abläuft. Nur eine Beschreibung ist viel zu wenig, wird doch in der Regel hauptsächlich das Verhalten und weniger das Verhalten des Reiters beschrieben. Selbst bei der Beschreiber des Reiters liegt die Problematik darin, dass man diese nur ausgehend von seiner eigenen Empfindung, was man (angeblich) tut, abgeben kann. Die tatsächliche Aktion des Reiters vermag aber - wenn auch nur in Kleinigkeiten - ganz anders auszusehen. Und diese Kleinigkeiten verursachen häufig schon das Problem.

Bei den per Worten beschriebenen Korrekturhilfen via Internet ist es ebenfalls so, dass diese ja - selbst wenn sie hilfreich sind - zu 100 % umgesetzt werden müssen. Wer mag das aber dann korrigieren ?

Der Körper "gaukelt" einem sehr häufig Dinge vor, die man tut (oder halt auch nicht) und davon sind noch nicht mal die guten Reiter ausgenommen.

Ich würde meinem Pferd auch niemals ein endloses herumprobieren irgendwelcher Tipps aus dem Internet zumuten, wenn es sich vor Ort doch viel einfacher und leichter klären lässt. Fehlen einem derartige Personen vor Ort, sucht man sie sich.

...zur Antwort

Beste Freundin bei einem Übernachten lassen? Würdet ihr das als feste Freundin akzeptieren?

Hallo,

also ich wollte mal wissen, ob ihr Mädels als feste Freundin es akzeptieren würde, wenn die beste Freundin euers Freundes bei ihm übernachtet.

Meine BF kenn ich schon seit 4 Jahren, letztes Jahr hatte sie mir gestanden, dass sie in mich verknallt ist, aber damals war ich in festen Händen mit meiner jetzigen Ex. Ich hatte meine BF abblitzen lassen, weil ich sie immer nur als Kumpel gesehen habe.

Seit Februar hat meine BF einen neuen Freund und ich habe seit 3 Monaten eine neue Freundin. Gestern hatte ich meine BF nach über 1 Jahr das erste Mal wiedergesehen, es war wirklich wieder mehr eine Kumpelatmosphäre, aber dennoch wollte sie wissen, ob ich mit meiner Freundin glücklich bin.

Dann meinte sie, dass sie mich im Dezember mal besuchen will, aber ich hatte es ihr auch angeboten. Und dann meinte sie, dass sie ja auch bei mir übernachten kann, also auf der Schlafcouch natürlich. Ich habe aber nur ein Zimmer (Studentenbude), somit würden wir im gleichen Raum pennen. Früher vor 2 Jahren haben wir aber schonmal zusammen in einem Bett gepennt, aber es ist nichts passiert.

Meine Freundin war gestern schon etwas angepisst, dass ich mich mit meiner BF getroffen habe, sie meinte zwar das es okay wäre, aber ich merkte ihre leichte Eifersucht. Ich trau mich garnicht ihr zu verklickern, dass mich meine BF besuchen und bei mir übernachten will. Wie würdet ihr reagieren?

Wie würdet ihr das als Freundin finden? Ich liebe nur meine Freundin, und empfindet nichts weiter für meine BF.

...zur Frage

Also, ich hätte damit kein Problem, aber ich bin ja auch nicht maßgeblich :-) Deine Freundin wird sich kaum umstimmen lassen oder besser fühlen, wenn du ihr sagt "im Internet haben aber zig Frauen gesagt, sie hätten nichts dagegen". An ihrer Stelle wäre ich vermutlich doppelt angepisst, einerseits wegen der Tatsache, dass deine Freundin bei dir übernachtet UND weil du mein Empfinden/Verhalten in Frage stellst.

Ich persönlich gehe halt davon aus, dass es schon einen Grund hat, warum die beste Freundin nie über diesen Status hinaus gekommen ist (keine Gefühle deinerseits). Solltest du JETZT merken, dass du doch Gefühle für sie hättest, dann wären ja deine Gefühle für die aktuelle Freundin auch schon nicht 100 %, sonst kann ja niemand sonst stärkere Gefühle wecken.

Aber diese Argumentation wird das blöde Gefühl, dass deine Freundin bei dieser Vorstellung hat, trotzdem nicht verschwinden lassen. Also entscheide, was dir wichtig ist: Ein Treffen mit der Freundin oder Friede innerhalb der Partnerschaft. Eine gute Freundin versteht m. E. durchaus, dass eine Übernachtung nicht möglich ist, weil einfach deine aktuelle Partnerin das nicht möchte und sie sollte durch ihren Besuch ja auch keinen Stress in dein aktuelles Beziehungsleben bringen (wollen). Ignoriert sie sowas, wäre ich an deiner Stelle vorsichtig, denn dir wird es auch nicht gefallen, wenn du ihr verklickern musst, dass du nichts von ihr willst.

...zur Antwort

Warum fragst du ihn das nicht direkt anstatt dich lieber auf Spekulationen aus dem Internet zu stützen ?

Ich persönlich finde sein Verhalten nicht komisch, sondern einfach nur desinteressiert.

Dass der WhatsApp-Status angeschaut wird, hat doch überhaupt nichts zu bedeuten. Die Frage, ob das jetzt dein Neuer fotographiert hat, wie kommst du darauf, dass er an dir Interesse haben sollte, wenn er davon ausgeht, dass du einen Neuen hat ? Er hätte ja wohl ebenfalls Gelegenheit gehabt, was auch immer mit dir aufzubauen und hat diese nicht genutzt.... Also - kein Interesse....

...zur Antwort

Der Katzenkontakt an der Leine nützt m. E. deinem Kater nicht viel. Katzen untereinander rangeln, schmusen, spielen - wie soll das gehen, wenn du den Kater an der Leine nach draußen führst und das auch noch so lange planst, bis der Kater ein Jahr ist.

An deiner Stelle würde ich den Kater zum geeigneten Zeitpunkt kastrieren lassen, eine angemessene Zeit abwarten, bis er weiß, wo er zu Hause ist und dann Freigang gewähren. Warum du warten willst, bis er ein Jahr alt ist, erschließt sich mir nicht.

So wie es jetzt ist und geplant ist, ist es m. E. nicht optimal, sondern "nix". Die Katze soll ja auch lernen, draußen klarzukommen, das lernt er m. E. an der Leine auch nicht so wirklich. Irgendwann dürfte ihm das auch zu blöd sein, sondern er will - wenn schon Freiheit - diese auch selbstständig genießen können. Das macht Katzen doch aus: ihre Eigenständigkeit. Natürlich kann man sie auch erziehen, sich an der Leine fortzubewegen, aber das ist in meinen Augen nicht sehr katzengerecht.

...zur Antwort

Wenn du unsicher bist, dann kaufe die Katze nicht. Ganz einfach.

Der "Züchter" ist mit Sicherheit kein "Züchter" sondern nur ein Vermehrer. Mixe werden nicht gezüchtet, sondern die entstehen halt lediglich aus der Verpaarung zweier Katzen.

Bei einem Züchter müssten die Tiere vor Abgabe auch nicht nur entwurmt, sondern vermutlich auch geimpft sein.

An deiner Stelle würde ich überlegen, mir eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Dort solltest du ausreichend Gelegenheit haben, die Katze vor der Vermittlung kennenzulernen, damit du weißt, ob du dieses Tier auch wirklich willst. Ferner solltest du dort auch zusätzliche Informationen über Katzenhaltung bekommen - Wohnungskatzen bitte niemals allein halten. Über das Tierheim hast du aber möglicherweise eine kleine Chance eine Einzelwohnungskatze vermittelt zu bekommen, die dürfte vermutlich dann schon älter und "falsch sozialisiert" sein, aber du würdest damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einem Tier helfen und deinen Wünschen entsprechen können.

Bei Babykatzen, die nur in der Wohnung gehalten werden, ist wirklich dringend anzuraten, zwei zu nehmen. Will man das nicht, schafft man sich gar keine an. Einzelhaltung in der Wohnung ist nicht gut für die Katze.

...zur Antwort

An deiner Stelle würde ich mir wirklich einen guten Schmied/Hufbearbeiter vor Ort holen und den seine Arbeit machen lassen.

Hier auch nach Tipps zu fragen, wie man am besten vorgehen sollte, ohne dass hier einer die Hufsituation oder das Pferd kennt, halte ich für den falschen Weg.

Jedes Pferd reagiert ja doch etwas anders, auch muss man m. E. die "Gesamtsituation" berücksichtigen.

Alle Tipps helfen dir auch nicht viel, wenn du einen schlechten Hufbearbeiter hast und der dann einfach falsch/schlecht arbeitet. Als Laie dürfte dir auch während seiner Arbeit gar nicht zwingend auffallen, dass da jetzt was schief läuft, sondern du merkst es erst hinterher, wenn das Pferd schlecht läuft. Dann ist es aber schon zu spät.

...zur Antwort

"Heu satt" und "muss zunehmen" ist für mich ein Widerspruch. Dann noch Hafer, Mineralfutter, Äpfel, Karotten etc.

Beim Menschen würde ich an ein gesundheitliches Problem/Stoffwechselstörung denken. Bei Pferden insofern dann eigentlich auch....

Aus meiner Erfahrung kenne ich nur schlanke Pferde, die zu wenig Futter kriegen oder aufgrund gesundheitlicher Probleme mit dem Fressen haben; sobald die Futtermenge ausreicht, ist mir eigentlich noch nie wirklich ein zu dünnes Pferd untergekommen. Wenn, dann hatte das eigentlich immer eben gesundheitliche Ursachen oder auch zu viel Stress....

Ich würde mal abchecken lassen, ob in dieser Hinsicht möglicherweise ein Problem besteht.

...zur Antwort

Zu den Kosten der Behandlung kann ich nichts sagen - ich würde die Behandlung auch nicht dort machen lassen, wo sie am günstigsten ist, sondern in der Einrichtung, die in meiner Nähe den besten Ruf hat.

Ansonsten ist die Behandlung abhängig von der Ausgangslage. Bei einer sehr starken Fehlsichtigkeit wurde mir vor Jahren mitgeteilt, dass man sie nicht komplett weglasern könnte, sondern ich müsste trotzdem eine Brille tragen (halt eine schwächere). Auch hatte ich neben der Fehlsichtigkeit noch andere Augen"krankheiten", die einem Lasern entgegensprachen. Diese Untersuchung habe ich bei einem Arzt machen lassen und nicht in einem Laserzentrum, die mir vielleicht nur hätten ihre Dienstleistung verkaufen wollen. Und sie ist schon recht lange her. Ich weiß nicht, inwieweit die medizinischen Möglichkeiten sich geändert haben. Aber ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass die Beurteilung dessen, was möglich ist, von einem Fachmann erfolgen muss und nicht pauschal beantwortet werden kann (und ohne deine genauen Augenprobleme zu kennen).

...zur Antwort

Also ich selber bin auch schon mit einer Freigängerkatze umgezogen, die ist nicht wieder ins alte Zuhause zurückgelaufen, obwohl das nur ein Dorf weiter war.

Wer von den beiden in Frage kommenden Personen würde ihn denn nehmen ? Und wie personenbezogen ist die Katze. Die ältere Dame, wo er zwar in der gewohnten Umgebung bleiben würde, hat möglicherweise gar keinen so großen Bezug zu der Katze, sodass er sich dann selber doch ein neues zu Hause suchen würde bei Menschen, wo er sich wohlfühlt.

Im Endeffekt würde ICH persönlich vermutlich mal beide Personen bitten, mich und die Katze zu besuchen und mir dann anschauen, wie die Katze auf die Menschen reagiert. Und dann entscheiden.

...zur Antwort