Magermilchpulver unbedenklich bei Antibiotika?

2 Antworten

Magermilchpulver , welches schon verarbeitet worden ist, fällt nicht darunter.

Gemeint ist ja, dass du Antibiotika nicht mit MIlch- oder Milchprodukten (flüssigen) einnehmen sollst und auch eine halbe Stunde danach keine Milch trinken sollst, du darfst aber ruhig Kuchen essen, das ist egal.

Wie kommst du darauf. o.O

0
@Julierainbow

Weil ich es weiß, denn ein Muffin oder ein Kuchen sind kein Milchprodukt.

0
@moon73

Wow... tolle Antwort. Weil du das weißt... Dh... augen verdreh Es geht um das Calcium in der Milch und das ist in Magermilchpulver immer noch drin. Natürlich ist in Muffins nicht mehr viel davon, aber eben doch noch welches und das kann die Aufnahme behindern. Also besser ne Stunde warten und dann nen Muffin futtern.

0
@Julierainbow

DEine Antwort ist nicht korrekt, Kuchen und Muffins sind KEINE Milchprodukte in der Art wie sie gemeint sind, wenn man im Zusammenhang von Antibiotka und Milchprodukten spricht. Wer Antibiotika einnimmt, der soll sie nicht mit Milch oder Milchprodukten einnehmen und sollte ca. bis 2 Std. danach solche auch nicht trinken oder essen.

Also keine Rede von Gebäck, Kuchen, Muffins etc..

Mit welchen Nahrungsmitteln sollten sie vorsichtig sein?

Milchprodukte: z. b.: , Joghurt ,Käse ,Quark, Milch

http://www.altenpflegeschueler.de/ernaehrung/Nahrungsmittel-und-med.php

0

Magermilchpulver ist grundsätzlich extrem ungesund.

Was möchtest Du wissen?